falafel receptek - Vegetáriánus receptek

Megjelent a második,
      bővített kiadás!

MEGJELENT! Bliszkó Viktor: Vegetáriánus receptek; második, bővített kiadás

Megrendelés »


Próbálja ki, biztosan ízleni fog!

Avokádókrém (Guacamole)

Az Édenkert Ígérete

Kókuszos kölesgolyó

Egészségkeksz 2 + 2 fél hozzávalóból

Töltött káposzta gombócok vegán módra










falafel receptek

VeggieWorld Berlin - Seid dabei!

2016. november 22. Deutschland is(s)t vegan 

VeggieWorld Berlin - Seid dabei!Vom 26.-27. November 2016 öffnet zum zweiten Mal Europas größte Messe für den veganen Lebensstil wieder ihre Tore in Berlin. Im Oktober durften wir schon auf der VeggieWorld Düsseldorf dabei sein. Über 10.0000 Besucher waren dieses Jahr mit dabei. Wir haben viele schöne neue Produkte und Anbieter entdeckt. Für euch haben wir einige Impressionen von unseren Highlights hier eingefangen. Schaut euch das Video von der VeggieWorld an und ihr bekommt einen tollen Eindruck von der Messe. Am kommenden Wochenende geht es dann nach Berlin. Und wir haben freie Eintrittskarten und 3 tolle Sets für euch organisiert. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit über 90 Ausstellern und rund 12.000 Besuchern in Berlin. Wieder parallel zum Heldenmarkt findet zum zweiten Mal die VeggieWorld Berlin statt. Die VeggieWorld ist Europas führende Messe rund um den veganen Lebensstil mit insgesamt 14 Ausgaben in 6 Ländern in 2017. Mit über 90 Ausstellern und etwa 12.000 erwarteten Besuchern ist die VeggieWorld das vegange Highlight in der vegansten Stadt Europas. Fleischesser nicht überreden, sondern überzeugen Die VeggieWorld ist eine Messe für Jedermann - und das ist genau so gemeint, wie es hier steht. Die Veranstalter betonen, dass neben Veganern und Vegetariern auch ganz besonders Flexitarier und Menschen, die regelmäßig Fleisch essen, herzlich willkommen sind. ,,Gerade Fleischesser wissen vielleicht gar nicht, welche unglaublichen Möglichkeiten die vegane Küche bietet. Genau das ist unser Ansatz: Nicht überreden, sondern überzeugen., sagt Wellfairs Geschäftsführer Hendrik Schellkes. Die Besucher erwartet auf einer Veggieworld das volle Programm: Sie können an vielen Ständen probieren, sich für die nächsten Wochen mit veganen Gerichten und Zutaten eindecken - und das oft zu Messepreisen. Das wichtigste beim Einkaufen oder Degustieren ist aber der persönliche Kontakt zu den jeweiligen Herstellern. Der Hersteller kann wie kein anderer wichtige Informationen zu Inhaltsstoffen und Zusammensetzung geben und über gesundheitliche Auswirkungen sprechen. Neben zahlreichen Anbietern aus dem Bereich Ernährung, dürfen sich die Besucher auch auf Aussteller aus den Bereichen Bekleidung, Accessoires und Kosmetik freuen - alle Produkte sind natürlich 100% vegan! Tipp: Schaut doch mal auf den schönen Blog der VeggieWorld, da findet ihr spannende Themen zum veganen Lebensstil. Darüber hinaus erwartet die Besucher ein reichhaltiges, abwechslungsreiches und informatives Rahmenprogramm. Das Rahmenprogramm besteht aus Vorträgen, Kochshows und Workshops und ist für alle Besucher kostenlos. Auf der Kochbühne erwarten die Besucher neben den Stars der Vegan-Szene wie Boris Lauser, Kirstin Knufmann, Jeff Mannes, Ben Urbanke, Niko Rittenau oder Surdham Göb, auch Prominente aus anderen Bereichen, wie Anne Menden (Schauspielerin, u.a. ,,Gute Zeiten Schlechte Zeiten) oder Strongman Patrick Baboumian. Weitere Themen sind u.a. Rohkost, Klimaschutz, Pilze, Tierhaltung und der Klimawandel - rundherum also ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Das vollständige Rahmenprogramm gibt es unter www.veggieworld.de. Neuheiten garantiert Die VeggieWorld Aussteller halten auch in diesem Jahr wieder viele kulinarische Köstlichkeiten für die Besucher bereit - ein bunter Mix aus Fleischersatzprodukten, Superfoods, Süßigkeiten, Nahrungsergänzungsmitteln, Smoothies und vielem mehr. ,,Wir wollen den Besuchern der VeggieWorld einen Überblick über den Markt pflanzlicher Produkte geben. Vor Ort treffen die Besucher sowohl auf den internationalen Marktführer, wie auch auf die kleine Ein-Mann-Manufaktur aus der Region. So ist gewährleistet, dass die Messe wirkliche Neuigkeiten bietet, die im Lebensmitteleinzelhandel so (noch) nicht vertreten sind, sagt Hendrik Schellkes, Geschäftsführer von Veranstalter Wellfairs. Viele Aussteller bieten Gratisproben an und erklären gerne im Detail Herkunft, Zusammensetzung und Wirkung ihrer Produkte. Außerdem können alle Produkte vor Ort natürlich direkt gekauft werden - und dies oft zu Messepreisen. Eine pflanzliche Lebensweise bezieht sich für viele Menschen aber nicht nur auf die Ernährung, sondern auch auf alle anderen Bereiche des Lebens. Und neben einer großen Zahl an Angeboten von Speisen und Getränken, zeigt die VeggieWorld auch Angebote von Herstellern pflanzlicher Kosmetik, Kleidung und Accessoires. Mehr Infos: www.veggieworld.de Weitere Messetermine: VeggieWorld Lyon  |  14.-15. Januar 2017 VeggieWorld Rhein-Main  |  03.-05. März 2017 VeggieWorld Utrecht  |  11.-12. März 2017 VeggieWorld Hamburg  |  18.-19. März 2017 VeggieWorld Barcelona  |  01.-02. April 2017 VeggieWorld London  |  08.-09. April 2017 VeggieWorld Paris  |  22.-23. April 2017 VeggieWorld Düsseldorf  |  09.-10. September 2017 VeggieWorld Zürich  |  29. September - 01. Oktober 2017 VeggieWorld München  |  07.-08. Oktober 2017 VeggieWorld Paris  |  14.-15. Oktober 2017 VeggieWorld Brüssel  |  21.-22. Oktober 2017 VeggieWorld Hannover  |  28.-29. Oktober 2017 VeggieWorld Berlin  |  11.-12. November 2017 Alle VeggieWorld Messen findet ihr hier.   *** Gewinnspiel *** Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten und 3 x 1 Super VeggieWorld Set Gewinnt eine Eintrittskarte und ein Set bestehend aus dem Buch „Mixed Emotions“ von bianco di puro, allen 6 iChoc Schokoladen und tollen Produkten vom Reformhaus. Die Gewinner können ihren Gewinn auf der Messe persönlich am Stand der Aussteller abholen.  ,,Power trifft Design - das ist das Motto von bianco di puro, das besser nicht gewählt hätte sein können. Die Hochleistungsmixer des Kölner Familienunternehmens überzeugen mit edler Optik, was sie in jeder Küche zum Hingucker macht. In dem Buch ,,Mixed Emotions finden sich Rezepte für grüne Smoothies, Fruchtsmoothies, Suppen, Saucen, Nussmilch, Getreidemehl, Eis und Frozen Yoghurt, also für all die Köstlichkeiten, die sich mit den Hochleistungsmixern von bianco di puro zubereiten lassen. Mehr auf: power-trifft-design.de iChoc Schokolade: Schmeckt nicht vegan, ist aber vegan. Vorbei sind die Zeiten, in welchen vegan lebende Menschen im Supermarkt sprichwörtlich vor dem Nichts standen. In bemerkenswert kurzer Zeit ist dort ein wahres Vegan-Produkt-Paradies entstanden. Auch im Schokoladen-Regal, das iChoc mit mehr als sechs starken Milchschokoladen-Alternativen bereichert. Die Rohstoffe der iChoc Schokoladen stammen zu 100 % aus geprüftem Bio-Anbau. Bei den Rezepturen werden keine künstlichen Aromen und Emulgatoren eingesetzt. Mehr auf: ichoc.de Seit über 60 Jahren produziert ReformKontor nach dem Motto ,,So natürlich wie möglich hochwertige Lebensmittel für die neuform Reformhäuser(R) in ganz Deutschland und Österreich. Die Nussmus-Revolution aus der Provence Sehr vielfältig verwendbar - die Inspirationsquelle für köstliche Gerichte, ob pikant oder süß. Endlich ein Mandelmus mit der perfekten Kombi von Bio- UND Rohkost-Qualität - für den vollen Geschmack und Nährstoff-Reichtum. Nach traditionellem Verfahren ohne Erhitzen in Steinmühlen vermahlen Reich an Vitamin E, Calcium und Ballaststoffen Bio Muschel-Pasta aus roten Linsen mit 10% Quinoa. Rote Bio Linsen und weiße Bio Quinoa im modernen Gewand - als Muschel-Pasta! Dank traditionell-handwerklicher Herstellung und langsamer Trocknung bleiben die Nährstoffe und das feine Aroma der Zutaten optimal erhalten. Reich an hochwertigem pflanzlichem Eiweiß. So leicht zubereitet wie herkömmliche Pasta und schon in 5 bis 6 Minuten bereit für die Gabel! Mehr auf: reformkontor.de & reformhaus.de Wer will gewinnen? Ihr wollt an der Verlosung teilnehmen? Hinterlasst ein Kommentar unter diesem Artikel oder auf Facebook unter dem Post und sagt uns, warum ihr unbedingt in Berlin dabei sein wollt und wer euch begleiten darf. Das ,,Liken und ,,Teilen ist natürlich willkommen. Das Gewinnspiel endet am 25.11.2016 um 12 Uhr. Die Gewinner werden ab dem 25.11.2016 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und benachrichtigt. Diese können ihren Gewinn auf der VeggieWorld Berlin abholen und das Team persönlich treffen. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.   Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung durch Wellfairs.      Der Beitrag VeggieWorld Berlin – Seid dabei! erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Die Highlights der VeggieWorld Düsseldorf 2016 + Gewinnspiel

