banán receptek - Vegetáriánus receptek

banán receptek

Kávés diós sütemény (vegán)

2017. január 14. Zizi kalandjai 

Kávés diós sütemény (vegán) Egy külföldi munka kapcsán kellett készítenem egy kávés süteményt. Tanakodtam, hogy mivel is álljak elő, amikor eszembe jutott, hogy banánkenyér formába öntöm, teszek is bele banánt, hogy édesítse természetesen a süteményt, meg “össze is ragassza”, de nem banánkenyérnek fogom hívni, mert ez nem az. Angolul coffee cake-nek hívják… ez igazából azt jelenti, hogy van a tésztájában kávé, de azt is jelenti, hogy kávézáshoz ajánlott finomság. Szóval banánkenyér alapot vettem, ahhoz adtam kávét, jó sok darált diót, vaníliát, juharszirupot… a tetejére pedig kókuszcukros aprított diót szórtam, hogy jó ropogós legyen. Elég sokáig sült a benne lévő nedves dolgok miatt (banán, kávé, rizstej), de egy óra után kivettem a sütőből, mert a tetején lévő dió különben megégett volna. A tészta nem maradt nyers, de ez egy igazán “nedves” , ragacsos, puha süti. Kávéhoz, teához, forró csokihoz ideális délutáni uzsonna, de délelőtti tízórainak is megteszi. A benne lévő kávé miatt gyerekeknek nem ajánlom, de ha őket is meg akarjuk kínálni, akkor készíthetjük gabonakávéval is. No persze akkor nem lesz meg az a nagyon finom enyhén kávés íze (olyan “kapucíneres”), amitől isteni ez a sütemény. A család tesztelte, odáig voltak érte… főleg apukám, aki alig hagyott kóstolót a család többi tagjának! Kávés diós sütemény (vegán) Hozzávalók: – 2 db érett banán, villával pépesre törve – 130 g darált dió – 135 g tönköly fehérliszt – 125 ml kávé vagy gabonakávé – 60 ml rizstej (vagy más növényi tej szobahőmérsékletű) – 6 evőkanál juharszirup – 3 evőkanál kókuszolaj (szobahőmérsékletű) – 2 evőkanál őrölt lenmag – 6 evőkanál víz – 3 és 1/­­2 teáskanál foszfátmentes sütőpor – 1/­­2 teáskanál őrölt vanília – 1/­­2 teáskanál Himalaya só – 80 g dió, aprítva + 3 evőkanál kókuszvirág cukor (tetejére) Egy tálkában keverjük össze a lenmagot a vízzel és hagyjuk állni 6-8 percig, amíg zselés állagú lesz. Sütőpapírral béleljünk ki egy 23 cm-es püspökkenyér formát. Melegítsük elő a sütőt 180C fokra. Egy tálban keverjük össze a száraz hozzávalókat: darált dió, liszt, vanília, só és sütőpor. Egy másik tálban keverjük össze a villával pépesre tört banánokat a kávéval, a rizstejjel, a kókuszolajjal, a juharsziruppal és a zselés állagú lenmag “tojással”. Öntsük a nedves hozzávalókat a szárazhoz és jól keverjük át a tésztát. Öntsük az egészet a formába. Szórjuk meg a tetejét a kókuszcukros dióval és süssük az előmelegített sütőben 60-70 percig. Kivétel előtt azért végezzünk tűpróbát. Elképzelhető, hogy a tészta nedves még egy kicsit, de ennek ilyen az állaga már készen is.

A gyulladás csökkentő diéta!

2017. január 4. Eszemiszom – Jóga Magazin 

A gyulladás csökkentő diéta! Na, ez lett a Kutir oldalával kapcsolatos új évi fogadalmam, mármint az, hogy a régebbi elmaradásaimat behozom. Ezt a diétát már annyiszor terveztem megosztani, mert nekünk nyugatiaknak, talán ez az egyik leghatékonyabb Ájurvédikus rövid kúra, amit tehetünk magunkért, de eddig még nem sikerült leírnom. Tehát, amennyiben 3 napig nem eszünk fehérjét, és pluszban még kalciumot is viszünk be, minden gyulladás elmulasztható! Természetesen, régóta fennálló, vagy krónikus gyulladás esetén, ezt ismételni kell, de már az első 3 nap után ég és föld a különbség! Ilyen esetekben az Ájurvédában 6 ismétlést ajánlanak, heti ismétléssel, majd lekövető fázisban havi 1 ismétlést. Ezek természetesen 3 egymást követő napok legyenek. Egyébként a hatás mechanizmusa ennek a kúrának az, hogy amikor nincs fehérje bevitel szervezetünk a többlet kalciumot megpróbálja beépíteni a csontszerkezetbe. De ez csak 3 nap után szokott neki sikerülni. Mert egyébként a fehérje feldolgozásához szervezetünk a már beépült kalciumból használ fel, de amikor nincs fehérje bevitel, de van többlet kalcium, azt az első 3 napban keringteti a szervezetünkbe, és az így mindenhová eljut. Kalciumilag reggel-este 500-500 milligramm az ajánlott bevitel. A fehérje szempontjából, meg az abszolút minimum az irányadó elv. Az állati, és a növényi fehérjét is kerüljük. Természetesen szinte mindenben van fehérje, de amennyiben nem lépjük át a 15 gramm fehérjét /­­ 100 gramm tömeghez viszonyítva, a kúra működik. Így íme egy iránymutató felsorolás az alacsony fehérje tartalmú, eme kúrával kompatibilis ételekből: - Gumók és gyökér félék: Krumpli, répa, zeller, cékla, karalábé, retek és hagyma. - Tökfélék: Sütő és főző tök, édesburgonya, padlizsán és cukkini. - Karfiol, paradicsom és paprika. - Gyümölcsök kivéve banán és avokádó. - Gabonafélék: Rizs (fehér), árpa, hajdina és köles. - Olajak: Olíva, szezám, repce, napraforgó, stb... Egyébként a tűz alkatú delikvenseknek, amúgy is ajánlott ezt a kúrát betartani havonta egyszer. És közvetetten ez a gyulladás csökkentő beavatkozás egy csomó másra is kihat, hiszen minden túl működés, minden más túlműködést is fokoz. Tehát a gyulladás csökkentés jótét módon hat a gyomorsav túltengésre, a magsasvérnyomásra, a stressz hormon többletre, stb... Meg hát mi nyugaton amúgy is túl sok fehérjét fogyasztunk, szóval ártani nem árt. Om Tat Sat Baktai Ádám Védikus pap, a Védikus tudományok szakértője

Csodapuding, amit mindenki meg szeretne enni

2017. január 3. Éltető ételek 

Csodapuding, amit mindenki meg szeretne enniMa közelharcot vívtak a gyerekeim, hogy melyik kapja meg ezt a csodapudingot, amelyet eredetileg magamnak készítettem el. Ezt tuti minden gyerek megeszi reggelire. Anélkül, hogy tudnák, egészséges, tápláló, és hozzáadott cukrot nem tartalmaz. Az olajos magvak és a zab biztosítja a lassú felszívódást, a banán pedig azonnali energiával lát el. Kell ennél több?  Hozzávalók (1 adag): Csokipuding: - 1 banán - 1,5 dl növényi tej - 1 teáskanál kakaópor - 1 evőkanál chiamag - 3-4 csepp narancsolaj Mindent turmixolj össze. Tetejére: - Aszalványos granola - puffasztott quinoa - goji - gyümölcs (most mandarint tettem rá) - kókuszchips ... vagy amit szeretnél :) A nyertes... edzés után jól megérdemelt finomság.

Unsere liebsten Superfoods: Infos, Produkttipps und Einkaufsquellen

2016. december 9. Deutschland is(s)t vegan 

Unsere liebsten Superfoods: Infos, Produkttipps und EinkaufsquellenSuperfoods sind seit einiger Zeit absolut im Trend. Produkte wie Chiasamen findet man sogar schon bei Aldi & Co., der Drogeriemarkt DM bietet in Kooperation mit dem Veganz eine ganze Reihe an Superfoods wie Gojibeeren, Maca, Kakaonibs, Hanfsamen, Maulbeeren, Matcha Tee oder Quinoa an. Ebenfalls reichlich fündig wird man in Bioläden und veganen Supermärkten sowie in zahlreichen Onlineshops. Inzwischen gibt es nicht nur die eben genannten und weitere Superfoods pur zu kaufen, sondern auch als Zutat in Riegeln, als Pudding (Chia-Pudding z.B.), in Trinkmischungen, in Proteinpulvern, Smoothies und vielen weiteren Produkten. Keine Frage: Superfoods sind in! Aber warum eigentlich und was genau sind Superfoods? Was sind Superfoods? Superfoods sind Lebensmittel mit einer besonders hohen Dichte an bestimmten Nährstoffen. Chiasamen beispielsweise haben einen hohen Anteil an den wichtigen Fettsäuren Omega-3. Gleichzeitig bieten sie viele Antioxidanzien und haben einen sättigenden Effekt. Gojibeeren enthalten alle essenziellen Aminosäuren, sehr viel Vitamin C und E sowie B, 21 wichtige Spurenelemente und viel Eisen - daher gelten Gojibeeren als eines der wertvollsten Lebensmittel der Welt. Ein wahrer Superfoods-Klassiker ist Kakao. Wohl kein Lebensmittel enthält mehr Antioxidantien, insgesamt 621 - Blaubeeren zum Vergleich enthalten nur 32. Lucuma, ein Superfoods das sich gut zum Süßen und Andicken von Süßspeisen eignet, enthält unter anderem einen hohen Anteil an Niacin, ein Mineralstoff, der hilft, den Cholesterinspiegel zu regulieren. Zudem jede Menge B-Vitamine, Beta-Carotin, komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Diese Aufzählung könnte man jetzt ewig weiterführen, aber ich denke ein paar Beispiele reichen zur Veranschaulichung erst mal aus. Superfoods letztlich Früchte, Wurzeln, Algen und weitere Lebensmittel, deren Konsum sich gesundheitlich positiv auswirkt. Kein Wunder, dass die meisten Superfoods nicht selten schon seit Jahrhunderten auch in der Medizin eingesetzt werden. Zwar mag der Begriff Superfoods relativ neu sein, für die Lebensmittel an sich gilt das nicht. Im Gegenteil waren sie häufig schon vor 3.000 Jahren oder mehr Grundnahrungsmittel oder Heilmittel. Regionale Superfoods Die meisten eben aufgezählten Superfoods kommen von weit her, zum Beispiel aus den Anden oder Afrika. Sie werden daher hierzulande vor allem in Pulver- oder Kapselform angeboten, weil dieses natürlich deutlich länger haltbar und leichter zu transportieren ist. Nun muss man aber gar nicht unbedingt nur auf solche exotischen Superfoods zurückgreifen, auch quasi vor der eigenen Haustür findest du Superfoods wie Löwenzahn, Giersch, Rote Bete, Grünkohl oder Johannisbeeren. Auch solche und viele weitere heimische Lebensmittel darf man als Superfoods bezeichnen, weil sie genauso wie die oben genannten exotischen Superfoods eine besonders hohe Dichte an wertvollen Nährstoffen enthalten. Wir haben sie bislang einfach nur nicht als Superfoods bezeichnet, verdient hätten sie es aber allemal. Wie verwende ich Superfoods? Ich versuche so viele heimische Superfoods wie möglich auf meinen Speiseplan zu setzen, ergänze diesen aber gerne durch das eine oder andere exotische Superfoods. Begeistert bin ich von Chiasamen, weil sie supergesund und vielfältig zu verwenden sind. Gerade morgens gibt es bei mir fast täglich Chia: Als Pudding oder als Zugabe in Smoothies, Müslis oder Overnight Oats. Dazu gibt es statt Kaffee einen Matcha Latte oder einfach Matcha mit Reis-Kokos-Drink und einem Stück gefrorener Banane (im Mixer ordentlich durchmixen). Und im selbstgemachten Müsli findest du bei mir eigentlich immer Kakaonibs, Kokosraspeln, gerösteten Buchweizen, gepoppten Amaranth und Gojibeeren oder Maulbeeren. Meine Superfoods-Favoriten Für den Superfoods-Start habe ich noch ein paar Produkttipps: Keimling Superfoods Set: Gut als Starterset, weil mit Maca, Moringa und Gerstengras drei wertvolle Superfoods enthalten sind, die man mal ausprobieren kann. Moringa beispielsweise wird von einem afrikanischen Baum gewonnen, der auch als  Baum des Lebens bezeichnet wird. Alle Teile des Baumes werden verwendet, von der Wurzel über die Rinde bis hin zu Früchten und Blättern.    Lifefood Lifebars: Superleckere und supergesunde Energie-Riegel, die ich gerne unterwegs dabei habe - damit ich nicht auf die doofe Idee komme, meinen Hunger mit Pommes zu stillen ;-). Aber im Ernst: Die Lifebars gibt es in Sorten wie Açai+Banane, Blaubeere+Quinoa, Berry+Maca+Baobab und viele mehr. Gute Inhaltsstoffe und ein richtig guter Geschmack.   Pureraw MaKao: Pureraw hat eine Menge toller Produkte, und eines davon liebe ich besonders im Winter: den MaKao. MaKao ist eine Wortschöpfung aus Maca und Kakao. Außerdem sind noch weitere Superfoods wie Lucuma, Carob und Vanille enthalten. Eine richtig gesunde Alternative zu all den Trinkkakao-Mischungen aus dem Supermarkt. Wird einfach mit Nussmilch angerührt und fertig.   Organic Super Green Mix von Your Superfoods: Your Superfoods bieten feine Dosen mit gesundem Inhalt, Mischungen aus verschiedenen Superfoods in Pulverform, die man beispielsweise einem Smoothie zugeben kann. Der Vorteil dieser fertigen Mischungen ist, dass sie vernünftig in Hinblick auf Geschmack und Nährstoffe zusammengestellt worden sind. Gar nicht so einfach bei der Vielzahl an Superfoods. Der Super Green Mix passt natürlich perfekt zu jedem grünen Smoothie. Your Superfoods haben zudem noch so einige andere Mixe und Protein-Pulver.   Chiasamen von Sachia: Für Chiasamen-Fans wie mich gibt es inzwischen ein riesiges Angebot an entsprechenden Produkten. Mir gefallen die Chiasamen von Sachia gut, nicht zuletzt weil man sie in günstigen Nachfüllpacks bekommt. Die Dosen find ich praktischer als Tüten, in denen Chiasamen oft verpackt sind. Bei Sachia bekommt man weiße und schwarze Chiasamen, hier gibt es leichte Unterschiede bei den Nährwerten. Chia-Pudding ist eines meiner Lieblings-Frühstücks.   Matcha-Tee von Keimling: Bei mir gibt es morgens zum Chia-Pudding (oder einem anderen leckeren veganen Frühstück) keinen Kaffee, sondern Matcha. Und das in verschiedenen Varianten, z.B. einfach kalter Reis-Kokos-Drink mit einem halben Teelöffel Matcha in den Mixer, dazu manchmal noch eine Dattel. Macht wach und schmeckt echt gut. Für diese Zwecke reicht der etwas günstigere „Matcha Classic“ völlig aus.   Goodsport Riegel: Nicht nur für Sportler sind die Superfoods-Riegel von Goodsport eine gute Sache, mir schmecken die auch an Tagen, an denen ich keinen Sport mache (also fast täglich ;-)). Aber im Ernst: Super Inhaltsstoffe und tatsächlich richtig lecker, was bei Funktions-Riegeln nicht gerade immer der Fall ist. Wo kaufe ich Superfoods ein? Wie gesagt, inzwischen sogar im Drogeriemarkt oder beim Discounter, ansonsten natürlich im Bioladen oder im veganen Supermarkt. Wer gerne online bestellt, für den habe ich abschließend noch ein paar Onlineshop-Tipps: Keimling Naturkost : Hat ein riesiges Angebot an Superfoods und Produkten mit Superfoods. Bei Keimling wird Wert auf Rohkost- und Bioqualität gelegt. Pureraw : Bei Pureraw gibt es vor allem tolle Eigenprodukte, die man sonst nirgendwo bekommt. Lifefood : Gute Produkte, vor allem die Lifebars finde ich genial lecker und gesund. Goodsport Riegel : Richtig gute Energie-Riegel, besonders für Sportler. Schmecken gut und sind absolut sinnvoll zusammengestellt. Nu3 : Große Auswahl an Superfoods, mit Eigenmarke. Your Superfoods : Tolle Superfoodsmischungen für Smoothies, Müslis etc. Naturarten : Gesunde Müslis mit gekeimten Superfoods, fantastische Pestos und mehr Boutique Vegan: Großer Onlineshop mit einer Extrakategorie für Superfoods und Nahrungsergänzungsmittel. Alles vegetarisch: Riesen Onlineshop, der auch eine große Auswahl an Superfoods bietet. Reformhaus Shop : Der Onlineshop der Reformhäuser bietet ebenfalls eine große Auswahl an Superfoods an. Das waren einige Basic-Infos zum Thema Superfoods. Ich hoffe, du kannst einige Tipps und Infos gut gebrauchen. Wenn du magst, schreib doch in den Kommentaren, was dein liebstes Superfoods ist, und was du damit machst. Hast du weitere Tipps, wo man gut Superfoods kaufen kann? Immer her damit! Danke! Der Beitrag Unsere liebsten Superfoods: Infos, Produkttipps und Einkaufsquellen erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Egészségkeksz 2 + 2 fél hozzávalóból