2016. november 1. Deutschland is(s)t vegan 

Die Highlights der VeggieWorld Düsseldorf 2016 + GewinnspielAm letzten Wochenende fand die VeggieWorld Düsseldorf zum 5. Mal statt. Nach drei Events im CCD ist die Messe in die Alte Schmiedehalle gezogen. Die Location ist eine sehr schöne großräumige und etwas rustikale alte Fabrikhalle, welche gefüllt mit all den 100 Ausstellerständen sehr gemütlich wirkte. Auch die beiden anderen Veranstaltungen – die Paracelsus-Messe und der Heldenmarkt fanden parallel statt. Über 10.0000 Besucher waren dieses Jahr mit dabei und wir natürlich auch. Wie haben viele schöne neue Produkte und Anbieter entdeckt. Für euch haben wir einige Impressionen von unseren Highlights eingefangen. Unsere Bildergalerie gibt einen guten Einblick in die Atmosphäre der VeggieWorld Düsseldorf. 20 Produkte für euch ausgewählt… Doch das ist noch nicht alles! Wir haben auch Produkte von ausgewählten Ausstellern von der Messe mitgebracht und verlosen diese jetzt in einem großen Gewinnspiel! Genau das richtige für alle, die nicht vor Ort waren oder für alle, die nicht genug von der VeggieWorld bekommen können! Ein großes Dankeschön an die VeggieWorld und an die Aussteller, die bei dieser tollen Aktion mitwirken. So kann sich der Gewinner oder die Gewinnerin auf ein tolles, buntes Paket mit vielen schönen Produkten freuen. *** Gewinnspiel *** Inhalt des Pakets: - Spirumix – Akal Food - Knuspriger Gemüsemix – päx - Wilmersburger – Ravioli - Manaki Fruchtig – Olive Joy - Cheesana Rauch Zwiebel – Sanchon - Aufstrich Chia & Tomate – Green Food - Kampot Noir Pfeffer – Pure Pepper - Dominosteine – Veganes Naschen - roh-veganer Schokoriegel – nu+cao - Innobar Leinsamen – Innosnack - Beerenriegel – Good Sport - Smoothie Fruchtpulver – Good Smothie - Kakao Canihua Cookies – Rice Mice - Cool School Schokolade – Zero Zebra - Rice Choc Bar – Zero Zebra - Kleine Lieblingscracker – DAO - Bio Kokosnusstreifen – Flores Farm - Smoothie Fruchtpulver – Good Smoothie  - Bio Kokoswasser – Dr. Georg - Reis Kokos Drink – Provamel Wer will gewinnen? 1. Dann sei ein Fan von Deutschland is(s)t vegan 2. Verlinke einen Freund oder eine Freundin auf Facebook, der/­­die (mit)naschen darf und hinterlasse einen netten Gruß! Das ,,Liken und ,,Teilen ist natürlich auch willkommen. Das Gewinnspiel beginnt ab sofort und endet am am 10.11.2016 um 9 Uhr. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird ab dem 10.11.2016 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Verpasst die nächste Gelegenheit nicht und seid unbedingt dabei. Weitere Messetermine: VeggieWorld Berlin  |  26.-27. November 2016 VeggieWorld Lyon  |  14.-15. Januar 2017 VeggieWorld Rhein-Main  |  03.-05. März 2017 VeggieWorld Utrecht  |  11.-12. März 2017 VeggieWorld Hamburg  |  18.-19. März 2017 Alle VeggieWorld Messen findet ihr hier.   Der Beitrag Die Highlights der VeggieWorld Düsseldorf 2016 + Gewinnspiel erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Interview mit Attila Hildmann & Dimitria Nacos

2016. október 10. Deutschland is(s)t vegan 

Interview mit Attila Hildmann & Dimitria NacosHeute möchte ich euch zwei neue Bücher vorstellen. Zum einen das neue Buch von Attila Hildmann „Vegan Smoothies“ und zum anderen das Buch „In Love with Vegan“ von Dimitria Nacos. Ich hatte das Glück die Autoren bei einem Buch-Release-Event in Berlin zu treffen – und durfte im Anschluss ein Interview mit beiden führen. Hier aber erst einmal ein kurzer Einblick in das neue Buch von Attila Hildmann: Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream Auch bei diesem Buch überzeugt mich – wie bei allen Büchern von Attila – die Aufmachung, sprich: das Design. Die Fotos sind wieder so ansprechend, dass ich sofort Lust bekomme, alle Zutaten einzukaufen und möglichst alle Rezepte auf einmal nachzu“kochen“. Das Besondere an diesem Buch ist, dass sich alle Rezepte innerhalb von zehn Minuten umsetzen lassen. Die Rezepte sind natürlich cholesterinfrei und die Zutaten nährstoffreich und mega-gesund. Das Buch ist eine Fundgrube extra schneller, gesunder, Superfood-reicher Drinks und Eissorten. Die Rezepte sind gut erklärt und die Einkaufsliste meist auch überschaubar… Das Buch „Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream“ ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen und kostet 16,95 Euro. Mein Lieblings-Rezept: Birne-Melone-Grünkohl Smoothie Zutaten für ca. 500 ml: - 180 g Birnen - 210 g Honigmelone - 25 g Grünkohl, - 30 g Zitronenfruchtfleisch - 1 TL gemahlene Vanille - 30 g Apfelsüße/­­Agavendicksaft - 170 g Eiswürfel Zubereitung: Die Birnen waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Honigmelone durchschneiden und das Fruchtfleisch herauslöffeln. Grünkohl waschen. Birnen, Honigmelone, Grünkohl, Zitronenfruchtfleisch, Vanille und Apfelsüße oder Agavendicksaft in einen Mixer geben und glatt durchmixen. Eiswürfel dazugeben und den Smoothie cremig mixen. Der Autor Attila Hildmann ist mittlerweile so bekannt, dass ich ihn eigentlich nicht mehr vorstellen muss… Hier nur ganz wenige Stichworte: Autodidakt, angehender Physiker und „Starkoch“ der veganen Küche. Das es mittlerweile vegane Kochbücher selbst im kleinsten Dorf zu kaufen gibt… haben wir meiner Meinung nach Attila Hildmann zu verdanken… und dafür schätze ich ihn sehr! Drei Fragen an Attila Hildmann: DIV: Was dürfen wir in Zukunft von Dir erwarten? Hast Du bereits ein neues Buch in der Planung? Attila: Ja. Bald wird es den zweiten Teil von „Vegan for Fit“ geben. Nächste Woche werden bereits die Fotos geshootet und ihr dürft alle gespannt sein. Es wird dieses Mal etwas anders laufen – die Challenge wird zum Beispiel deutlich kürzer sein. Ein straffes Gesamtpaket – mit Nährwertangaben, plus Unterstützung von Profisportlern, Ernährungswissenschaftlern usw. … Doch ich möchte hier nicht zuviel verraten! DIV: Seit einiger Zeit vertreibst Du Deine eigenen Produkte, wie z.B. Hummus, Leberwurst etc. Wie kam es zu der Idee? Attila: Mittlerweile verbindet man in Deutschland vegane Küche mit meinem Namen. Die meisten haben zwei oder sogar drei Kochbücher von mir. Ich glaube aber, dass der Markt gesättigt ist, was vegane Kochbücher angeht. Deshalb denke ich, dass man sich den Markt nun anders erschließen muss – und zwar über Lebensmittel. Die Leute kaufen ein Kochbuch ein einziges Mal – gekocht wird jedoch natürlich viel öfter. Das heißt, mit meinen Produkten kann ich letztendlich noch mehr Tierleben retten. DIV: Was ist Dein Lieblingsrestaurant in Berlin oder außerhalb? Attila: In Berlin: Boussi Falafel am Wittenbergplatz in Berlin und in New York: das Peacefood Café.   Darf ich vorstellen: In Love with Vegan von Dimitria Nacos Bei diesem Buch schlägt mein Mädchenherz gleich höher. Es ist alles sooo schön gestaltet… wirklich toll! Das Buch enthält 80 Rezepte, inspiriert von der mediterranen und der Crossover-Küche.  Alles nicht nur kreativ und raffiniert – sondern tatsächlich auch stressfrei zuzubereiten und gut erklärt. Das Buch „In Love with Vegan“ ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen und kostet 19,95 Euro. Mein Lieblings-Rezept: Chia Bircher Style Zutaten für 2 Portionen: 3  EL Chia Samen 300 ml  Sojadrink Schoko 120 g  Müsli 160 ml  Sojamilch 80 g  vegane Schokolade (nach Geschmack) 2 Bananen Zubereitung: Die Chiasamen in eine Schüssel geben und mit dem Sojadrink übergießen, umrühren und ca. 30 Minuten quellen lassen. Das Müsli in Schüssel geben, mit Sojamilch übergießen, verrühren und 5 Minuten quellen lassen. Die Schokolade mit einem Messer klein hacken und 50 g davon unter das Müsli heben. Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Zutaten abwechselnd in zwei Gläser schichten: erst den Chia-„Pudding“, dann die Hälfte des Müslis und die Hälfte der Bananen.. usw. Zum Schluß die restlichen Schokostückchen als Topping verwenden! Die Autorin: Dimitria Nacos Dimitria Nacos kocht seit 13 Jahren vegan und entwickelt professionelle Rezepte. Das Talent dazu hat sie vermutlich von ihrem Vater geerbt – einem Profikoch! Bereits seit vielen Jahren begleitet sie Attila Hildmann bei Fernsehauftritten oder Promo-Touren. Mit ihrem kreativen Kochbuch zeigt Dimitria, wie kreativ und modern die vegane Küche sein kann. Drei Fragen an Dimitria Nacos DIV: Wie bist Du eigentlich zum Veganismus „gekommen“? Dimitria: Also… ich habe mich damals mit der Frage beschäftigt, wo kommt das Fleisch eigentlich her und mir einige Videos über Tierhaltung und Schlachthäuser angeschaut. Außerdem habe ich mir die Frage gestellt: Könnte ich ein Tier töten? Und diese dann mit „Nein“ beantwortet. Daraufhin bin ich dann zunächst Vegetarierin geworden. Aber bereits nach kurzer Zeit wollte ich auch keine Eier und keine Milchprodukte mehr essen. Ich bin dabei ganz entspannt geblieben und wollte erst einmal schauen, wie mein Körper reagiert. Doch mir ging es jeden Tag immer nur besser und besser… und seitdem bin ich „dabei“ geblieben und hatte auch nie den Gedanken, dass ich auf irgendetwas verzichten muss. DIV: Was ist das Besondere an Deinem Buch … wenn Du es in einem Satz beschreiben müsstest? Dimitria: Ich wollte Rezepte für vegane Neueinsteiger und „alte Hasen“ kreieren – so dass für jeden etwas dabei ist. Es gibt also bewährte Klassiker, die der eine oder andere bereits kennt – aber auch jede Menge raffinierte, neue Rezepte. Nicht zu vergessen – meine griechischen Wurzeln –  so dass auch etwas mediterraner Einfluss zu spüren bzw. zu schmecken ist. Allerdings möchte ich vegane Ernährung nicht auf ein Land oder einen Kontinent beschränkt sehen, und denke, dass mein Buch der Crossover-Küche entspricht. DIV: Hast Du ein Lieblingsrestaurant in Berlin oder auch außerhalb? Dimitria: Ja, das Café „Gratitude“ in Los Angeles hat mir gut gefallen. Der Beitrag Interview mit Attila Hildmann & Dimitria Nacos erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegan Reisen in Bad Tölz beim ,,Tölzer Veg + Gewinnspiel