2016. november 25. Kertkonyha 

Egészségkeksz 2 + 2 fél hozzávalóbólA minap teát kortyolgatva annyira megkívántam mellé a kekszet, hogy azt el nem tudom mondani. Nincs is annál jobb, mint egy korty teát - egy harapás keksszel váltogatni, és közben csak nézni magunk elé. Szabályosan felér egy mantrával. Most már azt mondom, hála Istennek, nem volt itthon semmiféle keksz, mert másnap így kezdtem el egészséges recepteket keresni. Találtam is egy két hozzávalósat (banán és kókuszreszelék), de amikor nekikezdtem, egyszerűen nem tudtam megállni, hogy ne illatosítsam meg valamivel. Egy négy hozzávalós keksz persze már nem olyan bámulatos, de igazán megéri az a kis ízesítés, mert így lesz igazán melengető íze a keksznek. Asszem, én márciusig ezt eszem. :) Hozzávalók 8 db nagy kekszhez: [...] Bővebben!

Táplálj helyesen, édesanyám! (6. rész)

2016. november 21. Zizi kalandjai 

Táplálj helyesen, édesanyám! (6. rész) Kerámia reszelő {Kyocera}, bambusz kanalak {Mamamibolt} Minden ember más és más. Minden gyerek más és más. Minden baba más és más. Ez itt a Táplálj helyesen, édesanyám! kettő pont nullás újratervezett verziója! Talán néhányan emlékeztek, hogy miket írtam Ádi hozzátáplálásának a kezdetén. Azóta rájöttem, hogy a leírtak alapján tankönyvszerűen haladtunk. És mi a helyzet Ákossal? Na őt más dióból faragták! Elmesélem miért! Július elején lett 6 hónapos, de eltelt utána még egy kis idő, amikor először próbálkoztunk nála finom, szaftos, édes őszibarackkal. Nem igazán lett a kedvence, ahogyan a répa sem. Azt gondolom, magával az “ízorgiákkal” volt baja, nem kattant rá a szilárd ételre, ahogyan Ádi, így tartottunk nála egy kis szünetet. Azért persze néha-néha próbálkoztunk újra őszibarackkal, almával és répával, de csak próbaszerűen. 8 hónapos kora körül kezdett el kicsit jobban érdeklődni az ételek iránt, de nem olyan lelkesedéssel, mint Ádi, hanem ímmel-ámmal, néha ízlett neki egy-két dolog és egész jól evett belőle. Az az igazság, hogy másodjára már nem vagyok annyira lelkes a hozzátáplálást illetően, mint első alkalommal. Két gyerek ellátása és a háztartás vezetése mellett, valamint a saját ebédünk megfőzése mellett kevés időm marad Ákos ételeinek elkészítésére. Igyekszem minél könnyebben és egyszerűbben megoldani a dolgot, ráadásul sokszor fektetek bele több energiát, hogy hátha most majd megeszi, amit főzök, aztán mégse teszi. Szóval lazábban kezelem a dolgot és többnyire nyers vagy sült zöldségeket és gyümölcsöket adunk neki. A nyers gyümölcsök többségét – körtét, almát – Kyocera kerámia reszelővel reszeljük pépesre. Hihetetlen könnyű reszelni ezzel a 100% kerámia reszelővel, ugyanis szilikon aljzattal rendelkezik, mely meggátolja az eszköz használat közbeni elcsúszását. Simán tartod az egyik karodban a gyereket, a másik kezeddel pedig tudod reszelni a hámozott almát, ráadásul villámgyorsan, mert a kerámia anyagnak köszönhetően nagyon gyorsan le lehet reszelni vele egy teljes almát vagy körtét. Nem csak baba hozzátápláláshoz hasznos az eszköz, mert lehet vele reszelni fokhagymát, gyömbért, kurkumát, őszibarackot, puhább zöldségeket, például cukkinit is (kiváló ajándék lehet karácsonyra a szuper éles hámozóval együtt – anyukám szerint a világ legjobb hámozója, ő már elég sok fajtát kipróbált, de szerinte ez a legjobb ). Lazábban veszem azt is, hogy miket adok neki, szóval ő sokkal hamarabb kóstolta az avokádót és a banánt például, mint Ádi. Mennyiségeket egyáltalán nem mérek nála, teljesen felesleges, mert randomszerűen eszik. Hol egy egész kis tálkával megeszik például egy almás kását, hol egy kanálnyi után nemtetszését fejezi ki, tehát értelmetlen lenne mennyiségeket mérni és azokat tukmálni rá. Zöldségeken és gyümölcsökön kívül gluténmentes gabonakását csinálunk még neki kb. 8-9 hónapos korától. Ezt is néha megeszi, néha nem. Gluténmentes tésztát is eszik, a Biorganiktól veszem ezt a kis kagyló formájút, ami azért jó, mert a pici kis ujjaival könnyen tudja csipegetni a tészta darabkákat. Brokkolis tészta (főtt gluténmentes tészta párolt brokkolival) Abban is lazább vagyok, hogy sokkal hamarabb adtam neki darabos, darabkás ételeket. Pürével kezdtünk, de néha úgy éreztem, hogy a darabos étel jobban menne neki. Nem mondom, hogy BLW-zünk – és tudom BLW (baby led weaning) során tilos keverni a pürés ételeket a darabossal -, inkább azt mondom, hogy hamarabb kezdte a darabos ételek fogyasztását, mint Ádi. Most már 10.5 hónapos, van már 5 foga és még legalább 5-6 jön neki éppen, tehát egész jól tud már “rágcsálni”. Valószínűleg a sok fog érkezése miatt viszont most alig eszik valamit, hébe-hóba kóstolgat meg ételeket… bármit teszek elé, adok neki, többnyire nem érdekli. A cici viszont annál inkább. Ez a fogzási időszak velejárója lehet, hogy nincs a babának étvágya. Na de Ákos súlya miatt nem kell aggódni, mert már 9.5 hónapos korában 11 kg volt! Ádinak nem jöttek rohamtempóban a fogai, észre sem vettük, hogy fogzik, tehát nála étvágytalanság fel sem merült. Ákosnál viszont éppen turbó időszak van, így szegénykém nyugtalan is, meg a szilárd étel sem érdekli igazán. Szóval ezeket ette, próbálta eddig (10.5 hónapos éppen): Gyümölcsök: őszibarack, sárgabarack, alma, körte, szőlő, mangó, banán, avokádó. Zöldségek: cukkini, kaliforniai paprika, répa, paszternák, sütőtök, spenót, brokkoli, karfiol, édesburgonya, lilaburgonya, burgonya, uborka, fokhagyma. Gabona: gluténmentes gabonapehely, gluténmentes tészta. Zsiradék: hidegen sajtolt babaolaj (repce-, napraforgó-, kenderolaj), minimális kókuszzsír. Folyadék: anyatej, víz. Zöldfűszer: kakukkfű, petrezselyem. A tuti nyerő étel nála az avokádó. Általában ezt mindig megeszi. Vagy csak simán a héjából kikanalazzuk a gyümölcs húsát és falatkákat adunk, vagy villával pépesre törjük és úgy adjuk neki. Általában képes megenni egy fél avokádót vagy egy kicsivel többet egy étkezés során. Egyszer főztem fokhagymás párolt spenótot, amit gabonakásával kevertem össze. Meglepő módon az egészet megette. Teljesen kiszámíthatatlan, hogy mit eszik meg és mikor. Reménykedünk, hogy a fogai minél előbb kibújnak, a fájdalom elmúlik és megjön az állandó étvágya minél előbb. Táplálj helyesen, édesanyám! (1. rész) Táplálj helyesen, édesanyám! (2. rész) Táplálj helyesen, édesanyám! (3. rész) Táplálj helyesen, édesanyám! (4. rész) Táplálj helyesen, édesanyám! (5. rész)

24.000 Fans Gewinnspiel - Wir sagen Danke!

2016. november 20. Deutschland is(s)t vegan 

24.000 Fans Gewinnspiel - Wir sagen Danke!24.000 Fans auf Facebook! Juhu, wir haben es geschafft. Wir sind nun über 24.000 Fans! Das macht uns sehr stolz und zeigt uns, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird. Es ist so toll, dass die vegane Lebensweise von immer mehr Menschen geteilt wird und täglich kommen mehr Menschen dazu. Wir sind mittlerweile eine große vegane Community und es gibt immer mehr Angebote. Nicht nur im Food Bereich, sondern auch vermehrt in den Bereichen Beauty und Fashion. Wir sagen Danke! Wir möchten uns ganz herzlich bei euch bedanken, die täglich auf unsere Seiten vorbei schauen, unsere Posts mit ihren Freunden teilen und an unseren Verlosungen teilnehmen. Auf diese Weise wachsen wir als vegane Community kontinuierlich weiter. Jeder von uns kann in seinem Alltag durch sein Einkaufsverhalten und seine Lebensweise große Veränderungen bewirken. Dafür möchten wir uns bei euch bedanken. Und weil ,,Danke sagen immer auch mit einer schönen Geste verbunden ist, möchten wir uns auch heute mit einem ganz großen Gewinnspiel bedanken. Zu gewinnen gibt es drei individuell zusammengestellte Pakete mit je 8 tollen Produkten (also insgesamt 24 Produkte!), die wir auf den Messen wie VeggieWorld oder veganfach für euch ausgewählt haben. Es wird nicht leicht, doch ihr habt die Wahl euch zwischen einem der drei Pakete zu entscheiden. Paket 1 – Like 1. i+m – Glanz Shampoo Das Glanz Shampoo des Berliner Unternehmens i+m sorgt für seidigen Glanz mit dem frischen Duft mediterraner Zitronen. Zuckertenside reinigen mild und schonend. Kamillen-Extrakt beruhigt und kräftigt die Kopfhaut. 2. i+m – Repair Haarspülung Intensiv regnerierend, aufbauend, schützend - die Repair Haarspülung verleiht strapaziertem und trockenem Haar Geschmeidigkeit. Wertvolles kaltgepresstes Hanf- und Pracaxiöl versorgen besonders intensiv mit Feuchtigkeit und befördern die Regeneration. 3. Made With Luve – Lupinen Cellentani Genau das richtige für alle Pasta-Fans. Die lockigen Lupinen-Cellentani bestehen aus Hartweizenvollkornmehl und dem einzigartigen Lupinen Eiweiss von Made With Luve. Das Eiweiß aus der blauen Süßlupine ersetzt tierische Inhaltsstoffe perfekt und jedes das Nudelgericht zu einem besonderen Geschmackserlebnis. 4. KULAU – Algenchips Hot Ginger Die Bio-Algenchips von Kuala machen selbst den größten Algenskeptiker zum Algenfan. Wildwachsende Bio-Algen gemischt mit den Superfoods Grünkohl und Spinat sorgen ein einmaliges Geschmackserlebnis. Dazu kommt, dass sie auf Grund der Trocknung besonders wenig Kalorien haben. 5. Pure Fit Riegel – Peanut Butter Toffee Crunch Die Riegel von Pure Fit sind mittlerweile bekannt unter den Protein Riegeln. Ein Riegel enthält satte 18 Gramm Protein. Besonders ist außerdem das die Riegel 100% natürlich sind und nebenbei noch frei von Gluten. 6. Vegan kochen mit Lupine – Christian Wenzel Christian Wenzel, Inhaber des veganen Fitnessmagazins Vegan-Freeletics, erklärt in diesem farbig bebilderten Kochbuch die vielen Vorteile der Lupine und zeigt, wie man die eiweißreiche Pflanze in seine Ernährung aufnehmen kann. 7. Sonnentor – Kühle Kanne Tee Schokominze-Zitronenverbene Pure Erfrischung! Kühlende Schokominze vereint mit zitroniger Verbene zaubert leichten Kräutergenuss und erinnert an die schönen heißen Tage im Sommer. Zitronig im Geschmack und minzig im Abgang kann der Tee hervorragend mit frischer Melisse, Zitronen und Himbeeren verfeinert werden. 8. Whole Food Box September /­­/­­ Track  – the liquid snack Auch hier nochmal ein Produkt aus der Whole Food Box. Dieser „Track – liquid Snack“ stammt aus der September Box ist eine optimal zusammengesetzte flüssige Mahlzeit. Die Zusammensetzung aus Bananenpüree, entfettetem Kürbiskern, Kokosblütenzucker, Mandelmus, Zitronensaft, Baobab, Tulsi und Amla versorgt dich mit Makro-und Mirkonährstoffen, macht satt, ohne zu beschweren und ist  perfekt für unterwegs. Paket 2 – Herz 1. Ben Urbanke – Be Faster Go Vegan Be faster go vegan - das ist das Credo des Extremradsportlers Ben Urbanke. Lange Regenerationszeiten, Muskelkater und der ,,Mann mit dem Hammer sind die Feinde aller Sportler - vom Hobbysportler bis hin zum Profi. Doch Ben hat dagegen ein Mittel gefunden: Die richtige Ernährung. In seinem Buch zeigt er, wie man diese Probleme verbannen und seine sportlichen Leistungen sogar noch steigern kann. 2. Made With Luve – Lupinen Tagliatelle Nudel-Liebhaber aufgepasst … jetzt gibt es wunderbar bissfeste Tagliatelle Nudeln von Made With Luve -garantiert vegan und garantiert total lecker. 3. Boutique Vegan /­­/­­ 2 Chic Ultra-Sleek Blow Out Styling Mist Der 2 Chic Hitzeschutz den es bei Boutique Vegan zu kaufen gibt schützt die Haare beim föhnen vor der Hitze und ist somit eine gute Vorsorge gegen trockene Haare und kaputte Spitzen. 4. Whole Food Box Oktober /­­/­­ Simply Raw – Pulvermischung Chia & Moringa Die Whole Food Box bietet ein umfassendes Sortiment an interessanten Produkten und das beste dabei, sogar jeden Monat zur dir nach Hause geschickt. Die Simply Raw Pulvermischung stammt aus der Oktober Box und ist ideal zur Beimischung in Smoothies, Müslis, Salat-Saucen, kalte Suppen und in vieles mehr. 5. Ritter Sport – Dunkle Voll-Nuss Amaranth Diese zweite als vegan gekennzeichnete Schokolade von Ritter Sport ist genau das richtige für alle Nuss-Fans. Sie ist total knusprig durch den hohen Nussanteil und gleichzeitig luftig durch die Amaranth-Pops. Die Haselnusscreme rundet die Rezeptur ab und verleiht trotz des nussigen Anteils einen recht zarten Geschmack. 6. Keimling-Probier-Paket Dieses edle Mix aus Nüssen und Trockenfrüchten gibt einen kleinen Einblick in das große Sortiment des großen Roh- und Naturkost Unternehmens Keimling. Das Probierpaket kommt in einer schönen Metallbox und ist ideal dafür geeignet das Keimling Sortiment besser kennenzulernen. 7. PUR YA! – Vegan Protein Süßlupine Das PUR YA! Proteinpulver besteht aus gekeimten Süßlupinen und enthält somit viele Proteine und alle essentiellen Aminosäuren. Für alle die sportlich sind die beste Möglichkeit zur Muskelzunahme. 8. Good Sport – Bio Riegel Aronia & Acai Passen als Ergänzung zum Proteinpulver bietet der Bio-Riegel von Good Sport die richtigen Nährstoffe zur richtigen Zeit. So gelingt es körperliche und geistige Leistungstiefs im Alltag und Sport zu verhindern. Paket 3 – Lachen 1. Coconuc – Kokoszucker Der Coconuc Kokosblütenzucker ist eine Zuckersorte, die aus dem Blütensaft der Kokospalme hergestellt wird. Der aus der Kokosblüte aufgefangene Nektar wird schonend eingekocht, kristallisiert und anschließend abgefüllt.  Das Ergebnis ist eine gesündere natürliche Zuckeralternative. 2. Taschenfabrikantin – Cotton Canvas-Shopper Der umweltfreundliche Leinenshopper von der Taschenfabrikantin lässt sich gut zusammenlegen und ist so immer mit dabei. Die Taschenfabrikantin und ihr Team setzen sich für faire und ökologisch vertretbare Produktionsbedingungen ein. 3. Dr. Georg – Bio Kokosflakes Diese Bio-Kokosflakes von Dr. Georg werden innerhalb von 72 Stunden nach der Ernte aus dem frischen Fruchtfleisch von Bio-Kokosnüssen geraspelt. Sie sind ganz frei von Zusatzstoffen und lassen sich vielfältig als Snack oder zum kochen & backen verwenden. 4. Hans Freitag – Hafergebäck Kirsche Das Hafergebäck von Hans Freitag in der Geschmacksrichtung Kirsche ist der perfekte Keks-Snack für die knusprige Pause zwischendurch. Das Unternehmen backt seit Generationen Kekse und Waffeln nach überlieferten Rezepten und hat neuerdings sogar ein paar vegane Produkte. 5. Keimling – Chiaöl Das Chiaöl von Keimling besitzt einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren. Diese Fettsäuren sind essentiell und können von dem menschlichen Körper nicht selber hergestellt werden. Es sind somit eine ideale Ergänzung für eine gesunde Ernährung. 6. Ritter Sport – Dunkle Mandel Quinoa Ritter Sport vermarktet seit einigen Wochen jetzt auch zwei als vegan gezeichnete Schokoladen. Diese Sorte ist durch den hohen Kakaoanteil angenehm süß. Ganz toll ist auch der knackige Biss, der durch die Mandeln und die Quinoa-Crisps entsteht. Ebenso ein Pluspunkt: Beide Sorten enthalten ausschließlich nachhaltig angebauten Kakao aus Nicaragua. 7. Pure Raw – Sonnenfeuer Die Sonnenfeuer Gewürzmischung von Pure Raw lässt sich in Wasser oder Pflanzendrink einrühren. Die dezente Süße in Kombination mit der wärmenden Gewürznote und liebevoll kombinierten Superfoods schaffen ein wärmendes Gewühl welches an kalten Tagen genau das richtige. 8. Veganes Naschen – 6er Pralinenmix Für alle Naschkatzen und Schleckermäuler gibt es ein 6er Paket vegane Pralinen. Die Pralinen, sowie auch alle anderen Produkte von Veganes Naschen, werden mit viel Liebe in einem kleinen Meisterbetrieb handgefertigt. *** GEWINNSPIEL *** Ihr möchtet am Gewinnspiel teilnehmen? Dann seid unser Fan auf Facebook. Um teilzunehmen müsst ihr lediglich mit den neuen Facebook Interaktionen ein Like, ein Herz oder ein Lachen hinterlassen und in den Kommentaren jemanden verlinken, der das Paket bestimmt auch gerne hätte. Auf dem Blog unter dem Artikel einfach Like, Herz oder Lachen vor dem Kommentar hinzufügen. Das ,,Liken und ,,Teilen ist natürlich willkommen, aber keine Bedingung. Das Gewinnspiel endet 28. November 2016 um 12 Uhr. Die Gewinner werden ab dem 28. November 2016. August nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook-User aus Deutschland ab 18 Jahren, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.                         Der Beitrag 24.000 Fans Gewinnspiel – Wir sagen Danke! erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Smoothies? Super Smoothies von innocent!