2016. július 26. Deutschland is(s)t vegan 

Vegan Reisen in Bad Tölz beim ,,Tölzer Veg + GewinnspielImmer mehr vegane Angebote, soweit das Auge reicht. Geht es euch auch so, dass Ihr immer mehr neue vegane Angebote entdeckt? Ob im Restaurant, im Flieger, am Bahnhof, im Supermarkt und auch immer mehr auf dem Land. Das war vor einigen Jahren ganz anders. Ganz überrascht sind wir auch vom veganen Angebot auf Reisen. Immer mehr Anbieter reagieren auf die Wünsche und Bedürfnisse der Gäste. Gut so, denn wir reisen gerne! VEGAN AUCH IN BAYERN? Im Frühjahr wollte ich einfach mal die Seele baumeln lassen, Zeit in der Natur verbringen, gut Essen und neue Menschen kennen lernen. Grundsätzlich versuche ich in so einem Fall nicht weg zu fliegen. Es ist immer wieder schön zu entdecken, was es auch in Deutschland an tollen Urlaubsmöglichkeiten gibt. Und ich gebe zu, ich liebe Berge, Wandern gehen und die frische Luft in den Wäldern. Bei den Recherchen stieß ich dann auf das Angebot „Tölzer Veg“ in Bad Tölz in den Voralpen, einem Kurort an der Isar und nur 50 Kilometer südlich von München. Die „Tölzer“ haben ebenfalls den veganen Lebensstil für sich entdeckt. Zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, wird über ganze vier Wochen in mehr als 40 verschiedenen Ernährungs-, Entspannungs- und Bewegungsangeboten im schönen Ort Bad Tölz experimentiert, gekocht, gebacken und gemixt. Das hat uns sehr neugierig gemacht und wir haben direkt davon in einem ausführlichen Artikel berichtet. Aber wir wollten uns auch vor Ort überzeugen und haben im April einige Tage in Bad Tölz verbracht und unsere Reise mit einem Messebesuch auf der VeggieWorld München verbunden. VEGANE WOCHEN IN BAD TÖLZ Wir haben uns natürlich vorher angemeldet und unser Interesse am „Tölzer Veg“ bekundet. Gabi Peters und ihr Team vom Stadtmarketing haben sich für uns ein tolles Programm überlegt, damit wir in wenigen Tagen ganz viel erleben können. Der ,,Tölzer Veg ist ein Angebot, das die Stadt für Einheimische und Touristen entwickelt hat. Und alles hat mit einigen engagierten Tölzern und einer ,,Vegan Challenge nach dem Vorbild von Attila Hildmann begonnen. Nun findet zweimal im Jahr die „Tölzer Veg“ Wochen statt und soll Neugierige inspirieren, über ihren Lebensstil nachzudenken. Jeweils einen Monat lang bieten die Macher mehr als 70 Veranstaltungen rund um die Bereiche Ernährung, Entspannung und Bewegung an und alles ist frei kombinierbar. Aber damit nicht genug, auch viele Hotels und Gaststätten bieten mindestens ein veganes Gericht auf der Karte an. Hört sich an wie in einer anderen Welt, wir konnten es kaum abwarten. UNSERE HIGHLIGHTS Unsere Woche startete mit einer tollen Begrüßung im Hotel Landhaus Iris, einem schönen Familienbetrieb in der Nähe der Altstadt (leider schließt das Landhaus im Oktober). Das vegane Frühstück war köstlich und es war so schön zu sehen, wie viele Gedanken sich die Inhaber gemacht hatten. Dann habe ich Gabi Peters vom Stadtmarketing getroffen und sie hat uns noch weitere Highlights verraten und uns Tipps zu den „Tölzer Veg“ Angeboten gegeben. Am Abend waren wir bei einem Workshop mit gemeinsamem Kochen und Verkosten mit der Ernährungsberaterin Dr. Annette Nagel. Es gab einen spannenden Theorieteil, wo viele Fragen gestellt wurden. Irgendwann hatten wir alle so einen Hunger und haben dann einen grünen Smoothie, vegane Dips und ein leckeres Chutney zubereitet und alles gemeinsam in aller Ruhe genossen. Eines meiner Highlights war das Treffen mit der lieben Frau Bock bei der Kräuterwanderung. Ich habe selten eine Person kennen gelernt, die sich mit soviel Liebe und Leidenschaft für ein Thema einsetzt. Wir haben eine schöne Wanderung unternommen und sie hat mir über zehn Kräuter gezeigt, die ich vorher nicht kannte. Nun weiß ich, was sich hinter den Namen Günseln, Salamonsiegel, Bachkresse, Labkraut, Gundermann oder Spitzwegerich verbirgt und was ich Schönes damit machen kann. In einem Kochworkshop  später am Abend verriet sie uns dann, wie man tolle und einfache Kräutercocktails zaubert. Die gefundenen Kräuter mit etwas Zitrone und Mandelmilch mixen und fertig ist der gesunde Vitamin-Cocktail, auch eine tolle Vorspeise. Dann gab es Spargel mit Löwenzahnkartoffeln und Falafel-Nockerl mit einer Wildkräutercreme. Als Nachtisch haben wir uns dann Erdbeeren mit Mandelsauce und Waldmeister zubereitet. Super Idee und Geschmack. Ganz besonders hat uns auch die „Einführung in vegane Lebensmittel“ mit Stefan Gritzbach vom Bio-Supermarkt Biodelikat gefallen. Stefan ist einer der Mitinitiatoren des Programms und mit voller Leidenschaft dabei. Nach Ladenschluss ist er mit uns durch den Laden gelaufen und hat uns seine Lieblinge und Neuheiten präsentiert. Das Sortiment war vergleichbar mit einem sehr gut ausgestatteten Bioladen in einer Großstadt wie Berlin oder Hamburg. Ein ganz toller Laden mit sehr vielen schönen Produkthighlights. Am nächsten Tag haben wir dann den berühmten veganen Hamburger „Veggie Tölzburger“ geschlemmt. Für die Zubereitung werden unter anderem Weißkohl, Karotten, Brokkoli, Paprika und verschiedene Kräuter verwendet! Die Sauce war ein Genuss. Einige haben sich sogar was von der Sauce als Dip abfüllen lassen. „Gebacken“ haben wir auch, und zwar Rohkost. Die Inhaberin Snezana Schreibauer vom „Café im Süden“ hat mit uns eine Avocado-Himbeere-Torte zubereitet, welche wir dann am nächsten Tag mit Kaffee und Minztee genossen haben. Das Café ist ein kleines, liebevoll eingerichtetes Cafe mit unterschiedlichen Kuchen, Smoothies, Suppen und Kaffeesorten. Da müsst ihr hin, sonst verpasst ihr wunderbare Torten, Kuchen und Kaffeespezialitäten. Wer in der Stadt ist und Lust auf Italienisch hat, der sollte das vegane Mittagessen in der Trattoria al Ponte nicht verpassen. Der Inhaber kennt alle seine Gäste persönlich und begrüßt sie direkt an der Tür, er singt fröhlich und serviert vegane Köstlichkeiten. In einem Ort wie in Bad Tölz darf die Entspannung natürlich nicht zu kurz kommen.  Wir haben uns eine Wellnessbehandlung in der  Villa Bellaria gönnen können. Wir hatten eine tolle Ganzkörpermassage und einen ruhigen Nachmittag in der Sauna. Zwischendurch haben wir uns lange Spaziergänge und Ausflüge an der Isar gegönnt. Und im Sportstudio Hirsch haben wir uns mit Rückenfit und Bauch-Beine-Po Kursen fit gehalten. Sport und Bewegung gehören in Bad Tölz natürlich fest ins Programm. FAZIT Einen Urlaub in Bad Tölz können wir allen empfehlen, die die Natur lieben, gerne wandern möchten und sich in diversen Kursen mehr Wissen über die vegane Lebensweise aneignen wollen. In den Workshops lernt man immer viele neue Menschen kennen, die ähnliche Interessen haben. Die Stadt und die Umgebung sind wunderschön und es lohnt sich allein schon wegen der Sehenswürdigkeiten, der frischen Luft und der vielen Sportmöglichkeiten. Übrigens ist der schöne Tegernsee nicht weit weg. Etwa 15 km mit dem Auto und Ihr könnt einen schönen Tagsausflug machen. ÜBRIGENS: Inzwischen sind ja sogar Krankenkassen auf das Projekt aufmerksam geworden. Die BKK ProVita bezuschusst sogar eine ,,Tölzer Veg-Gesundheitswoche als Präventionsangebot mit 150 Euro. *** Gewinnspiel *** Wer hat Lust bekommen mal nach Bad Tölz zu fahren? Das passt sehr gut, denn wir möchten euch was Gutes tun und verlosen eine „Tölzer Veg“-Woche für zwei Personen im Wert von ca. 900 Euro. Für eine Teilnahme am ,,Tölzer Veg empfiehlt sich das gemütliche Haus Sedlmayer. Das atmosphärische Nichtraucherhaus ist sehr ruhig, direkt gegenüber dem Kurpark und in 10 Gehminuten von der berühmten Tölzer Altstadt gelegen. Der Gewinn beinhaltet eine Woche für zwei Personen in einer Ferienwohnung des gemütlichen Haus Sedlmayer. Während der nächsten ,,Tölzer Veg-Zeiten zwischen 2. und 30. Oktober 2016 sowie 23. April und 21. Mai 2017 ist das freie Rahmenprogramm mit Kräuterwanderungen, der professionellen Einführung in vegane Lebensmittel, unterschiedlichen veganen Koch-Angeboten, Yoga- und Bewegungskursen sowie vielen weiteren Extras inbegriffen. Ihr möchtet am Gewinnspiel teilnehmen? Dann hinterlasst eure Gefällt-Mir Angabe auf den Facebookseiten Deutschlandistvegan und Tölzer Veg . Hinterlasst einen Kommentar oder Gruß unter diesem Artikel oder bei Facebook unter dem Post und sagt uns, warum ihr diese Reise gewinnen möchtet und wer mitreisen darf. Das ,,Liken und ,,Teilen des Beitrages ist natürlich willkommen, ist aber keine Bedingung. Das Gewinnspiel endet 5. August 2016 um 12 Uhr. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird ab dem 5. August nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Gewinnberechtigt ist jeder Facebook-User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren. Weitere Informationen: Tourist-Information Bad Tölz, Max-Höfler-Platz 1, 83646 Bad Tölz Alle Infos unter www.bad-toelz.de/­­toelzerveg. Tel.: +49 (0)8041 /­­ 78 67-17, info@bad-toelz.de, www.bad-toelz.de Fotos mit freundlicher Genehmigung der Tourist-Info Bad Tölz und  Sanatorium Sedlmayr.     Der Beitrag Vegan Reisen in Bad Tölz beim „Tölzer Veg“ + Gewinnspiel erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegane Produkte aus dem Supermarkt Teil 2: Edeka