2016. november 15. Deutschland is(s)t vegan 

Smoothies? Super Smoothies von innocent!Smoothies war gestern, ab sofort gibt es nämlich >>Super Smoothiesinnocent FoundationSmoothiesSuper SmoothiesSuper>Superfoods>Super Smoothies>Functional Food>EnergiseRecharge>AntioxidantSuper Smoothies>Hallo wach!-Effekt

Nyers könnyű csokitorta

2016. november 7. Gitta nyersétel blogja 

Nyers könnyű csokitortaA novemberi nyersétel hétvégén készítettük el ezt a gyönyörű nyers csokitortát, ami azért különleges, mert habkönnyű, nem túl édes, finom, krémes... Havi rendszerességgel tartunk nyersétel hétvégéket Piliscsabán, ahol péntektől vasárnapig együtt vagyunk, nyers ételeket készítünk, eszünk... és minden hétvégén viszek valami különleges programot, most a novemberi hétvége témája a germán medicína volt, Deák Csaba tartott előadást és vele tisztáztuk a kérdéseinket is (volt sok). De jöjjön a lényeg, a csokitorta receptje a18 cm-es tortaformához Hozzávalók: az alaphoz: 10 dkg kókuszreszelék 5 dkg zabpehely 5 dkg datolya (beáztatva) 1 csipet só a krémhez: 20 dkg kesudió, és annyi víz, amennyi épp ellepi 40 dkg datolya (beáztatva mérve) 1 teáskanál vanília őrlemény 1 teáskanál agar agar 1 dl víz 2 evőkanál kakaópor az öntet: 20 dkg bármilyen piros bogyós gyümölcs 1 banán Sütőpapírral kibélelünk egy kis tortaformát (kb 18 cm-es). A zabpelyhet aprítógépben megtörjük (nem kell teljesen lisztté őrölni), és összekeverjük a kókuszreszelékkel és a sóval. A beáztatott datolyából annyit gyúrunk hozzá, hogy egy nem túl nedves, de formázható masszát kapjunk. Ez kb 5 dkg, de attól is függ, hogy mennyire nyomkodtuk ki belőle a vizet. Ezt a masszát belenyomkodjuk az előkészített tortaformába, kanál hátuljával jól kisimítjuk szép egyenesre. A csokikrémhez a kesudiót simára turmixoljuk annyi vízzel, amennyi a turmixgépben szükséges ahhoz, hogy egy teljesen sima krémet kapjunk. Hozzátesszük a datolyát, vaníliát és a kakaóport (csoki-imádók több kakaóport is használhatnak), majd elkészítjük a növényi zselatint. 1 dl vizet felforralunk, és elkeverünk benne 1 csapott teáskanál agar agar port. Addig keverjük, amíg fel nem olvad a por és el nem készül a zselé. Nem baj, ha felhabzik, folyamatosan kell keverni.  A csokikrémet elkezdjük keverni (lehetőleg a turmixgéppel) és így csurgatjuk bele apránként az agar agar zselét. Beletöltjük a tortaformába, elsimítjuk a tetejét, majd hűtőszekrénybe tesszük dermedni. 1 óra múlva már lehet tálalni, szépen összeáll, szépen lehet szeletelni.  Az öntet opcionális: nélküle is finom a torta, de vele még különlegesebb :) A piros gyümölcsöket (lehet meggy vagy málna vagy szeder, áfonya, vagy ezek keveréke is, ilyenkor főleg fagyasztott állapotban) elturmixoljuk a banánnal és készen is vagyunk. Tálaláskor szépen ráöntjük a tortára. A nyersétel hétvége egyik fénypontja volt ez a tortaszelet :) :) :)

Zöld turmix spenóttal és banánnal

2016. október 29. VegaLife 

Zöld turmix spenóttal és banánnal Ha a zöld turmixok világával ismerkedsz és elsőre valami finomabbat innál, a következő zöld turmixot ajánlom banánnal és spenóttal. Miért érdemes beépíteni a zöld turmixokat legalább alkalmanként az étrendünkbe? Válaszoljanak az idézett részletek Victoria Boutenko: A nyers étel csodája című könyvből (II. rész: Életet adó zöldek). ,,Eleinte csupán színesíteni szerettem volna a zöld levelekkel a megszokott, élő táplálékokból álló étrendünket. Meglepetésemre azonban azt tapasztaltuk, hogy még viszonylag kevés zöld levelű fogyasztása is döbbenetes mértékű egészségjavulást eredményezett. Ráadásul összehasonlíthatatlanul könnyebb eleinte csak leturmixolni ezeket, mint kapásból átállni a teljesen nyers étrendre. (139.old.) ,,Egy hónappal azt követően, hogy beiktattam étrendembe a zöld turmixokat, két, gyermekkorom óta meglévő szemölcsöm eltűnt a testemről, és energikusabbnak éreztem magam, mint valaha. Továbbá: ... A körmeim erősebbek lettek, ... és kifejezetten kellemes lett a szám íze, még reggel, ébredéskor is, amit pedig utoljára csak igen fiatal koromban tapasztaltam. (166.old.) ,,A zöld turmixok ivásának megkezdésével megszűntek az éhségrohamaim. (168.old.) ,,Sokan élvezik a napfényt. Mindannyian jobban érezzük magunkat, és egészségesebbnek nézünk ki, ha valamennyi időt rendszeresen a napon tartózkodunk. Igyekszünk ilyenkor annyi napfényt magunkba szívni, amennyit csak lehet. Ám kevesen tudnak a napfény folyékony formájáról, a klorofillról. (232.old.) ,,A klorofill ugyanolyan fontos, mint a napfény. Nem létezne élet napfény nélkül, és nem létezne élet klorofill nélkül. A klorofill lényegében folyékony napenergia. A sok klorofill fogyasztása olyan, mintha szerveinket napfényben fürdetnénk meg. A klorofillmolekula nagyon hasonló az emberi vérben levő hemoglobin hem-molekulájához. (232.old.) ,,A klorofill úgy vigyáz a testünkre, ahogy egy gondoskodó és szerető anya teszi. Valamennyi szervünket pucolja és gyógyítja, sőt el is tudja pusztítani a legtöbb kórokozó baktériumot és gombát, valamint a daganatsejteket, és még számos egyéb pozitív hatása is van. (232.old.) A recept Hozzávalók: - 10-15 dkg spenótlevél - 1-2 banán - 1,5 dl víz   Elkészítés: A spenótleveleket megmossuk, a nagyobb leveleket beletépkedjük a turmixgépbe, a kisebbeket egészbe tesszük bele. A banánokat rákarikázzuk. Felöntjük kb. 1,5 dl langyos vízzel. Összeturmixoljuk. Pohárba töltjük és elfogyasztjuk. Akár munkába menet is elkortyolgathatjuk, megfelelő "edénybe" töltve.  