2016. július 17. Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Produkte aus dem Supermarkt Teil 2: EdekaDas letzte Mal haben wir die Vielfalt im REWE gezeigt. Heute geht es weiter mit unserer Serie „Vegane Produkte aus dem Supermarkt“. Dieses Mal ist EDEKA an der Reihe, einer der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler. Wie gesagt – wir möchten mit dieser Serie keine Supermärkte promoten, sondern zeigen, wie einfach es ist, sich vegan zu ernähren – auch wenn kein „Veganz“ in der Nähe ist – oder man vielleicht eher ländlich lebt. Vegan zu leben, egal ob als Einsteiger oder Umsteiger ist überall möglich und kein Hexenwerk Die vegane EDEKA Ernährungspyramide Meiner Meinung nach hat sich das Unternehmen EDEKA wirklich ausgiebig mit dem Thema Veganismus auseinandergesetzt. Das merkt man bereits wenn man die Website besucht und ein wenig durch die Seiten klickt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, vor allem, wenn man sich vielleict zum ersten Mal mit veganer Ernährung beschäftigt. Ziemlich cool finde ich die eigens von EDEKA gestaltete vegane Ernährungspyramide: Diese auf die Bedürfnisse von Veganern angepasste Pyramide zeigt, in welchem Verhältnis die Lebensmittelgruppen zueinander stehen sollten. Wie bereits viele wissen, sollte von der breiten Basis, möglichst viel konsumiert werden = heißt übersetzt: viel trinken – am besten natürlich zuckerfreien Tee, Wasser etc . Hingegen sollten Lebensmittel die an Spitze der Pryramide stehen nur maßvoll verzehrt werden = bedeutet: möglichst wenig Alkohol, Süßigkeiten, Chips etc. Unter der Ernährungspyramide erfährt man zahlreiche Tipps zu den einzelnen Lebensmittelgruppen: welche pflanzlichen Alternativen es gibt und auf was man als Veganer achten sollte. Vegane Rezepte bei EDEKA Echt klasse ist die kleine Rezeptsammlung von EDEKA. Es werden nicht viele Zutaten benötigt und alles was ich bisher ausprobiert habe, hat prima funktioniert und geschmeckt. Hier mein Lieblings-Rezept: Rezeptidee Tofu-Gemüse-Spieße: Zutaten für 4 Portionen Für die Spieße: -  1 Paprika, gelb -  2 Zucchini -  2 Frühlingszwiebeln -  2 Packungen Kräutertofu -  5 EL Sonnenblumenöl EDEKA Bio Natives Sonnenblumenöl -  Salz, Pfeffer -  100 ml Sojasauce -  1 EL Agavendicksaft EDEKA Bio Agavendicksaft -  1 EL Limettensaft -  Zesten einer unbehandelten Limette -  10 g Ingwer -  1 Chili Für den Curry-Dip: -  200 ml Soja-Joghurt -  1 TL mildes Currypulver -  1 Msp. Chiliflakes -  Salz, Pfeffer -  1 Frühlingszwiebel -  1 EL Koriandergrün, fein geschnitten Zubereitung 1. Paprikaschoten waschen, halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zucchini waschen, Blüten- und Stielansatz entfernen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Tofu etwa 2 cm groß würfeln. 2. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Paprikastücke darin 2 Minuten anschwitzen, Zucchini zugeben und weitere 2 Minuten anschwitzen. In der letzten Minute Frühlingszwiebeln zugeben, salzen und pfeffern. Das Gemüse mit dem Tofu in eine Schüssel geben. 3. Sojasauce, Agavendicksaft, Limettensaft und Limettenzesten gut verrühren. Ingwer schälen und fein würfeln. Chili längs halbieren, Stielansätze, Samen und Scheidewände entfernen. Chili fein hacken. Ingwer und Chili zur Marinade geben, diese über das Gemüse und den Tofu gießen und 30 Minuten ziehen lassen. 4. Inzwischen Sojajoghurt mit Currypulver, Chiliflocken, Salz und Pfeffer glatt rühren. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, mit Koriander unter den Dip rühren und evtl. nochmals abschmecken. 5. Für die Spieße das Gemüse und den Tofu abtropfen lassen und abwechselnd auf Holzspieße stecken. Das restliche Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Spieße rundum etwa 5 Minuten braten. 6. Spieße auf einer Platte anrichten und mit dem Curry-Dip dazu servieren. Lecker! Edeka bio+vegan Eigenmarke Die Menge an veganen Produkten der hauseigenen Marke „Edeka bio + vegan“ ist wirklich beachtlich. Allein hier findet man 34 vegane Produkte – und da sind die Pflanzendrinks und Joghurt-Alternativen nicht einmal dabei. Cool, oder? (Das Angebot variiert je nach Standort – die Produktpreise ebenfalls) Auch dieses Mal ist die Auswahl der Produkte rein subjektiv und nicht jedes Produkt findet Erwähnung – ich versuche z.B. Produkte mit Palmfett zu vermeiden. Da es bei EDEKA auch Produkte von Alnatura und Veganz gibt, habe ich mich bei meiner Liste dieses Mal nur auf die Basics der Eigenmarkte konzentriert, damit es nicht zu unübersichtlich wird. Pflanzendrinks Eigenmarke EDEKA Bio + Vegan - Sojadrink Classic 1L: ca. 1,29 Euro - Sojadrink Vanille 1L: ca. 1,29 Eur - Soja Reis Drink Classic 1L: ca. 0,99 Euro - Reisdrink Natur 1L: ca. 0,89 Euro - Haferdrink Natur 1L: ca. 1,49 Euro   Soja-Joghurt Eigenmarke EDEKA Bio + Vegan Sojagurt Classic 500 gramm: ca. 1,49 Euro Sojagurt Vanille 500 gramm: ca. 1,79 Euro Sojagurt Heidelbeere 500 gramm: ca. 1,79 Euro   Tofu Eigenmarke EDEKA Bio + Vegan Tofu geräuchert 350 gramm: ca. 1,99 Euro Tofu classic 400 gramm: ca. 1,89 Euro Brotaufstrich Eigenmarke EDEKA Bio + Vegan Gourmetaufstrich Paprika-Cashew 125 gramm: ca. 1,49 Euro Gourmetaufstrich Paprika-Tomate-Zucchini 125 gramm: ca. 1,49 Euro Gourmetaufstrich Shiitake-Champignon 125 gramm: ca. 1,49 Euro Streichcreme Aubergine 180 gramm: ca. 1,69 Euro Streichcreme Linse-Curry 180 gramm: ca. 1,69 Euro Streichcreme Paprika 180 gramm: ca. 1,69 Euro Zwiebelschmelz 150 gramm: ca. 1,69 Euro Weißes Mandelmus 250 gramm: ca. 9,99 Euro     *Specials* Eigenmarke EDEKA Bio + Vegan Chia-Samen 250 gramm: ca. 6,29 Euro Amaranth gepufft 125 gramm: ca. 1,49 Euro Falafel 200 gramm: ca. 2,49 Euro Soja Hack 180 gramm: ca. 2,99 Euro   Alnatura jetzt bei Edeka Seit 10/­­2015 gibt es – sehr zu meiner Freude – eine große Auswahl an Alnatura-Produkten im EDEKA-Sortiment. “ Viele Kunden wünschen sich, ihre Alnatura-Lieblingsprodukte in ihrer direkten Umgebung einkaufen zu können.“, so das Statement der Alnatura Geschäftsführung. Das finde ich wirklich klasse, da mich die Auswahl an veganen Produkten in Bio-Qualität und zu einem fairen Preis einfach überzeugt. Mit zum EDEKA-Sortiment gehören jetzt diverse Pflanzendrinks, einige Brotaufstriche, verschiedene Trockenwaren (Vollkornnudeln, Couscous, Quinoa…), Öle, Getreide & Mehle und vermutlich noch einiges mehr… Veganz-Produkte bei EDEKA In eigenen EDEKA-Märkten gibt es auch die Produkte der Veganz-Eigenmarke zu kaufen. Das variiert jedoch regional sehr stark… am besten macht man sich über diesen Link schlau: https:/­­/­­veganz.de/­­de/­­filialen/­­ Mittlerweile ist die Auswahl der Veganz-Produkte wirklich riesig: sie reicht vom Protein-Riegel, zu Süßwaren, zu Superfoods, zu diversen Aufstrichen, Süßungsmitteln, Fleisch- und Wurstalternativen… und noch vieles mehr… Der EDEKA Veganizer: von und mit Attila Hildmann „Vegane Ernährung ist vielseitig und einfach zuzubereiten. Keiner weiß das so gut wie Deutschlands Vegan-Koch Nummer 1: Attila Hildmann. Der Veganizer zeigt Ihnen zu klassischen Gerichten eine leckere vegane Alternative zum Nachkochen.“ Auf der EDEKA-Website findet man hier den „Veganizer“. Dahinter verbirgt sich eine gut gestaltete Rezeptsammlung – kreiert von Attila Hildmann. Man wählt aus den Rubriken Snack, Hauptspeise und Süsses ein „normales“ Gericht aus – und mit einem Klick wird es durch den „Veganizer“ umgewandelt. Ich finde die Idee auf jeden Fall lustig – und außerdem wird einem wieder klar gemacht, wie leicht es ist vegane Gerichte zu kochen und man auf nichts verzichten muss. Der Beitrag Vegane Produkte aus dem Supermarkt Teil 2: Edeka erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vöröslencsés, zöldséges lasagne

2016. április 19. Élj harmóniában 

Vöröslencsés, zöldséges lasagneVöröslencsés, zöldséges lasagne A lasagne egy igen laktató étel, ezért sokan a lasagne-t csak hússal tudják elképzelni. Ezt a receptet nem csak vegetáriánusok, de olyanok akik néha szeretnek egy-egy húsmentes fogást kipróbálni is elkészíthetik. A vörös lencsének köszönhetően nagyon laktató és teljes értékű fehérjéhez juttatja a szervezeted, hiszen minden szükséges aminosav megtalálható benne, ami ahhoz kell, hogy a szervezeted ellásd fehérjével.  Az egy tévhit amikor valaki azt mondja, hogy a vegetáriánusok étrendjéből a szervezetbe a fehérje nem tud beépülni. részben mert a tejterméket fogyasztó vegetáriánusok, a tejtermékekből teljes értkű fehérjéhez jutnak. Ugyan az igaz, hogy a növényi fehérjéket komplettálni kell, azaz társítani  (pl. vöröslencse+tészta, mungobab dhal + rizs, csicseriborsós falafel + pitta kenyér, mexikói tortilla + babpüré, dió + tészta) és akkor a hüvelyesben és a gabonában lévő fehérje is teljesen be tud épülni a szervezetedbe. Amennyiben csak pl. babot eszel önmagában, akkor a babban lévő fehérje nem tud majd beépülni. Hozzávalók 12 lasagne lap  1 ek. olívaolaj só  2 ek. ghí (vagy olívaolaj) 2 sárgarépa 2 cukkini  250g vörös lencse 1/­­4 tk.asafoetida ( 1 kis fej hagymával helyettesítheted) 1 konzerv paradicsom (darabolt) 1 tk  nádcukor só, bors bazsalikom, oregano, kakukkfű, csipet rozmaring 20 g vaj 2,5 ek. liszt 2dl tejszín szerecsendió bors, só Vegyszermentes (bio) alapanyagokat használj!  A répát és a cukkinit tisztítsd meg és vágd kockákra. Tedd oda egy magasabb falú edénybe a ghít és melegítsd fel. Szórd bele az asafoetidat és egy-két másodpercig pirítsd. Add hozzá a zöldségeket és egy kicsit forgasd meg, hogy elkezdjenek a zöldségek megpuhulni. Add hozzá a vörös lencsét és együtt is pirítsd kicsit az edényben a zöldségekkel, majd öntsd hozzá a paradicsomot és tedd bele a fűszereket és a cukrot. Öntsd fel egy kis vízzel , majd forrald fel a szószt és vedd takarékra a lángot. Lassú tűzön főzd, amíg a lencse megfő és szépen besűrűsödik (kb. 20 p)  . Gyakran keverd meg és ha szükséges még egy pici vizet tegyél hozzá. Egy edénybe tegyél oda vizet forrni sóval és egy 1 ek. olívaolajjal. Főzd ki benne a lasagne tésztalapokat. Fogkeményre főzd a tésztát, nehogy nagyon szétessen. A szószhoz egy edénybe olvaszd meg  a vajat, majd szórd bele a lisztet és a szerecsendiót. Habverővel keverd csomómentesre és pirítsd meg kicsit, Öntsd hozzá a  tejszín felét és keverd simára. Majd tedd hozzá a maradék tejszínt, sózd és borsozd meg. Keverd folyamatosan, amíg szép krémes lesz a mártás. Egy tűzálló edény vagy tepsi aljára tegyél egy kis olívaolajat, majd a lencsés szósz negyedéből tegyél egy réteget. Helyezz rá 3 tésztalapot, majd újabb sor lencsés keverék (1/­­4)  és a szósz egy negyedét is oszlasd el rajta. Majd újra tészta, aztán lencsés keverék (ebbe a rétegbe nem kerül mártás), aztán tészta, lencse és egy kis tejszínes mártás (1/­­4). Az utolsó réteg tésztára pedig  kend rá a mártás felét. 180 fokra előmelegített sütőben süsd készre, amíg a teteje szép aranybarnára pirul. (kb. 25 -30 perc) Tálalásnál meglocsolhatod olívaolajjal:)