Interview mit Attila Hildmann & Dimitria Nacos

2016. október 10. Deutschland is(s)t vegan 

Interview mit Attila Hildmann & Dimitria NacosHeute möchte ich euch zwei neue Bücher vorstellen. Zum einen das neue Buch von Attila Hildmann „Vegan Smoothies“ und zum anderen das Buch „In Love with Vegan“ von Dimitria Nacos. Ich hatte das Glück die Autoren bei einem Buch-Release-Event in Berlin zu treffen – und durfte im Anschluss ein Interview mit beiden führen. Hier aber erst einmal ein kurzer Einblick in das neue Buch von Attila Hildmann: Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream Auch bei diesem Buch überzeugt mich – wie bei allen Büchern von Attila – die Aufmachung, sprich: das Design. Die Fotos sind wieder so ansprechend, dass ich sofort Lust bekomme, alle Zutaten einzukaufen und möglichst alle Rezepte auf einmal nachzu“kochen“. Das Besondere an diesem Buch ist, dass sich alle Rezepte innerhalb von zehn Minuten umsetzen lassen. Die Rezepte sind natürlich cholesterinfrei und die Zutaten nährstoffreich und mega-gesund. Das Buch ist eine Fundgrube extra schneller, gesunder, Superfood-reicher Drinks und Eissorten. Die Rezepte sind gut erklärt und die Einkaufsliste meist auch überschaubar… Das Buch „Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream“ ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen und kostet 16,95 Euro. Mein Lieblings-Rezept: Birne-Melone-Grünkohl Smoothie Zutaten für ca. 500 ml: - 180 g Birnen - 210 g Honigmelone - 25 g Grünkohl, - 30 g Zitronenfruchtfleisch - 1 TL gemahlene Vanille - 30 g Apfelsüße/­­Agavendicksaft - 170 g Eiswürfel Zubereitung: Die Birnen waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Honigmelone durchschneiden und das Fruchtfleisch herauslöffeln. Grünkohl waschen. Birnen, Honigmelone, Grünkohl, Zitronenfruchtfleisch, Vanille und Apfelsüße oder Agavendicksaft in einen Mixer geben und glatt durchmixen. Eiswürfel dazugeben und den Smoothie cremig mixen. Der Autor Attila Hildmann ist mittlerweile so bekannt, dass ich ihn eigentlich nicht mehr vorstellen muss… Hier nur ganz wenige Stichworte: Autodidakt, angehender Physiker und „Starkoch“ der veganen Küche. Das es mittlerweile vegane Kochbücher selbst im kleinsten Dorf zu kaufen gibt… haben wir meiner Meinung nach Attila Hildmann zu verdanken… und dafür schätze ich ihn sehr! Drei Fragen an Attila Hildmann: DIV: Was dürfen wir in Zukunft von Dir erwarten? Hast Du bereits ein neues Buch in der Planung? Attila: Ja. Bald wird es den zweiten Teil von „Vegan for Fit“ geben. Nächste Woche werden bereits die Fotos geshootet und ihr dürft alle gespannt sein. Es wird dieses Mal etwas anders laufen – die Challenge wird zum Beispiel deutlich kürzer sein. Ein straffes Gesamtpaket – mit Nährwertangaben, plus Unterstützung von Profisportlern, Ernährungswissenschaftlern usw. … Doch ich möchte hier nicht zuviel verraten! DIV: Seit einiger Zeit vertreibst Du Deine eigenen Produkte, wie z.B. Hummus, Leberwurst etc. Wie kam es zu der Idee? Attila: Mittlerweile verbindet man in Deutschland vegane Küche mit meinem Namen. Die meisten haben zwei oder sogar drei Kochbücher von mir. Ich glaube aber, dass der Markt gesättigt ist, was vegane Kochbücher angeht. Deshalb denke ich, dass man sich den Markt nun anders erschließen muss – und zwar über Lebensmittel. Die Leute kaufen ein Kochbuch ein einziges Mal – gekocht wird jedoch natürlich viel öfter. Das heißt, mit meinen Produkten kann ich letztendlich noch mehr Tierleben retten. DIV: Was ist Dein Lieblingsrestaurant in Berlin oder außerhalb? Attila: In Berlin: Boussi Falafel am Wittenbergplatz in Berlin und in New York: das Peacefood Café.   Darf ich vorstellen: In Love with Vegan von Dimitria Nacos Bei diesem Buch schlägt mein Mädchenherz gleich höher. Es ist alles sooo schön gestaltet… wirklich toll! Das Buch enthält 80 Rezepte, inspiriert von der mediterranen und der Crossover-Küche.  Alles nicht nur kreativ und raffiniert – sondern tatsächlich auch stressfrei zuzubereiten und gut erklärt. Das Buch „In Love with Vegan“ ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen und kostet 19,95 Euro. Mein Lieblings-Rezept: Chia Bircher Style Zutaten für 2 Portionen: 3  EL Chia Samen 300 ml  Sojadrink Schoko 120 g  Müsli 160 ml  Sojamilch 80 g  vegane Schokolade (nach Geschmack) 2 Bananen Zubereitung: Die Chiasamen in eine Schüssel geben und mit dem Sojadrink übergießen, umrühren und ca. 30 Minuten quellen lassen. Das Müsli in Schüssel geben, mit Sojamilch übergießen, verrühren und 5 Minuten quellen lassen. Die Schokolade mit einem Messer klein hacken und 50 g davon unter das Müsli heben. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Zutaten abwechselnd in zwei Gläser schichten: erst den Chia-„Pudding“, dann die Hälfte des Müslis und die Hälfte der Bananen.. usw. Zum Schluß die restlichen Schokostückchen als Topping verwenden! Die Autorin: Dimitria Nacos Dimitria Nacos kocht seit 13 Jahren vegan und entwickelt professionelle Rezepte. Das Talent dazu hat sie vermutlich von ihrem Vater geerbt – einem Profikoch! Bereits seit vielen Jahren begleitet sie Attila Hildmann bei Fernsehauftritten oder Promo-Touren. Mit ihrem kreativen Kochbuch zeigt Dimitria, wie kreativ und modern die vegane Küche sein kann. Drei Fragen an Dimitria Nacos DIV: Wie bist Du eigentlich zum Veganismus „gekommen“? Dimitria: Also… ich habe mich damals mit der Frage beschäftigt, wo kommt das Fleisch eigentlich her und mir einige Videos über Tierhaltung und Schlachthäuser angeschaut. Außerdem habe ich mir die Frage gestellt: Könnte ich ein Tier töten? Und diese dann mit „Nein“ beantwortet. Daraufhin bin ich dann zunächst Vegetarierin geworden. Aber bereits nach kurzer Zeit wollte ich auch keine Eier und keine Milchprodukte mehr essen. Ich bin dabei ganz entspannt geblieben und wollte erst einmal schauen, wie mein Körper reagiert. Doch mir ging es jeden Tag immer nur besser und besser… und seitdem bin ich „dabei“ geblieben und hatte auch nie den Gedanken, dass ich auf irgendetwas verzichten muss. DIV: Was ist das Besondere an Deinem Buch … wenn Du es in einem Satz beschreiben müsstest? Dimitria: Ich wollte Rezepte für vegane Neueinsteiger und „alte Hasen“ kreieren – so dass für jeden etwas dabei ist. Es gibt also bewährte Klassiker, die der eine oder andere bereits kennt – aber auch jede Menge raffinierte, neue Rezepte. Nicht zu vergessen – meine griechischen Wurzeln –  so dass auch etwas mediterraner Einfluss zu spüren bzw. zu schmecken ist. Allerdings möchte ich vegane Ernährung nicht auf ein Land oder einen Kontinent beschränkt sehen, und denke, dass mein Buch der Crossover-Küche entspricht. DIV: Hast Du ein Lieblingsrestaurant in Berlin oder auch außerhalb? Dimitria: Ja, das Café „Gratitude“ in Los Angeles hat mir gut gefallen. Der Beitrag Interview mit Attila Hildmann & Dimitria Nacos erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Csokoládés energiabomba turmix (vegán, gluténmentes)

2016. október 1. Zizi kalandjai 

Csokoládés energiabomba turmix (vegán, gluténmentes) Igazán jól indul a napunk egy ilyen energiabomba turmixszal. Van benne kakaópor, banán, mandulatej, spenót (opcionálisan hozzáadható) és egy különleges alapanyag: kendermag por. A kendermag por gazdag esszenciális aminosavakban, bővelkedik B- és E-vitaminban, valamint jelentős mértékben tartalmaz kálciumot, magnéziumot és káliumot. A kender másik erénye az, hogy gazdag Omega-3 és Omega-6 zsírsavakban. Ha nem sikerül beszerezni, anélkül is elkészíthető a turmix, esetleg adhatunk hozzá őrölt lenmagot helyette. Nyers kakaópor /­­ Kendermag por Ez olyan desszertet reggelire recept… nem mondom, hogy tegyünk (kókusz) tejszínhabot a tetejére, de ha mégis, akkor tényleg desszert lesz belőle. Jó sűrű turmix, ami feltölt bennünket reggelente vagy akár sportolás után (a kendermag por magas fehérjetartalma miatt kiváló táplálék kiegészítő sportolóknak)! Csokoládés energiabomba turmix (vegán, gluténmentes) Hozzávalók 2 főre: – 2 bögre mandulatej (rizs-, zab- és szójatej is használható – kapható már gluténmentes zabtej is bioboltokban) – 1 db érett banán, meghámozva, szeletekre vágva – 2 evőkanál cukrozatlan kakaópor – 1 evőkanál kendermag por – 1 kis maréknyi friss spenót (A recepthez használt bögre 250 ml-es.) A hozzávalókat tegyük turmixgépbe, és turmixoljuk 5 percig. Ha túl sűrűnek találjuk, hígítsuk még egy kevés mandulatejjel. ********** 2016 októberében megjelenő Vegán Reggeli című szakácskönyvem még mindig 25%-os kedvezménnyel rendelhető meg! Remélem ti is annyira várjátok, mint én! Részletekért katt a képre!

Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-Stick

2016. szeptember 30. Deutschland is(s)t vegan 

Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-StickFür alle, die gerne ein leckeres, sättigendes Frühstück mit besonders hoher Nährstoffdichte essen möchten, ist dieses Rezept genau das Richtige. Es ist obendrein sehr schnell zubereitet und enthält dank Quinoa, geschälter Hanf- und Chiasamen alle neun essentiellen Aminosäuren, die Euch Power für den Tag geben sowie Euer Immunsystem und den Aufbau neuer (Muskel)zellen unterstützen. Ich bin ja ein ganz großer Quinoa-Fan, nur leider hapert es immer noch mit der Aussprache. Ich sage nach wie vor „Kinoha“, obwohl ich sehr genau weiß, dass man es eigentlich „Kiehnwah“ ausspricht. Aber irgendwie klingt das komisch, oder bilde ich mir das nur ein? In Südamerika, dem Ursprung dieses wahren Superfoods, würde man mich deswegen auf jeden Fall schräg ansehen. Aussprache hin oder her – dieses Power-Frühstück gehört zu meinen allerliebsten Müslis: schnell gemacht, super lecker und vollgepackt mit allem, was mein Körper braucht. Holt Euch diesen köstlich veganen und gesunden Kickstart in den Tag. Viel Spaß dabei, Eure Lea Zutaten für 2 Portionen - 200 Gramm Quinoa | Tipp: das Rezept funktioniert auch mit Hirse (Kochanleitung beachten) - 325 ml Mandelmilch | oder ein anderer Pflanzendrink oder Wasser - 2 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft - 250-280 Gramm Apfel/­­Äpfel - 1 EL Zimt - 1 TL gemahlene Vanille - 70 Gramm getrocknete Aprikosen | wahlweise Medjoul-Datteln oder getrocknete Pflaumen - 2 EL geschrotete Leinsamen - 20 Gramm Pekannüsse oder Walnüsse | oder gehackte Mandeln - 2 EL Kürbiskerne - 60 Gramm Heidelbeeren - 2-3 frische Feigen | wenn saisonal verfügbar - 1 Banane - 4 EL Chiasamen - 2 EL geschälte Hanfsamen - Außerdem optional: zwei Holzspießchen Tipp: Das Obst in diesem Rezept ist nur ein Vorschlag. Ihr könnt selbstverständlich jegliche Art von saisonalem Obst ganz nach Geschmack zu diesem Müsli kombinieren. Nur der aufgeriebene Apfel sollte verwendet werden, um der Quinoa die gewünschte „Fruchtigkeit“ und Süße zu geben. Zubereitung (ca. 25 Min) Mit der Zubereitung der Quinoa, beginnen. Quinoa enthält alle neun essentiellen Aminosäuren und gibt Euch Power für den Tag! Quinoa abwiegen, in ein ganz feines Haarsieb geben und intensiv unter fließendem Wasser  spülen. Das entfernt die Bitterstoffe und den leicht muffigen Nebengeschmack der Quinoa, den viele nicht mögen. Ich spüle die Quinoa ca. 2-3 Minuten gründlich durch. Gespülte Quinoa mit etwas mehr als 300 ml Mandelmilch in einen Topf geben und erhitzen. Sobald die Quinoa koch, Hitze reduzieren, so dass sie nur noch köchelt. Deckel leicht gekippt auflegen. Zwei Äpfel oder einen sehr großen Apfel waschen und mit einem klassischen Küchenhobel aufraspeln. Kerngehäuse nicht verwenden. Apfelraspel in die köchelnde Quinoa rühren. Ahornsirup, Zimt und Vanille hinzu fügen. Getrocknete Aprikosen klein schneiden und bis auf ein paar „Deko-Stückchen“ ebenfalls der köchelnden Quinoa beimengen. Insgesamt beträgt die Kochzeit der Quinoa etwa 14-16 Minuten. Ab und zu umrühren. Sollte die Flüssigkeit vor Ende der Kochzeit zur Neige gehen, einfach ein wenig Pflanzenmilch oder Wasser nachgießen. Gekochte Quinoa auf zwei Schalen aufteilen und jede Schale mit einem gehäuften EL geschroteter Leinsamen bestreuen. 20 Gramm Pekanüsse oder Walnüsse mit einem stabilen Messer hacken und darüber streuen. 2-3 reife Feigen aufschneiden und darüber geben. 1 kleiner EL Kürbiskerne über jede Portion geben. 60 Gramm Heidelbeeren waschen und auf die Schälchen aufteilen. 1 EL geschälte Hanfsamen über jede Portion streuen. 1 Banane aufschneiden auf zwei Holz-Spieße stecken und in etwa 20 Gramm Chia wenden. Restliche Chiasamen anschließend zurück ins Gefäß geben/­­zu einem anderen Zeitpunkt weiter verwenden. Die restlichen getrockneten Aprikosenstücke über das Müsli geben und das Power-Frühstück mit jeweils einem Bananen-Chia-Stick servieren. Ein veganes Powerfrühstück, das richtig lecker schmeckt und lange satt macht. Hinweis: Die Banane mit den Chiasamen auf Sticks zu stecken ist nur ein optisches Highlight. Wenn Ihr keine Holzstäbchen habt oder verwenden wollt, schneidet die Banane einfach auf, gebt sie über das Müsli und bestreut es mit Chiasamen. Aber die Sticks sehen halt sehr schön aus und knabbern sich gut weg. Veganes Power-Frühstück mit allen neun essentiellen Aminosäuren, Mineralstoffen und Vitaminen Kommt gut in den Tag und bleibt gesund, Eure Lea (www.veggi.es) Der Beitrag Veganes Quinoa-Powerfrühstück mit Bananen-Chia-Stick erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Csokis-meggyes kölestorta

2016. szeptember 9. Éltető ételek 

Csokis-meggyes kölestortaA facebook csoportomban "mindenmentes" torta receptről beszélgettünk, amikor eszembe jutott ez a kölessüti. Viszont volt vele egy kis gond, ugyanis és tortaformában szerettem volna megsütni, de amikor beleöntöttem a folyadékot, abból az kifolyt. Ezért újratervezés következett és ez lett belőle. Az egész családnak ízlett, még a párom is elismerően bólogatott. Akár 1 éves szülinapra is tökéletes ez a torta, mivel hozzáadott cukrot nem tartalmaz, glutén-, tojás- és tejmentes is. A tészta állaga nem a megszokott piskóta, mivel a köles nincs megdarálva, ezért sokkal krémesebb és lágyabb. De ennek ellenére szeletelhető volt. A torta széle kissé lilás lett, szerintem a meggy miatt. :) Hozzávalók: - 1 csésze köles - 3 csésze növényi tej (pl. kókusz-, vag mandulatej) - késhegynyi vaníliapor - 1 banán - 6 datolya - meggy(befőtt) - 1-2 evőkanál kakaópor - 1 teáskanál szódabikarbóna - 1 evőkanál bio vaj vagy kókuszolaj Krém: - 20 dkg puha datolya - 2 evőkanál chiamag - 1-2 evőkanál kakaópor - 8-10 csepp narancsolaj Díszítés: bármilyen szezonális gyümölcs Elkészítése: 2 csésze tejet tegyünk fel főni. Szórjuk bele a kölest és a vaníliaport, majd lefedve kb. 12 perc alatt főzzük puhára.A megmaradt 1 csésze tejbe áztassuk be a datolyát, majd tegyük bele a banánt is. Botmixerezzük össze. Ezt az édes, banános tejet öntsük rá a megfőtt kölesre.Lazán forgassuk össze, majd szórjuk bele a kakaóport és a szódabikarbónát. Keverjük hozzá a puha vajat is.Öntsük bele a tortaformába, majd bőségesen szórjuk meg a kimagozott meggyel. Kissé bele is keverhetjük. (Ha lazább sütit szeretnél, akkor tegyél bele 2 felvert tojásfehérjét).Előmelegített sütőben (180fok), kb. 30 perc alatt süssük meg. Közben készítsük el a krémet. A puha datolyát daraboljuk fel, és áztassuk be annyi vízbe vagy növényi tejbe, amennyi éppen ellepi. Kb. 1-2 óra elteltével botmixerezzük simára. Keverjük hozzá a kakaóport, a chiamagot és a narancsolajat. Akár vaníliapor is kerülhet bele.Simítsuk rá a tortára, és legalább 3-4 órát hagyjuk állni. Ezidő alatt teljesen kihűl, és a krém is megszilárdul.A tetejét díszítsük gyümölccsel.