Interview mit dem Songwriter Stephan Meinherz

2016. január 30. Deutschland is(s)t vegan 

Hallo Stephan, wie gehts?Gut –  nein sehr gut sogar! Das klingt womöglich überschwänglich, aber es ist tatsächlich eine sehr besondere Phase für mich und es ging mir selten besser. Seit meine EP Colours raus ist, bekomme ich soviel positives Feedback, dass man gar nicht anders kann als gut drauf zu sein.Was bedeutet für dich die Veröffentlichung dieser Platte?Freude, Erleichterung, Zufriedenheit und auch Stolz. In dieser Platte steckt soviel Lebensgeschichte drin. Es sind gar nicht mal nur die Lyrics. Der ganze Prozess, die Entstehungsgeschichte war teilweise extrem. Ich habe früher kaum nachvollziehen können, wieso Künstler klagten, dass sie an ihrer Platte fast gescheitert  wären oder über sich hinauswachsen mussten. Heute verstehe ich das. Es sind oft die Begleitumstände, die einen hin und wieder ans Limit bringen können. Ich meine, während man da so an einer Platte arbeitet, passiert ja auch noch ein bisschen Leben da draußen.Und dann sind da die wertvollen Momente, in denen du spürst, dass Familie, Partner, Freunde an dich glauben. Kurz: Ich kenne mich jetzt viel besser, als vorher. Allein das ist die Reise durch Colours wert gewesen.Du heißt Meinherz aber schreibst auf Englisch. Man hätte auch Schlager vermuten können.Haha, stimmt. Der Meinherz und die Fischer oder so. Aber nein, Meinherz ist ganz simpel ein Nachname. Mir einen englischen Namen zu verpassen, hat sich komisch angefühlt.Wieso schreibst du nicht auf Deutsch?Da gibt es zwei Gründe. Erstens verbinde ich mit Musik schon immer englische Texte – damit bin ich aufgewachsen und für mich klingt die englische Sprache ein Stück weit „musikalischer“. Zweitens halte ich mich nicht für talentiert genug, um wirklich gute deutsche Songs zu schreiben. Die Wortspiele und Möglichkeiten der deutschen Sprache im Kontext von Musik haben mich im deutschen Hip Hop fasziniert. Wenn man aber einen deutschen Text singen will, klingt das schnell schroff oder nach Schlager. Natürlich gibt es wirklich gute deutsche Musik und Künstler mit einem beeindruckenden Sprachgefühl, aber mir traue ich das heute noch nicht zu.Welche Themen behandelst du auf Colours in deinen Texten?Es sind vor allem die Themen, durch die wir alle einmal durch müssen. Der Verlust eines geliebten Menschen und die letzten Gespräche mit dieser Person. Selbstzweifel, das Verlassen-werden und die Suche nach mehr Leichtigkeit. Mich interessiert dabei aber vor allem der Ausweg aus diesen unangenehmen Situationen. Es geht also auch um Zuversicht.Thematisierst du auch den veganen Lebensstil?A: Meine Musik soll unbedingt zum Nachdenken anregen. Über sich selbst und die Menschen, die einen umgeben. Ich bin ein Freund der Selbsterkenntnis und dafür möchte ich Impulse setzen. Über den Veganismus gibt es viele Vorurteile und falsche Informationen. Entsprechend groß ist der Gesprächsbedarf. Ein Song bietet diese Form des Dialogs nicht – deshalb habe ich das Thema noch nicht eingebunden obwohl es eine große Rolle in meinem Leben spielt.Wie lange bist du nun schon vegan und viel wichtiger: wie fühlst du dich damit?Ich habe vor drei Jahren beschlossen, auf tierische Produkte zu verzichten. Den Schalter dafür umzulegen war nie ein Problem. Bestimmte Produkte zu meiden, die für mich nicht offensichtlich im Zusammenhang mit Tier standen hingegen schon. Ich bin erstaunt gewesen – ich bin es immer noch – wo überall Tier verarbeitet ist. Zuletzt erst wieder durch dein Interview mit Herr Fuchs und Frau Bär, bei dem es um vegane Tätowierer ging. Farben, Folien, Klebstoffe. Puh!Aber mir geht es damit großartig. Körperlich, im Kopf und im Herzen. Ich bin froh, mich ein großes Stück dem Zyklus aus Töten und Tod entzogen zu haben. Eine der besten Entscheidungen meines Lebens und sie gibt mir in keiner Weise das Gefühl zu verzichten. Es ist eine neue Normalität entstanden. Ich will andererseits auch nicht verheimlichen, dass es hin und wieder schon aufwendiger ist „mal eben was zwischendurch zu snacken.“ Ich brauche immer irgendeine Kleinigkeit zwischendurch.Gab es einen konkreten Anlass sich für den Veganismus zu entscheiden?Es war kein direkter Moment, sondern viel mehr ein Prozess. Ich habe mit Freunden zusammen einen Dokumentarfilm gemacht, der sich mit der Produktion von Lebensmitteln beschäftigt. Auch wenn zum damaligen Zeitpunkt alle Beteiligten außer mir Vegetarier waren, war das Ziel des Films nicht, aufzuzeigen, dass man auf Fleisch verzichten sollte. Es ging um Regionalität und Saisonalität. Aber: was ich in diesem Projekt gesehen und gelernt habe, hat sich in meinen Kopf eingebrannt. Mir wurde klar, dass ich einen anderen Weg einschlagen muss, wenn ich noch guten Gewissens in den Spiegel schauen möchte. Interessanterweise habe ich zuerst angefangen auf Milchprodukte zu verzichten. Den ganzen Schritt zum Veganer bin ich mit meiner Freundin zusammen gegangen, die schon seit ihrer Jugend Vegetarierin gewesen ist. Zu zweit fiel das erstaunlich leicht.Wie reagierte dein Freundeskreis auf deine Einstellung?Sehr offen. Viele Fragen und Neugier. Klar, die typischen Sprüche höre ich auch heute noch ab und zu. „Ich könnte niemals auf Käse verzichten“ oder „Wie machst du das mit dem Eiweiss.“ Aber das ist auch völlig normal. So habe ich ja auch immer gedacht. Ich würde aber behaupten, dass der Fleischkonsum in meinem direkten Umfeld insgesamt zurückgegangen ist. Und wenn ich in die Kühlschränke von Freunden und Kollegen schaue, verdrängen pflanzliche Alternativen die Kuhmilch zunehmend. Man könnte jetzt behaupten, dies läge vor allem daran, dass es gerade Trend wäre sich vegan zu ernähren. Aber auch der kommt ja nicht von ungefähr. Man spricht offener und direkter zu dem Thema. Und dadurch, dass man sich immer als offener Gesprächspartner gezeigt hat, wenden sich viele mit Neugier an mich. Das ist toll! Sogar meine Mutter kocht oder bäckt seit dem ersten Tag für mich eine vegane Extrawurst.Wie ist das, wenn du mit deiner Band unterwegs bist?Meine Bandkollegen sind weder Vegetarier noch Veganer, aber auf veganes Fastfood stehen sie total. Wir thematisieren das nicht groß. Vielmehr ist es vollkommen selbstverständlich, dass das für mich ein völlig normaler Lebensstil ist. Überhaupt nichts „besonderes“. Das mag banal klingen, ist es aber nicht. Klar, ich würde mich freuen, wenn die Jungs auf mich mit dem Satz zu kämen: „Ab jetzt nur noch Vegan für uns. Let´s go!