Vegane Pâtisserie vom Feinsten: I AM Delicious in Berlin

2016. november 30. Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Pâtisserie vom Feinsten: I AM Delicious in BerlinInzwischen bin ich bei süßen Naschereien, und das gebe ich ganz offen zu, sehr anspruchsvoll geworden. Während mich bis vor einigen Jahren jede vegane Kreation durch ihre bloße Anwesenheit zum Strahlen brachte, braucht es heute etwas mehr. Mehr als offensichtlich schnell zusammen gemixte Kuchen oder solche, die schon seit vorgestern in der Vitrine vor sich hin trocknen. Toll dekoriert oder geschmacklich raffiniert kombiniert..., das hat es mir angetan. Ich weiß, das sind, in Anbetracht der Tatsache, dass es vielerorts überhaupt keine veganen Kuchen oder gar eine vegane Bio-Konditorei gibt, hohe Ansprüche. Aber wenn es um Kuchengenuss geht, darf es doch eigentlich immer ein bisschen luxuriös zugehen. Biologisch, wunderschön und köstlich Und luxuriös ist das richtige Wort für die Törtchen und Kuchen, die mir im I AM Delicious in Berlin serviert wurden. Nachdem ich die vegane Bio-Konditorei, die im Oktober ihre Pforten in Berlin Mitte öffnete, eher durch einen Zufall entdeckt hatte, kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und wusste gleich, dass ich diesen Laden unbedingt weiterempfehlen muss. Ich fühlte mich wie in einer französischen Pâtisserie, wo die Kreationen wie gemalt und fast zu schade zum Essen aussehen. Doch im Gegensatz dazu können vegane Naschkatzen im I AM Delicious nicht nur bewundernd schauen, sondern richtig zuschlagen. Die Qual der Wahl hatte mich fest im Griff und so konnte ich nicht anders, als vier verschiedene Verlockungen zu bestellen: Granatapfeltorte mit roher Creme und gebackenem Zitronenboden, Schoko-Bananen-Törtchen, rohes Zitronenmousse-Törtchen sowie Mohn-Aprikosen-Kuchen. Die Optik hatte nicht zu viel versprochen, alles war frisch und unglaublich köstlich. Besonders gut gefällt mir insbesondere die bunte Mischung aus rohen und gebackenen Kuchen bzw. dass rohe und gebackene Elemente in einem Gebäck miteinander kombiniert werden. Die Getränkekarte bietet verschiedenste Kaffee- und Teespezialitäten, die je nach Wunsch auch mit verschiedenen Pflanzendrinks zubereitet werden. Zitronenwasser steht zur freien Entnahme kostenlos zur Verfügung. Gegründet wurde die Konditorei von Inés Arau Mussons, die aus Liebe zur Natur, zu den Tieren und ihrer eigenen Gesundheit vor vielen Jahren beschloss, nur noch vegan zu backen und kochen. Sie legt großen Wert auf biologische und vollwertige Zutaten und wünscht sich, dass ihre KundInnen ihr Geschäft nach dem Schlemmen mit einem wohligen Gefühl verlassen. Dass Inés Liebe nicht nur dem veganen Backen, sondern auch Design und Fotografie gilt, wird an vielen Details des Ladens sichtbar. Das große Bild über einem der Tische und den fantastischen Blumensschmuck hätte ich jedenfalls am liebsten gleich mitgenommen. Und für alle, die Inés Gebäck gerne nachmachen möchten, lohnt sich ein Blick auf ihre Internetseite - dort verrät sie nämlich einige ihrer Rezepte. Fazit: Ob schokoladig, nussig oder fruchtig..., die Törtchen und Kuchen aus biologischen und vollwertigen Zutaten im I AM delicious sind optisch und geschmacklich echte Highlights. Die vegane Konditorei verwöhnt mit französischer Pâtisserie vom Feinsten in schönem Ambiente. I AM DELICIOUS Veteranenstraße 16 D-10119 Berlin www.iamdelicious.de www.facebook.com/­­IAMDelicious.de www.instagram.com/­­iam.delicious Öffnungszeiten: Mi-So 12- 18 Uhr Der Beitrag Vegane Pâtisserie vom Feinsten: I AM Delicious in Berlin erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Abszolút fitti keksz 2 + 2 fél hozzávalóból

2016. november 25. Kertkonyha 

Abszolút fitti keksz 2 + 2 fél hozzávalóbólA minap teát kortyolgatva annyira megkívántam mellé a kekszet, hogy azt el nem tudom mondani. Nincs is annál jobb, mint egy korty teát - egy harapás keksszel váltogatni, és közben csak nézni magunk elé. Szabályosan felér egy mantrával. Most már azt mondom, hála Istennek, nem volt itthon semmiféle keksz, mert másnap így kezdtem el egészséges recepteket keresni. Találtam is egy két hozzávalósat (banán és kókuszreszelék), de amikor megcsináltam, egyszerűen nem tudtam megállni, hogy ne illatosítsam meg valamivel. Egy négy hozzávalós keksz persze már nem olyan bámulatos, de igazán megéri az a kis ízesítés, mert így lesz igazán melengető íze a keksznek. Asszem, én márciusig ezt eszem. :) Hozzávalók 8 db nagy kekszhez: [...] Bővebben!

Táplálj helyesen édesanyám! (6. rész)

2016. november 21. Zizi kalandjai 

Táplálj helyesen édesanyám! (6. rész) Kerámia reszelő {Kyocera}, bambusz kanalak {Mamamibolt} Minden ember más és más. Minden gyerek más és más. Minden baba más és más. Ez itt a Táplálj helyesen édesanyám! kettő pont nullás újratervezett verziója! Talán néhányan emlékeztek, hogy miket írtam Ádi hozzátáplálásának a kezdetén. Azóta rájöttem, hogy a leírtak alapján tankönyvszerűen haladtunk. És mi a helyzet Ákossal? Na őt más dióból faragták! Elmesélem miért! Július elején lett 6 hónapos, de eltelt utána még egy kis idő, amikor először próbálkoztunk nála finom, szaftos, édes őszibarackkal. Nem igazán lett a kedvence, ahogyan a répa sem. Azt gondolom, magával az “ízorgiákkal” volt baja, nem kattant rá a szilárd ételre, ahogyan Ádi, így tartottunk nála egy kis szünetet. Azért persze néha-néha próbálkoztunk újra őszibarackkal, almával és répával, de csak próbaszerűen. 8 hónapos kora körül kezdett el kicsit jobban érdeklődni az ételek iránt, de nem olyan lelkesedéssel, mint Ádi, hanem ímmel-ámmal, néha ízlett neki egy-két dolog és egész jól evett belőle. Az az igazság, hogy másodjára már nem vagyok annyira lelkes a hozzátáplálást illetően, mint első alkalommal. Két gyerek ellátása és a háztartás vezetése mellett, valamint a saját ebédünk megfőzése mellett kevés időm marad Ákos ételeinek elkészítésére. Igyekszem minél könnyebben és egyszerűbben megoldani a dolgot, ráadásul sokszor fektetek bele több energiát, hogy hátha most majd megeszi, amit főzök, aztán mégse teszi. Szóval lazábban kezelem a dolgot és többnyire nyers vagy sült zöldségeket és gyümölcsöket adunk neki. A nyers gyümölcsök többségét – körtét, almát – Kyocera kerámia reszelővel reszeljük pépesre. Hihetetlen könnyű reszelni ezzel a 100% kerámia reszelővel, ugyanis szilikon aljzattal rendelkezik, mely meggátolja az eszköz használat közbeni elcsúszását. Simán tartod az egyik karodban a gyereket, a másik kezeddel pedig tudod reszelni a hámozott almát, ráadásul villámgyorsan, mert a kerámia anyagnak köszönhetően nagyon gyorsan le lehet reszelni vele egy teljes almát vagy körtét. Nem csak baba hozzátápláláshoz hasznos az eszköz, mert lehet vele reszelni fokhagymát, gyömbért, kurkumát, őszibarackot, puhább zöldségeket, például cukkinit is (kiváló ajándék lehet karácsonyra a szuper éles hámozóval együtt – anyukám szerint a világ legjobb hámozója, ő már elég sok fajtát kipróbált, de szerinte ez a legjobb ). Lazábban veszem azt is, hogy miket adok neki, szóval ő sokkal hamarabb kóstolta az avokádót és a banánt például, mint Ádi. Mennyiségeket egyáltalán nem mérek nála, teljesen felesleges, mert randomszerűen eszik. Hol egy egész kis tálkával megeszik például egy almás kását, hol egy kanálnyi után nemtetszését fejezi ki, tehát értelmetlen lenne mennyiségeket mérni és azokat tukmálni rá. Zöldségeken és gyümölcsökön kívül gluténmentes gabonakását csinálunk még neki kb. 8-9 hónapos korától. Ezt is néha megeszi, néha nem. Gluténmentes tésztát is eszik, a Biorganiktól veszem ezt a kis kagyló formájút, ami azért jó, mert a pici kis ujjaival könnyen tudja csipegetni a tészta darabkákat. Brokkolis tészta (főtt gluténmentes tészta párolt brokkolival) Abban is lazább vagyok, hogy sokkal hamarabb adtam neki darabos, darabkás ételeket. Pürével kezdtünk, de néha úgy éreztem, hogy a darabos étel jobban menne neki. Nem mondom, hogy BLW-zünk – és tudom BLW (baby led weaning) során tilos keverni a pürés ételeket a darabossal -, inkább azt mondom, hogy hamarabb kezdte a darabos ételek fogyasztását, mint Ádi. Most már 10.5 hónapos, van már 5 foga és még legalább 5-6 jön neki éppen, tehát egész jól tud már “rágcsálni”. Valószínűleg a sok fog érkezése miatt viszont most alig eszik valamit, hébe-hóba kóstolgat meg ételeket… bármit teszek elé, adok neki, többnyire nem érdekli. A cici viszont annál inkább. Ez a fogzási időszak velejárója lehet, hogy nincs a babának étvágya. Na de Ákos súlya miatt nem kell aggódni, mert már 9.5 hónapos korában 11 kg volt! Ádinak nem jöttek rohamtempóban a fogai, észre sem vettük, hogy fogzik, tehát nála étvágytalanság fel sem merült. Ákosnál viszont éppen turbó időszak van, így szegénykém nyugtalan is, meg a szilárd étel sem érdekli igazán. Szóval ezeket ette, próbálta eddig (10.5 hónapos éppen): Gyümölcsök: őszibarack, sárgabarack, alma, körte, szőlő, mangó, banán, avokádó. Zöldségek: cukkini, kaliforniai paprika, répa, paszternák, sütőtök, spenót, brokkoli, karfiol, édesburgonya, lilaburgonya, burgonya, uborka, fokhagyma. Gabona: gluténmentes gabonapehely, gluténmentes tészta. Zsiradék: hidegen sajtolt babaolaj (repce-, napraforgó-, kenderolaj), minimális kókuszzsír. Folyadék: anyatej, víz. Zöldfűszer: kakukkfű, petrezselyem. A tuti nyerő étel nála az avokádó. Általában ezt mindig megeszi. Vagy csak simán a héjából kikanalazzuk a gyümölcs húsát és falatkákat adunk, vagy villával pépesre törjük és úgy adjuk neki. Általában képes megenni egy fél avokádót vagy egy kicsivel többet egy étkezés során. Egyszer főztem fokhagymás párolt spenótot, amit gabonakásával kevertem össze. Meglepő módon az egészet megette. Teljesen kiszámíthatatlan, hogy mit eszik meg és mikor. Reménykedünk, hogy a fogai minél előbb kibújnak, a fájdalom elmúlik és megjön az állandó étvágya minél előbb. Táplálj helyesen édesanyám! (1. rész) Táplálj helyesen édesanyám! (2. rész) Táplálj helyesen édesanyám! (3. rész) Táplálj helyesen édesanyám! (4. rész) Táplálj helyesen édesanyám! (5. rész)

Vitaminbooster Nüsse - von Mandeln, Macadamia und Cashewkernen

2016. november 18. Deutschland is(s)t vegan 

Vitaminbooster Nüsse - von Mandeln, Macadamia und CashewkernenBestimmt hat jeder von euch schon einmal gehört, dass Nüsse gesund sind. Aber welche Nüsse gibt es eigentlich – und weshalb sind sie überhaupt gesund? Nüsse sind Kraftpakete in Mini-Format Nussfrüchte sind übrigens Schließfrüchte, bei denen alle drei Schichten der Fruchtwand verholzen, wobei meist nur ein einzelner Samen umschlossen wird. Man unterscheidet Nüsse im botanischen Sinn, wie z.B.: - Buchecker - Walnuss - Edelkastanie - Eichel - Erdnuss - Hanfnuss - Haselnuss - Macadamianuss um nur die bekanntesten zu nennen. Hingegen gibt es die sogenannten Steinfrüchte, bei der nur die innere Fruchtwand verholzt und die außen mit einer weichen Hülle umgeben sind. Im botanischen Sinn wären das also keine „echten“ Nüsse. Dazu gehören u.a: - Cashewnuss - Erdmandel - Kokosnuss - Mandel - Muskatnuss - Pekannuss - Pistazie Nüsse senken durch ihre mehrfach ungesättigten Fettsäuren nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut und stabilisieren den Zuckerwert. Sie senken das Risiko an Magen- und Prostatakrebs zu erkranken, und schützen Blutgefäße und Herz. Wegen des hohen Fettgehalts sollte man bei Nüssen jedoch auch etwas auf die Menge achten, die man zu sich nimmt…  Meine drei Lieblingsnüsse sind übrigens Walnüsse, Pistazien und Mandeln. Walnüsse Denke ich an Nüsse, fallen mir zuerst Walnüsse ein. Geht euch das vielleicht auch so? Bei uns gab es in der Winterzeit immer Walnüssen – und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir abends immer Nüsse „geknackt“ haben. Die Zusammensetzung der enthaltenen Fette macht die Walnuss einzigartig im Vergleich zu ihren Nuss-Kollegen. Sie ist besonders reich an lebensnotwendigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und besitzt zudem den höchsten Gehalt an Alpha-Linolensäure. Walnüsse liefern zahlreiche Vitamine, sowie Kalium, Zink und Pantothensäure. Um ein feines Nussaroma zu bekommen, verwende ich Walnüsse am liebsten im Salat und in Waffeln. Pistazien Diese eigentlich „unechte“ Nuss ist eine gute Quelle für Vitamin E, Vitamin B1, Folsäure, Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Pistazien enthalten Ballaststoffe, Vitamin B und reichlich Polyphenol-Antioxidanzien. Der Geschmack der Pistazie hat ein leichtes Mandelaroma, weshalb sie auch ,,Grünmandel genannt wird. Ich verwende Rohkost-Pistazien am liebsten in Pestos oder Dips. Mandeln Die Mandel ist eine ganz feine – allerdings auch „unechte“ Nuss ;-). Ihr edles Aroma macht sie zu einem perfekten Zutat in Schokolade und Kuchen. Die Mandel ist recht üppig: 30 Gramm Mandeln entsprechen ca. 200 kcal – allerdings ist der Sättigungseffekt auch dementsprechend. Hier gilt also auch: eine Handvoll genügt! Mandeln enthalten u.a. Tryptophan – ein Vorläufer des Neurotransmitters Serotonin, das für Entspannung sorgt. Mandeln liefern zudem Vitamin E, Vitamin B und einfach ungesättige Fettsäuren, die dazu beitragen können das „böse“ Cholesterin (LDL-Spiegel) zu senken und das „gute“ Cholesterin (HDL-Spiegel) erhöhen. Ich verwende Mandeln hauptsächlich um mir Mandelmus und Mandelmilch selbst herzustellen. Experten-Meinung Wir haben unseren Redakteur und Ernährungsberater Niko Rittenau zum Thema Nüsse befragt: Foto: Claudia Weingart „Nüsse sind wertvolle Lebensmittel und ich empfehle täglich eine Handvoll in Rohkostqualität (optimalerweise eingeweicht) zu essen. Einzig ihr etwas ungünstiges Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6-Fettsäuren ist nachteilig, weshalb man zusätzlich auch vermehrt gute Omega-3-Quellen wie Mikroalgen, Hanfsamen und Chiasamen konsumieren sollte, um in etwa auf ein Verhältnis von 1 zu 4 (Omega 3 zu Omega 6) zu gelangen.“ Top-5 Nuss-Produkte Ich habe mich in den letzten Wochen ein wenig durch die „Nuss-Abteilung“ probiert und möchte hier meine fünf Lieblingsprodukte vorstellen: 1. Pistazien von Keimling 100 Gramm: 6,50 Euro Pistazien sind für mich der ideale Pausensnack. Sie sind auch meine Lieblinge unter den Nüssen. Dank der ungesättigten Fettsäuren sind sie eine echte Vitalquelle. Ungeröstet, ungesalzen – und aus Spanien! Mein Tipp: Ich verwende eine kleine Handvoll Pistazien, um einen „erdigen“ Salat aus Rote Beete, Birne und Feldsalat ein wenig „aufzupeppen“. Dafür die Pistazien ganz kurz in einem Blender häckseln – wirklich nur kurz, damit es keine Mehl wird! Hier der Link: http:/­­/­­www.keimling.de/­­pistazien.html 2. Cashewkerne von Keimling 200 Gramm: 7,95 Euro Diese Cashewkerne stammen aus Indonesien. Sie sind besonders reich an Tryptophan (essentielle Aminosäure) und liefern zudem Mineralien und Enzyme. Ein absoluter Klassiker in der veganen Küche ist rohköstlicher Käse aus Cashewkernen. Mein Rezept-Tipp: Schokomousse aus Cashewkernen Zutaten: 100 g Cashewkerne 100 ml Sojamilch 10 g Kokosöl 2 EL Kakaopulver 2 EL Agavendicksaft 1 Vanilleschote 2 TL Flohsamen-Schalen 1 Orange - Die Cashewkerne für ca 20 Minuten im Wasser einweichen und im Anschluss mit der Sojamilch, dem Kakaopulver, dem Agavendicksaft und dem Mark einer Vanilleschote in einen Mixer geben. Für eine Minute auf höchster Stufe mixen. - Die Masse in eine Schüssel geben. Jetzt die Flohsamen-Schalen unterheben und für 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Orangen filetieren. - Die Schokomousse in einen Spritzbeutel geben und mit einem großen Aufsatz in 2-3 kleine Gläschen schichten. Dabei jeweils eine Schicht Schokomousse und eine Schicht Orangenfilets anrichten. Mit einem Minzblatt garnieren. Hier der Link: http:/­­/­­www.keimling.de/­­cashewkerne-ohne-haut.html (Foto + Rezept von Keimling) 3. Mischmus 4 Nuts von Rapunzel 250 Gramm: 6,99 Euro Mittlerweile gibt es ja eine solche große Auswahl an Nussmusen, dass ich mich schwer für eins entscheiden kann. Dieses Mischmus mag ich derzeit besonders – da es gleich vier verschiedene Nüsse enthält: Erdnüssse, Haselnüsse, Mandeln und Cashewnüsse. Wie immer bei Rapunzel, aus biologischem Anbau und ohne Zusätze. Mein Tipp: Dieses Mus ist sehr vielseitig verwendbar. Ich mag es besonders zur Verfeinerung meiner Salat-Dressings oder in einem Smoothie mit Banane und Hafermilch. Hier der Link: https:/­­/­­shop.rapunzel.de/­­produkte/­­brotaufstriche-nussmus/­­nussmus-100-nuss/­­2085/­­mischmus-4-nuts  4. Walnussöl von Bio Plan?te 100 ml: 7,17 Euro Dieses Walnussöl ist geschmacklich wirklich köstlich. Es hat nicht nur ein feines Aroma, sondern ist auch reich an Omega-3-Fettsäuren. Übrigens: die Walnusskerne für das Öl werden in der urigen Landschaft Moldawiens geerntet. Mein Tipp: Dieses Öl passt sehr gut zu einem ganz flotten Salat aus zwei geraspelten Äpfeln und einer kleingeschnittenen Fenchelknolle. Dazu ist ein Dressing aus 2-3 Esslöffeln Walnussöl und einem Esslöffel Zitronensaft seeehr lecker! Hier der Link: https:/­­/­­www.amazon.de/­­Bio-Walnuss%C3%B6l-ger%C3%B6stet-Plan%C3%A8te-100/­­dp/­­B005K8WXEI 5. Bio-Mandeln von Lifefood 100 Gramm: 5,09 Euro Ich liebe den Duft und den Geschmack von Mandeln – deshalb sind sie in meiner Küche immer vorrätig. Diese Mandeln von Lifefood sind in bester Rohkostqualität und werden in Spanien angebaut. Mein Tipp: Am besten ihr habt immer ein Vorratsglas gefüllt mit Mandeln im Haus – denn damit lässt sich viel anfangen. Mit diesen Rohkost-Mandeln ist z.B. eine Mandelmilch easy-peasy hergestellt.  Und so gehts: Zutaten: - 200 g Mandeln - 1 Liter Wasser Zubereitung: Die Mandeln in einer Schüssel über Nacht in Wasser einweichen. Am anderen Tag das Wasser abschütten. Die Mandeln mit einem Liter Wasser in einen Mixer geben und 1-2 Minuten mixen. Anschließend ein Wäschenetz über ein Gefäß stülpen und die Masse hinein geben. Das Netz vorsichtig und langsam herausnehmen und auswringen. Fertig! Hier der Link: https:/­­/­­www.lifefood24.de/­­Lebensmittel/­­Nuesse-und-Samen/­­Bio-Mandeln.html *** Gewinnspiel *** Wir verlosen 3 x 1 „Mix Nuss Pur“ von Keimling. Mit Mandeln, Paranusskernen, wilden Erdnüsse, wilden Pekannusskernen, Cashews und Macadamianusskernen. Ihr möchtet am Gewinnspiel teilnehmen? Dann hinterlasst einen Kommentar oder Gruß unter diesem Artikel, bei Facebook unter dem Post oder bei Instagram unter dem Bild und sagt uns, warum ihr gewinnen möchtet. Das ,,Liken und ,,Teilen ist natürlich willkommen, aber keine Bedingung. Das Gewinnspiel endet 23. November 2016 um 12 Uhr. Die Gewinner werden ab dem 23. November 2016. August nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook-User aus Deutschland ab 18 Jahren, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Fotos mit freundlicher Genehmigung von Keimling.   Der Beitrag Vitaminbooster Nüsse – von Mandeln, Macadamia und Cashewkernen erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Szupergyors reggeli

2016. november 12. Éltető ételek 

Szupergyors reggeliAmikor a gyerekeim nem kását reggeliznek, hanem valami kenyérfélét, akkor magamnak egy szupergyors müzlit készítek. Ebben az a jó, hogy a pasik is könnyűszerrel el tudják készíteni, akár meglepetés reggelit is készíthetnek a párjuknak. Az alapja kedvenc növényi tejünk, amelyet sok nyers finomsággal turbózhatunk fel. Hozzávalók: - 2 dl növényi tej (pl. kókusz vagy mandula) - 1 banán - 2-3 evőkanál aprószemű zabpehely - kis marék apróra tört olajos magvak (pl. dió, kesudió, mandula, törökmogyoró, kendermag) - extra: puffasztott amaránt vagy quinoa, hajdinacsíra - vaníliapor, fahéj - házi eperlekvár vagy savanykás friss gyümölcs Elkészítése: Végy 2 dl növényi tejet (pl. kókusztej vagy mandulatej) és botmixerezz bele egy szép, érett banánt (de akár bele is kockázhatod). Szórjál hozzá 2-3 evőkanál apró szemű zabpelyhet és apróra tört olajos magot (pl. diót, törökmogyorót). Nézz szét a kamrában, ha találsz puffasztott amarántot vagy quinoát, az is kerülhet bele. Vaníliaporral vagy fahéjjal ízesítheted. Kockázz fel egy gyümölcsöt (ami éppen szezonálisan kapható) és jóízűen edd meg. :)

Rohköstlich, nachhaltig und liebevoll: Superfrans Feinkost-Manufaktur in Berlin

2016. november 3. Deutschland is(s)t vegan 

Rohköstlich, nachhaltig und liebevoll: Superfrans Feinkost-Manufaktur in BerlinAlle VeganerInnen, die ich kenne, sind – genauso wie ich – ein bisschen verrückt. Verrückt nach richtig gutem Essen. Dafür machen sie verrückte Sachen, wie Essensfotos auf Instagram anstarren, online-Speisekarten lesen oder kilometerweite Strecken zurücklegen. Die beiden ersten Sachen mache ich täglich (Asche auf mein Haupt), die letztere nur dann, wenn ich mir sicher bin, dass es sich richtig lohnt. So wie für das Superfrans in Berlin, für das ich zu den 680 Kilometern, die es von Wien entfernt liegt, sogar noch einige mehr in Kauf nehmen würde. Ich habe dem kleinen Bistro 2015, kurz nach seiner Eröffnung, das erste Mal einen Besuch abgestattet und mich sofort verliebt. Ein Jahr später war ich erneut vor Ort und jetzt ist endlich der Moment für eine Vorstellung dieser veganen Oase gekommen. In der Zwischenzeit hat sich nämlich einiges getan, was sie nochmals eine Stufe nach oben gehoben hat: Es gibt mehrere Tische und Stühle zum Verweilen, neues Geschirr und jede Menge frische Kreationen auf der Speisekarte. Rohkost vom Feinsten – Torten, Smoothies und Herzhaftes Natürlich gilt mein größtes Augenmerk wie immer der Kuchenvitrine und diese ist mit Köstlichkeiten gefüllt, die nicht nur toll aussehen und einfach herrlich schmecken, sondern für mich auch das gewisse Etwas haben. Rohkosttorten sind ja derzeit sehr trendy, unterscheiden sich, mit den obligatorischen Dattel-Nuss-Böden und Cashewfüllungen aber oftmals recht wenig voneinander. Im Superfrans stößt man allerdings auf viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen und Texturen. Variationen wie Waldbeer-Pastete, Papaya-Cheesecake, Limettenmousse-Torte, Mohn-Mandel-Kuchen mit Kirschgelee, Triple-Choc-Torte oder Macarons sind ein wahres Fest und es ist direkt schade, dass diese so nahrhaft und sättigend sind, dass man nicht alle auf einmal vernaschen kann. Zu dem süßen Genuss bestellt man Kaffee, Tee, Säfte oder einen grünen bzw. fruchtigen Smoothie, für die Granatapfelkerne, Birnen, Nüsse, Spinat, Bananen und auf Wunsch viele weitere Superfoeds natürlich ganz frisch in den Mixer wandern. Das herzhafte Repertoire wurde sehr erweitert und so gibt es neben Lasagne, Flammkuchen und Quiche, die allesamt fix in der Karte stehen, auch die Wahl zwischen wöchentlich wechselnden und auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmten Tagesgerichten. Das größte Highlight und die Seele von Superfrans sind aber nicht die Speisen an sich, sondern Franziska und Alex, die sich mit ihrem kleinen Laden am Prenzlauer Berg einen Traum verwirklicht haben. Den Traum von gesundem, nährstoffreichem und nachhaltigem Essen, fernab von industriellen Fertigprodukten. Die beiden führen ihr Bistro seit dem ersten Tag mit so viel Liebe und Herzblut und sind auch so regelmäßig auf Messen und Märkten vertreten, dass ich mich frage, wie sie das zu zweit alles schaffen. Aber mit dem Feuer in ihren Herzen ist anscheinend alles möglich. Dies geben sie seit kurzem auch in Workshops weiter. Wer also lernen möchte, wie man ein vier-gängiges Menü aus dem Mixer zubereitet, wie man rohen Mürbeteig ausrollt oder rohköstliche Cremetuffs aufspritzt, der ist hier bestens beraten. Fazit: Wer noch nicht verrückt nach süßen Rohköstlichkeiten ist, wird es spätestens nach einem Besuch in der Superfrans Feinkost-Manufaktur ganz sicher sein. Das kleine Bistro besticht durch herrliche Torten, ständig wechselnde herzhafte Speisen und leidenschaftliche Inhaber – ein Traum!   Superfran’s Feinkost-Manufaktur Prenzlauer Allee 176 D- 10409 Berlin www.superfrans.de www.facebook.com/­­SuperfransOnline/­­ www.instagram.com/­­superfranonline/­­ Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11.00-20.00 Uhr Sa: 11.00-16.00 Uhr Der Beitrag Rohköstlich, nachhaltig und liebevoll: Superfrans Feinkost-Manufaktur in Berlin erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Teff őszi ízekben

2016. október 18. VegaLife 

Teff őszi ízekbenA teff egy gluténmentes gabona, amely leginkább Etiópiában terem. Érdekessége, hogy a legkisebb gabona. Kálciumtartalma magas, 180 mg/­­100g, emellett foszfor, vas és cinkben is gazdag, s mint a legtöbb gabona, úgy a teff B-vitamin tartalma is jelentős. Népszerűsítésére egy finom reggeli kását hoztam belőle őszi ízekben. Füge, dió, szőlő teszi nagyon finommá. Állaga és íze a teljes őrlésű búzadarából készült tejbegrízre emlékeztet, éppen csak gluténmentes és kevésbé hízlal.  A recept Hozzávalók: - 15 dkg teff -  2-3 dl növényi tej (nekem szójatej volt otthon) - 2-3 füge - 1 kisebb fürt szőlő - pár szem dió   Elkészítés: A teff gabonát annyi tejben, ami jól ellepi, puhára főzzük. Úgy is elkészíthetjük, hogy felforralt növényi tejet (vagy vizet) öntünk a teffre és állni hagyjuk.Kb. 20 perc alatt szívja magába a folyadékot. Ha még édesebben szeretnénk, édesíthetjük összezúzott banánnal, bár a füge és a szőlő meglehetősen édes gyümölcsök. A gyümölcsszemeket a tetejére helyezzük és dióval díszítjük. Komplett  tápanyagokban gazdag reggeliben lesz részünk.

11 Fragen an Winfried Holler von Keimling Naturkost (+ Verlosung)

2016. október 1. Deutschland is(s)t vegan 

11 Fragen an Winfried Holler von Keimling Naturkost (+ Verlosung)Vor einigen Wochen haben wir euch das sympathische Unternehmen Keimling Naturkost vorgestellt. Keimling ist ein Onlineshop, der eine große Auswahl an gesunden veganen, sehr häufig rohköstlichen Lebensmitteln und Küchengeräten verkauft. Wir wollten wissen: Wie fing das eigentlich an mit Keimling Naturkost? Und was hat sich verändert in den letzten Jahren? Freundlicherweise hat sich Firmengründer Winfried Holler Zeit genommen, unsere Fragen ausführlich zu beantworten. Lieber Herr Holler, wir würden gerne mehr über das Unternehmen Keimling Naturkost erfahren! Es wäre schön, wenn Sie uns die folgenden Fragen beantworten würden. Woher kam die Motivation, ein Unternehmen wie Keimling Naturkost zu gründen? Was ist das Besondere am Unternehmen? Als ich 1984 in der Buxtehuder Altstadt den Bioladen Kernbeißer übernahm, war ich durch meine Eltern quasi schon ,,vorbelastet. Bereits mit 14 Jahren ist mein Interesse an gesunder, natürlicher Ernährung erwacht, und es wuchs der Wunsch heran, mit meinem künftigen Beruf die Gesundheit der Menschen zu fördern. Ein entscheidender Faktor für ein gesundes Leben ist nun mal die Ernährung,  und genau da wollte ich ansetzen. Statt mich an kurzlebigen Trends zu orientieren, war und ist es mir auch heute noch wichtig, Gesundheits- und Qualitätsbewusstsein in meinem Unternehmen als Grundsteine zu verankern und mein Unternehmen nachhaltig zu führen. Darauf baue ich mit Keimling Naturkost erfolgreich seit nunmehr 32 Jahren. Eine der Besonderheiten, die uns von so manch anderem Unternehmen in diesem Bereich unterscheidet, ist, dass unser Leitgedanke eine vegane Rohkost ist. Dieser Leitgedanke durchzieht unser gesamtes Produkt- und Qualitätsmanagement. Das heißt, dass Produkte, die ich mit dem Prädikat ,,Rohkost anbiete, nicht über 45°C erhitzt wurden und auf dem gesamten Weg vom Baum bis zum Verbraucher ,,ihre Lebendigkeit und damit ihre wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Eine Aufgabe, die leichter auszusprechen als zu realisieren ist. Für mich ist außerdem das Thema Ehrlichkeit hochwichtig. Meine Kunden vertrauen mir und meiner Firma. Das verpflichtet mich zu einer ehrlichen Information. Das Produkt muss inhaltlich dem entsprechen, was außen auf der Packung oder in der Werbung steht. Immer häufiger sieht man jedoch, dass zwar Rohkost angegeben, aber nicht geliefert wird oder dass die Deklaration nicht ganz eindeutig ist. Menschen, die sich rohköstlich ernähren, haben ernsthafte Motive - da dürfen wir Kaufleute sie nicht mit unvollständigen oder sogar falschen Angaben betrügen! Was war das erste Produkt, das Keimling Naturkost angeboten hat? Wie viele Produkte zählt das Sortiment heute? Meine ersten Produkte im Buxtehuder ,,Fachgeschäft für Vollwerternährung Keimling waren seit 1984 Bio-Getreide, Bio-Vollkornbrot, Müslis, Bio-Obst und Gemüse, die ich bei Bio-Bauern der Region und Bio-Großhändlern in Hamburg selbst einkaufte. Darüber hinaus vertrieb ich als einer der Ersten ungeschwefelte Trockenfrüchte frei von Konservierungsstoffen, später aus biologischem Anbau. Ab 1989 ergänzte ich das Sortiment um hochwertige Geräte für die Rohkostküche wie beispielsweise Saftpressen, Dörrautomaten und Hochleistungsmixer. Heute umfasst unser Sortiment über 800 Produkte und wird ständig erweitert. Was ist Ihr persönliches Keimling-Lieblingsprodukt zurzeit? Das ist eine schwierige Frage. Schließlich wähle ich die Produkte selbst aus, die in den Verkauf gehen. Da mag man eigentlich alle. Bei den Saftpressen ist die Omega 8226 mein Lieblingsgerät, weil sie so einfach zu bedienen und zu reinigen ist und auch grüne Blätter sehr gut entsaftet. Mein Hit unter den Trockenfrüchten sind Aprikosen, die mit zwei bitteren Aprikosenkernen gefüllt sind. Unter den Superfoods mag ich besonders das Lucuma Pulver, weil es rohköstlichen Speisen eine zusätzliche Cremigkeit verleiht. Und nicht zu vergessen unser Leinöl, welches jede Woche auf Bestellung frisch gepresst wird. Warum setzt Keimling Naturkost so auf Rohkost? Was sind die gesundheitlichen Vorteile einer rohköstlichen Ernährung?  Wir erhalten aus der bunten Welt der Rohkost ein immens breites Spektrum an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und lebenswichtigen Proteinen. Rohkost bedeutet 100 Prozent Natürlichkeit. Die Zutaten sind maximal bis 45 Grad erhitzt. Natürlich gehören für mich zur Rohkost auch die Vermeidung von chemischen Schadstoffen und der biologische Anbau. Nur so bleiben die Inhaltsstoffe in den Lebensmitteln maximal erhalten und können entsprechend vom Körper aufgenommen und bestmöglich verstoffwechselt werden. Durch Kochen, Braten, Backen, Raffinieren oder Pasteurisieren hingegen werden viele Nährstoffe zerstört. Um es an einem Beispiel zu zeigen: Wenn Sie einen Apfel in fruchtbare Erde legen, entsteht ein neuer Baum. Legen Sie einen Bratapfel in die Erde, verfault er einfach, weil das Leben in ihm zerstört ist. Ähnlich verhält es sich mit Eiweiß. Ein gekochtes Ei wird nie wieder flüssig, da das Eiweiß denaturiert wurde. Auch essenzielle Fettsäuren in kaltgepressten Ölen sollten nicht erhitzt werden, weil auf diese Weise für den Menschen gefährliche Trans-Fettsäuren entstehen können. Vielmehr sollten wir von der Natur so profitieren, wie sie sich uns darbietet. Warum sind einige Rohkostprodukte so teuer, z.B. die Cashewkerne ? Danke, dass Sie diese Frage stellen. Normalerweise werden Cashews – und das wissen nur wenige – lange bedampft oder gar in siedendem Öl bei 220°C gekocht. Der Grund hierfür ist, dass die Schale sehr hart und nur schwierig zu entfernen ist. Durch das Kochen wird die Schale weich und löst sich leichter. (Zu dem Thema gibt es hier ein interessantes Video.) Nun verbietet der Rohkostgedanke das Kochen. Daher müssen die Cashews per Hand geknackt werden - und zwar jede einzeln. Dazu wurden spezielle Cashewknacker entwickelt, mit denen jede einzelne Cashew-Schale geknackt wird. Danach wird bei jeder Cashew die Haut mit einem Küchenmesser abgeschabt. Das braucht sehr viel Arbeitszeit, wodurch rohköstliche Cashews eben auch deutlich teurer in der Herstellung werden. Sie sind meines Erachtens aber auch viel besser. Unsere Keimling Nussmuse sind ein anderes Bespiel. Die Nüsse dürfen nur langsam vermust werden, da Reibungswärme entsteht. Je nach Herstellungsprozess werden die Mahlsteine oder die Pressschnecken gekühlt, damit das Nussmus nicht über 42 °C warm wird. Notfalls wird der Vermusungsprozess zum Zwecke des Abkühlens angehalten und später wieder fortgesetzt. Dies ist vergleichsweise aufwändig und schlägt sich natürlich im Preis nieder. Normale und auch Bio-Trockenfrüchte werden in der Regel bei 70 °C getrocknet. Unsere bei 40-45 °. Die erforderliche Trocknungszeit verlängert sich dadurch überproportional. Da Keime nicht durch Erhitzen oder Konservierungsstoffe abgetötet werden können, ist außerdem die Hygiene entsprechend strenger und teuer. Beim Transport und bei der Lagerung ist die Kühlung enorm wichtig, um die wertvollen Produkte zu bewahren. Um sicherzustellen, unsere Produkte als Rohkost anbieten zu können, sind wir im ständigen Austausch mit unseren Produzenten und Lieferanten und führen - oft gegen deren Widerstand - Kontrollmechanismen in den Produktionsprozess ein. Wie teuer ist Rohkost als Ernährungsform für den ,,Anwender? Rohkost kann sehr günstig sein, da kann fast aus der Natur leben kann - oder aber auch sehr teuer. Das hängt, wie auch bei einer ,,normalen Ernährungsweise, von jedem einzeln ab. Es gibt Rohkostprodukte, die sehr günstig sind. Denken Sie zum Beispiel an Sprossen, Keime und Weizengras oder Gemüse und Obst wie Kohlrabi, Möhren, Kohl, Zucchini, Äpfel, Birnen, Orangen usw. Eine einfache Rohkost mit Grundnahrungsmitteln bestehend aus den eben genannten Produkten kann richtig preiswert sein. Es kann aber auch sehr kostspielig werden, je nachdem, wie weit wir den Luxus treiben und inwieweit wir exotische Lebensmittel einbeziehen. Beispiele hierfür wären Avoacados, Mangos, Ananas, Papaya, Guave, Gojibeeren, Cashews, Macadamias, Pistazien - ach, und die vielen anderen köstlichen Lebensmittel, die mir jetzt noch einfallen würden. Generell gilt: Vielleicht kann sich nicht jeder jeden Tag Gourmet-Rohkost leisten, doch jeder kann zu 100 Prozent rohköstlich leben. Gesunde Ernährung ist keine Frage des Geldbeutels. Es ist eine Frage der Einstellung. Halten Sie eine 100%ige rohköstliche Ernährung für sinnvoll? Wie halten Sie persönlich das? Im Prinzip ja. Im Laufe der Evolution waren wir bis auf die letzten wenige Jahre auf Rohkost angewiesen. Denn Feuer gibt es ja noch nicht so lange. Wir sind also ,,konstruiert, um als optimalen Kraftstoff rohköstliche Nahrung zu uns zu nehmen. Es ist ja auch nur der Mensch, der seine Nahrung erhitzt, bevor er sie isst. Im Leben gebe ich folgenden Rat: Am wichtigsten ist es, auf den eigenen Körper zu hören. Er sagt uns ganz genau, was er benötigt – nur verstehen wir ihn leider oftmals falsch oder haben in der heutigen Zeit auch zum Teil verlernt, auf ihn zu hören. Ein großer Rohkost-Anteil auf dem täglichen Speiseplan ist auf jeden Fall immer zu empfehlen. Ob wir uns ausschließlich rohköstlich ernähren sollten oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wie bei jeder Ernährungsform gilt auch bei der Rohkost, dass wir ausgewogen und abwechslungsreich essen sollten. Mangelerscheinungen können überall auftreten, deshalb sollten wir uns niemals einseitig ernähren. Die Pflanzenwelt bietet uns dabei alles, was wir benötigen: Proteine erhalten wir aus grünen Blättern, Nüssen, Hanfsamen oder Sprossen, Kohlenhydrate aus Karotten und Früchten, verschiedene Vitamine stecken in fast allen Früchten. Fette nehmen wir über kaltgepresste Öle, Nüsse oder auch über Avocados und Oliven auf. Ich mag einfache Rohkost-Gerichte am liebsten. Für den guten Start in den Tag mache ich mir gern einen grünen Saft aus Salatblättern, Gurken, Selleriestangen, Keimling Frischleinöl und Superfoods. Am Wochenende bereite ich mir gern einen Rohkost-Pudding aus eingeweichten Chia-Samen mit geriebenem Apfel, pürierten Bananen und ein paar Nüssen zu. Mittags nutze ich meist die Keimling-Cafeteria, in der Rohkost-Menüs serviert werden. Abends gönne ich mir gern einen bunten Salat mit frischem Leinöl, etwas Zitronensaft oder Apfelessig. Ab und an steht auch mal ein selbst gemachter Rohkost-,,Zucchini-Puffer mit Cashews und frischem Apfelmus auf dem Speiseplan. Aber ich liebe es auch, manchmal abends gedämpftes Gemüse aus dem Wasserdampfgarer zu essen. Wie schaffen Sie es, sich auch im Alltag gesund zu ernähren? Eigentlich hat das in meinen Augen nichts mit ,,schaffen zu tun. Für mich ist die gesunde Ernährung ganz einfach ein entscheidender Teil meines Alltags. So sind frische, unerhitzte und unverarbeitete Lebensmittel einfach roh-köstlich und genießen bei mir den absoluten Vorzug. Das Wichtigste bei der Auswahl von Lebensmitteln ist für mich außerdem die Qualität. Beim Einkaufen entscheiden Fakten wie chemiefrei, reif, appetitlich riechend, aromatisch schmeckend. Da entstehen Glücksgefühle, die man spüren kann! Dieses Glücksgefühl erlebe ich zum Beispiel, wenn ich grüne Wildkräuter esse oder ein Getränk aus unseren getrockneten Getreidegräsern zubereite. Und eben das macht für mich die gesunde Ernährung viel einfacher, da sie ein entscheidender Bestandteil dessen ist, was mich glücklich und gesund macht. Superfoods sind ja sprichwörtlich in aller Munde. Was sind Ihre persönlichen Lieblings-Superfoods? Moringa Pulver liebe ich, da es gut schmeckt, viel Chlorophyll enthält und sehr nährstoffreich ist. Wie schon gesagt, bin ich ein großer Fan von Lucuma, vor allem wegen seiner küchentechnischen Eigenschaften. Unser Keimling Leinöl liebe ich, weil es nicht nur extrem reich an Omega-3-Fettsäuren ist, sondern auch, weil es richtig gut schmeckt – am besten in Mandelpüree! Haben Sie ein Lieblingsrestaurant, das unsere Leser unbedingt mal besuchen sollten? Rohkostrestaurants gibt es ja noch sehr wenige in Deutschland. Wer gerne biologisch, vegetarisch oder vegan, aber erhitzt isst, dem empfehle ich das La Monella in Hamburg am Hallerplatz. Abschließend: Haben Sie noch einen persönlichen Ernährungstipp für uns?  Ein wichtiger Tipp ist, vielseitig zu essen und Lebensmittel immer wieder abzuwechseln. Nicht vier Wochen lang nur Spinat oder Giersch in den Smoothie zu geben, sondern auch Kohl, Römischen Salat, Feldsalat, Brennnessel etc. Denn jedes Lebensmittel, mag es als noch so gesund gepriesen werden, hat ernährungsphysiologische Vorteile - und Nachteile. Das balancieren wir nur durch eine reichhaltige Auswahl aus. Aber das Wichtigste ist: Legen Sie sich keinen Zwang auf! Wir sind nicht nur Stoffwechsel, sondern auch geistige, sinnliche und soziale Wesen. Daher gilt für mich: Zuerst das Natürlichste, Frischeste und das am wenigsten Hitzebehandelte wählen und dann, wenn wirklich noch Hunger da ist, auch mal vom ,,normalen Essen zu nehmen. Denn Zwang engt uns ein, und wir sind doch zur Freude da. Zu unserer Freude und der Freude unserer Mitmenschen. Vielen Dank für das Interview! Zur Homepage von Keimling Naturkost geht es hier lang. Verlosung Netterweise hat Keimling Naturkost uns noch 2 Gläser Lucuma Pulver zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Mit Lucuma kannst du u.a. Süßspeisen ganz wunderbar abrunden. Gewinnen kannst du, wenn du bis zum 10.10.2017 um 12 Uhr hier einen kurzen Gruß hinterlässt oder uns wissen lässt, welche Keimling-Produkte dir gut gefallen. Viel Glück! Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Keimling Naturkost. Der Beitrag 11 Fragen an Winfried Holler von Keimling Naturkost (+ Verlosung) erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Csokoládés energiabomba turmix (vegán)

2016. október 1. Zizi kalandjai 

Csokoládés energiabomba turmix (vegán) Igazán jól indul a napunk egy ilyen energiabomba turmixszal. Van benne kakaópor, banán, mandulatej, spenót (opcionálisan hozzáadható) és egy különleges alapanyag: kendermag por. A kendermag por gazdag esszenciális aminosavakban, bővelkedik B- és E-vitaminban, valamint jelentős mértékben tartalmaz kálciumot, magnéziumot és káliumot. A kender másik erénye az, hogy gazdag Omega-3 és Omega-6 zsírsavakban. Ha nem sikerül beszerezni, anélkül is elkészíthető a turmix, esetleg adhatunk hozzá őrölt lenmagot helyette. Nyers kakaópor /­­ Kendermag por Ez olyan desszertet reggelire recept… nem mondom, hogy tegyünk (kókusz) tejszínhabot a tetejére, de ha mégis, akkor tényleg desszert lesz belőle. Jó sűrű turmix, ami feltölt bennünket reggelente vagy akár sportolás után (a kendermag por magas fehérjetartalma miatt kiváló táplálék kiegészítő sportolóknak)! Csokoládés energiabomba turmix (vegán) Hozzávalók 2 főre: – 2 bögre mandulatej (rizs-, zab- és szójatej is használható) – 1 db érett banán, meghámozva, szeletekre vágva – 2 evőkanál cukrozatlan kakaópor – 1 evőkanál kendermag por – 1 kis maréknyi friss spenót (A recepthez használt bögre 250 ml-es.) A hozzávalókat tegyük turmixgépbe, és turmixoljuk 5 percig. Ha túl sűrűnek találjuk, hígítsuk még egy kevés mandulatejjel. ********** 2016 októberében megjelenő Vegán Reggeli című szakácskönyvem még mindig 25%-os kedvezménnyel rendelhető meg! Remélem ti is annyira várjátok, mint én! Részletekért katt a képre!

Vegan sein - Das Bewusstsein ändert sich: Gesundheit/Fitness

2016. szeptember 28. Deutschland is(s)t vegan 

Vegan sein - Das Bewusstsein ändert sich: Gesundheit/FitnessErst mit der veganen Ernährung habe ich angefangen, ein tatsächliches Bewusstsein für das was ich mir und meinem Körper „antue“ zu entwickeln. Neben meinem neuen Ernährungsbewusstsein, wollte ich mehr für meine körperliche Gesundheit und Fitness tun. Grüne Smoothies waren unser Einstieg in die pflanzenbasierte Ernährung und für die angestrebte Fitness, wurde umgehend eine Klimmzugstange im Flur angebracht. Eins… zwei… dreiiiiihhhaaaahh unsaubere Klimmzüge später merkte ich, das wird hart. Von der Couch auf die Trainingsmatte Vor meiner veganen Lebensweise, waren meine sportlichen Aktivitäten undurchdacht und nicht gerade zielführend – mehr Fake, für das eigene Gewissen. Zudem war ich zu diesem Zeitpunkt seit vielen Jahren Raucher und meine Gesundheit keine angestrebte Priorität. Man sagt „aller Anfang ist schwer“ und genau so sollte es auch für mich werden.  Aber genauso wird gesagt, „no pain, no gain“ und so habe ich angefangen, mich regelmäßig mit Sport an mein körperliches und geistiges Limit zu bringen. Durch spürbare Reize, ist es möglich eine Verbesserung zu erwirken. Beim Training war mein Reiz, zu spüren wie ich an meine Grenzen komme und es schaffe diese zu durchbrechen, neu zu stecken und stolz über mich und meine Grenzen hinaus zu wachsen. Klimmzug mit Message – Sebastian /­­ kohlundkarma Die Shirts gibts auf www.kohlundkarma.de/­­shop   Fitnessgrenzen ausweiten, durchbrechen und stolz sein Mein neues Bewusstsein für eine gesunde Ernährung und körperliche Fitness, hat mich irgendwann logisch schlussfolgern lassen, dass Rauchen einfach nicht mehr in mein Lebenskonzept passt. Es fiel mir zu einem gewissen Zeitpunkt absolut nicht mehr schwer die Finger von den Glimmstengeln zu lassen. Das ist jetzt ca. 1,5 Jahre her und ich bin sehr glücklich damit und auch ein Stück weit stolz dieses Laster ablegen zu können. Neben Körpergewichtstraining und Ausdauersport, habe ich angefangen mich ein wenig mit Agility-Training und Yoga zu beschäftigen. Auch Dani ist sehr an Yoga interessiert und übt ab diesem Monat wieder aktiv in einem ortsansässigen Yoga-Zentrum. Denkt jetzt aber nicht, dass ich die Mega- Sportkanone bin. Vielmehr habe ich,  für mich meinen Rahmen gefunden in dem ich wachse und prächtig gedeihe. Auf einem Wettkampf Treppchen zu stehen strebe ich dabei nicht an – mir geht´s vielmehr darum mich mit meiner eigenen Fitness zu belohnen. beim Yoga – Dani /­­ kohlundkarma Für mich war es einfach an der Zeit etwas zu ändern! Wichtig dabei ist es einen Plan zu haben. Dies war zwingend notwendig da ich mich selber, allein schon mental nicht mit Trainingseinheiten so fordern kann, wie es notwendig ist. Kurz gesagt, nimm eine Übung und mach so viele Wiederholungen wie du meinst machen zu müssen und zu können.  Das ist deine Komfortzone – eine Weiterentwicklung innerhalb dieser ist unwahrscheinlich. Nimm also die Anzahl deiner Wiederholungen Mal vier und du bewegst dich am Rand des notwendigen Limits. Sportliche Erfolge werden so realisierbar. Anti-Drill-Anmerkung: Die Sportliche Belastung sollte sich langsam steigern und bei Schmerzen ausgesetzt werden. Mein Doping: Bananen und Datteln Du hast diverse Möglichkeiten, deine sportliche Komfortzone zu verlassen. Zum Beispiel mit dem regelmäßigen Besuch eines  Fitness-Studios, gemeinsamen Workouts mit Freunden oder so richtig modern über eine Fitness-App. Für mich war ein regelmäßiges Treffen mit Gleichgesinnten sehr hilfreich, so kann man sich austauschen und gegenseitig motivieren. Mir war klar, dass ich die Zähne zusammen beißen muss. So plante ich mir feste Tage ein, stimmte mein Essen zeitlich ab, hatte immer Datteln und Bananen zum dopen dabei und versuchte meine letzten Trainings-Zeiten zu verbessern. Dies ist ein wichtiger Schlüssel: Mess dich nicht mit anderen, sondern mit deinem gestrigen ICH. Sei heute besser als gestern und wenn nicht? Dann beim nächsten Mal! Sei dir gewiss, wenn du eine gewisse Zeit einfach mal den Arsch hoch bekommst, entwickelt sich eine Routine und es wird einfacher. Auch der Ehrgeiz und der Spaß wächst und treibt dich voran. Mess dich nicht mit anderen, sondern mit deinem gestrigen ICH. Bitte stell dich nicht täglich auf die Waage. Ich habe z. B. an Gewicht zugelegt, bin aber optisch schlanker geworden. Muskeln sind durch ihre größere Volumendichte „schwerer“ als Fett. Mach lieber einmal im Monat ein Bild von dir, um dir die optische Veränderung zu visualisieren. Denk bitte auch nicht, dass größere Gewichte oder schwere Körpergewichtsübungen nur etwas für Männer sind. Auch Frauen sollten Ihre Muskulatur aufbauen. Dadurch wirst du schlanker und definierter. Auf dem Teller Um Muskeln aufzubauen, benötigt der Körper u.a. ausreichend hochwertige Proteine. Dies erreichst du z.B. durch Kombination von Lebensmitteln. Ich habe gezielt Hülsenfrüchte in meinen Ernährungsplan eingebaut, noch mehr als ich eh schon durch die vegane Ernährung am Start hatte. In Kombination mit Reis verbessert sich zusätzlich die Wertigkeit des Proteins. Dazu ergänze ich  z.B. noch Tofu, Nüsse, Mais, grünes Blattgemüse, Getreide und vieles mehr. Ab und zu baue ich ergänzend Hanf-, Erbsen- und Reisproteinpulver als Shake, nach schweren Sport-Einheiten ein. Ca. 1-2 Stunden vor meinem geplanten Training, snacke ich z.B. auf der Arbeit eine Mini-Schüssel mit Haferflocken, Soja-„Milch“ und einer Banane. So kann ich gleich gestärkt nach dem Feierabend trainieren. Für eine kurze Zeit habe ich alles was ich gegessen habe aufgeschrieben und ausgerechnet, welche Nährstoffe ich aus den Lebensmittel erhalte. Ich habe schnell gemerkt, dass ich mit einer ausgewogenen, abwechslungsreichen, veganen Ernährung, automatisch alles erhalte, was ich in meinem sportlichen Rahmen benötige. Anmerkung: Vitamin B12 und „Vitamin“ D sollte man in jeglicher Ernährungsform kontrollieren und ggf. supplementieren. „Ach komm, vegan? Sport? Damit wirst du auch nicht älter!“ Bratwurst, Chips, nen Pils und beim Fußball mit knallrotem Kopf meckern bis die Plauze bebt – ein Ruhepuls von 120/­­min sollte einem zu denken geben. Wer weiß wann man dahinscheidet?! Ich möchte gesund ins Alter schreiten und so fit wie nur möglich über den Jordan gehen. Wer will schon vorher 15 Jahre mit Medikamenten und jeglichen körperlichen Gebrechen den eigenen Tod herbeisehnen. Prognose: Ich lebe vielleicht nicht länger nur weil ich vegan bin – aber der Weg zu meinem Lebensende wird auf Grund dessen hoffentlich agiler, lustvoller, gesünder und tierleidfrei! Machst du mit? Das Neue ICH! - Treppe statt Fahrstuhl - Gemüse Sticks mit Dips statt Chips - Fahrrad statt Auto - Stehen statt Sitzen - Hülsenfrüchte statt Tierprodukte - Möhre statt Kippe - Grenzen überschreiten, statt Mauern bauen - fühlen statt verdrängen - in Ängste reinlehnen, statt reinfressen - Geschmack kommt nach Ethik - Neues kindlich erforschen, statt verbittert verneinen - Lebensmittel sollen Leben erhalten nicht schädigen - …   sportliche Grüße Sebastian –kohlundkarma   Der Beitrag Vegan sein - Das Bewusstsein ändert sich: Gesundheit/­­Fitness erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegane Kuchen und Getränke zum Verlieben: Das Voglhaus in Konstanz

2016. szeptember 7. Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Kuchen und Getränke zum Verlieben: Das Voglhaus in KonstanzEs gibt Cafés, in denen einfach alles passt: der erste Schritt durch die Eingangstür, der Blick auf die Speisekarte, das Lächeln der Baristas, die servierten Speisen und Getränke. Ja, selbst die Rückkehr von der Toilette lässt einen dort entzückt schmunzeln. Wäre ich keine Veganerin, so wäre meine Liste solcher Lokale sicherlich länger, aber meist scheitert mein Rundum-Wohlfühlen an der mauen pflanzlichen Auswahl. Umso mehr freue ich mich, dass Das Voglhaus in der Konstanzer Altstadt meinen Weg gekreuzt hat, denn seitdem gehört es eindeutig zu meiner oben beschriebenen liebsten Café-Kategorie. Ursprünglich eröffnete dies 1999 als Fachgeschäft für Wohnaccessoires mit kleinem Gastro-Betrieb seine Pforten und wurde dann 2005 um das Café erweitert. Kein Wunder, denn das Konzept kam von Anfang an so gut an, dass das Haus heute selbst mit seinen jetzigen 60 Innen- und 40 Außenplätzen fast immer aus allen Nähten platzt. Im Voglhaus herrscht von früh bis spät buntes Treiben: Hier trifft man sich auf einen Kaffee, zum Plaudern, Stöbern, Snacken oder Naschen. Bestellt wird von der riesigen Speise- und Getränkekarte, die hinter der Theke hängt, Platz nimmt man an einem langen Tisch, auf den Stufen vor einer Wand oder im Schaufenster mit großen Sitzkissen. In dem recht beengten Altstadtgebäude ist wirklich jeder Winkel sinnvoll genutzt und gemütlich wie auch liebevoll gestaltet. Überall findet man ,,Kaffeesätze in Form von Wortspielereien oder Zitaten und verspielte Einrichtungs-Details. Wer sich in Lampen oder Dekoartikel aus dem Café verliebt, kann sich freuen, denn diese sind Wechselstücke und können käuflich erworben werden. Nachhaltig und fair Egal ob es sich um das Interieur, die Artikel im kleinen Kaufhaus, den fair-trade-Kaffee, die  hausgemachte Bio-Limonade oder die ökologische Seife in den Toiletten handelt, im Voglhaus wird viel Wert auf ein durchdachtes, nachhaltiges Sortiment gelegt, denn dieses ist - wo immer nur möglich - nach sozialen und ökologischen Gesichtspunkten zusammengestellt. Auch dafür gibt es von meiner Seite einen großen Pluspunkt. Vegane Vielfalt – Kekse, Kuchen, Kaffee Das Herzstück des Cafés, nämlich die Kuchenvitrine, lässt mich jubeln. Das passiert eher selten und vor allem dann, wenn ich gar nicht weiß, was ich bestellen soll: Marmorkuchen, Bananen-Walnuss-Brot, Apfel-Mandel- und Heidelbeertarte, Johannisbeerstreuselkuchen, Schoko-Mousse-Torte mit roten Beeren, Muffins und Cookies in vielen verschiedenen Sorten lachten mir bei meinen Besuchen entgegen. Allesamt vegan und als solche, durch die Auflistung der einzelnen Zutaten, optimal gekennzeichnet sowie mit Dinkelmehl gebacken. Die Kaffeespezialitäten sind nach Ländern sortiert und reichen von Espresso, Cappuccino und Caffé Latte (Italien), über Vanilla Latte und Moccaccino (Nord-Amerika) sowie Einspänner und Brauner (Österreich) bis hin zu Café au Lait und Café Noisette (Frankreich). Auch Nicht-KaffeetrinkerInnen (wie ich selbst) können sich über eine breite Getränkeauswahl fernab von  schnödem Beuteltee und Mineralwasser freuen. Der Matcha-Maracuja-Smoothie mit Kokos-Dinkelmilch und Kokossirup sowie die große Schale Getreidekaffee mit viel geschäumter Sojamilch haben mein Herz jedenfalls im Sturm erobert. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere trendige vegane Getränke (sogar mit eigener Sommer-Karte), wie Spicy Matcha Latte, Iced Latte Macadamia, fruchtige Limonanden, verschiedene Eistees und natürlich edle Teespezialitäten von Assam bis Sencha. Getreidemilch kostet übrigens, im Gegensatz zu laktosefreier Milch, keinen Aufpreis (so liebe ich das). Wer herzhaft essen möchte, wird mit kleinen Speisen, wie unterschiedlich gefüllte bzw. belegte Wraps, Bagels, Salate oder auch Seitanschnitzel mit Kartoffelsalat, verwöhnt. Nach meinem ersten Besuch im Voglhaus wusste ich sofort, dass ich wiederkommen werde und habe dieses Vorhaben sogar innerhalb 24 Stunden wahr werden lassen. Leider ist weder das Beamen, noch das Mitnehmen von ganzen Häusern möglich - beides sollte für dieses Café aber schnellstens erfunden werden. Fazit: Das Voglhaus ist ein wunderbar charmantes Café, das sich mit seinem Konzept, seiner Ausstattung und seinem breiten und leckeren veganen Angebot deutlich von anderen Lokalen abhebt. Wer in Konstanz weilt, sollte einen Besuch auf jeden Fall auf die to-do-Liste setzen.   Das Voglhaus - Café und Kaufhaus Wessenbergstr. 8 D- 78462 Konstanz www.das-voglhaus.de www.facebook.com/­­dasvoglhaus/­­ Öffnungszeiten: Mo-Sa: 9.00-18.30 Uhr So: 11.00-18.00 Uhr Der Beitrag Vegane Kuchen und Getränke zum Verlieben: Das Voglhaus in Konstanz erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.


Az összes 'banán' találat megjelenítése »


Szerintünk ez is ízleni fog ...

Hibát talált oldalainkon? Segítsen a javításában! Mondja el nekünk!



Hiányol valamit oldalainkról? Javasoljon új tartalmakat vagy funkciókat!



Észrevétele van? Küldje el!