“ – Doch ich gebe mich jetzt schon zufrieden, wenn ich mitbekomme, dass statt Döner auch Falafel genommen wird oder die Pasta mit veganer Bolognese. Kleine Schritte…Sprichst du gern und offen über deine Einstellung?Wenn ich mit Menschen an einem Tisch sitze, die ich nicht kenne und das Thema irgendwie aufkommt, halte ich mich prinzipiell eher bedeckt. Ich spreche dazu nur auf direkte Aufforderung bzw. Fragen. Zu oft habe ich die Erfahrung gemacht, das personifizierte schlechte Gewissen der Tischnachbarn zu sein. Damit fühlt sich doch niemand wohl. Auch wenn ich „diese militanten Veganer“ selbst noch nie getroffen habe, will ich gerade dieses Vorurteil nicht auch noch bedienen. Ich bin der Überzeugung, mit einem guten veganen Essen, bei dem alle zufrieden sind, erreicht man viel mehr, als mit dem erhobenen Zeigefinger. Meine Freundin und ich laden z.B. regelmäßig Freunde zu uns zum Essen ein und glauben damit ganz gute Überzeugungsarbeit zu leisten, haha. Mein Bassist Lukas hat sich mittlerweile sogar zum besten vegane Schoko-Mousse Meister entwickelt, die er zu diesen Treffen gern mitbringt. Lecker! Für meine Oma habe ich zu Weihnachten eine vegane Roulade gekocht und sie glaubt mir bis heute noch nicht wirklich, dass die vollkommen tierfrei war. Sie schwärmt aber seitdem von veganem Essen. Unglaublich!Gibt es Dinge die dich richtig am veganen Lebensstil nerven?Manchmal nervt es, wenn man in einer Gruppe Essen gehen will und sich plötzlich alle Sorgen machen, dass man als Veganer verhungern könnte. Dabei ist es in den meisten Restaurants überhaupt kein Problem sich einen leckeren Beilagenteller zubereiten zu lassen. Die sind dann oft mit besonders viel Liebe zusammengestellt und statt Blicke des Mitleids bekommt man plötzlich Neid, haha. Ok und was mich wirklich nervt, ist gute Schuhe in meiner Schuhgröße (47) zu finden, die nicht entweder ein Vermögen kosten oder wie ein orthopädischer Schuh aussehen. Allerdings tut sich auch hier recht viel. Ich liebe z.B. die Marke Wills aus England. Tolle Materialien und gute Designs. Was mich aber am meisten nervt, ist der Spruch: “ Das darfst du aber nicht!“ Dem antworte ich in der Regel mit „Ich darf alles. Ich will das nur nicht.“Was sagst du Leuten, die dich fragen, ob die Umstellung schwer fällt?Viele Veganer würden vielleicht sagen, es sei total einfach vegan zu leben. Das ist es prinzipiell auch. Vor allem in Ballungszentren. Aber man darf nicht vergessen, wie schwer die Suche nach Alternativen in der Anfangszeit sein kann bzw. wie lange es dauert, bis wirklich alles nicht-vegane aus dem Vorratsschrank verschwunden ist. Irgendwas fehlt am Anfang immer, damit das Essen auch so abgefahren lecker schmeckt wie es in Björn Moschinskis Kochbüchern aussieht. Wie viel muss ich am Tag von was essen, damit ich mich auch wirklich vollwertig ernähre? Wie organisiere ich mich im Alltag, damit es keine Last ist, sondern sogar Freude! Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und wenn er Hunger hat oder einen Hieper bekommt, dann wird er schneller rückfällig als einem lieb ist. Ich hatte das Glück durch mein Sportstudium sehr viel über Ernährung gelernt zu haben. Das war die Basis für mein Grundverständnis. Trotzdem habe ich selbst als eine Art „Experte“ in den ersten Monaten eher ein, zwei Kilo zuviel abgenommen. Da muss man sich auch ein bisschen ausprobieren. Lustigerweise haben meine Freundin und ich von Anfang an auf die typischen Fleischersatzprodukte wie Veggie-Steak usw. verzichtet. Das entdecken wir jetzt eher neu. Die Vegane Ente im Savory Chay z.B. ist der Knaller!Also, man kommt sicher nicht daran vorbei sich nochmal grundsätzlich mit der Ernährung auseinanderzusetzen. Nicht nur Pasta essen, weil es satt macht. Teurer ist es ja auch nicht. Ich bekomme so gut wie alles, was ich im Alltag benötige in jedem standard Supermarkt. Und dort entdeckt man plötzlich Lebensmittel, die man vorher überhaupt nicht angefasst hat: Schwarzwurfel oder Pastinaken z.B.. Überhaupt bin ich seit über drei Jahren auf einer kulinarischen Entdeckungsreise. Es ist unglaublich wie unvorstellbar vielfältig mein Speiseplan geworden ist. Und gesünder.Bemerkst du denn körperlich tatsächlich Unterschiede?Durch den vielen Sport, den ich früher gemacht habe, war ich grundsätzlich immer ein recht fitter Mensch. Aber seit ich mich vegan ernähre, habe ich z.B. keinen Heuschnupfen mehr und ich bin auch nur einmal in der ganzen Zeit krank gewesen. Ich führe das schon auf die Ernährung zurück.Wie geht es jetzt für dich weiter?Meine EP ist jetzt draußen und ich schaue, welche Resonanz es darauf gibt. Ich werde diesen Sommer privat und als Musiker auf einige Festivals gehen und die Zeit genießen, die jetzt folgt. Übrigens bin ich total fasziniert auf wieviele Festivals es mittlerweile ganz selbstverständlich Veganer Essen gibt. Überhaupt ist Musik und Veganismus stärker verbandelt als auf den ersten Blick ersichtlich. Also, für mich ist es wichtig die positive Energie dieser Tage möglichst lange mit durchs Jahr zu nehmen. Und ich bin zuversichtlich, dass mir das gelingen wird.Der Beitrag Interview mit dem Songwriter Stephan Meinherz erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Vegán étterem Szentpéterváron

2016. január 5. Vegán lettem 

Vegán étterem SzentpéterváronHárom napot töltöttünk Oroszországban és megnéztük, hogy van-e vegán étterem Szentpéterváron. Most voltunk a feleségemmel először Oroszországban. Nem nagyon tudtuk mire számíthatunk vegán fronton, és végül nagyon kellemes és izgalmas meglepetés ért minket. Kifejezetten vegán éttermeket vadásztunk a Happy Cow applikáció segítségével és kidobott kettőt. Úgy voltunk vele, hogy első két napon leteszteljük ezeket, majd utána egy vega-vegán étterembe is elnézünk. Így akadtunk rá szerintünk a “legfurább vegán étterem Szentpéterváron” cím győzteseire. És miért a “cím”? Mert ilyen kalandos módon megtalált vegán helyeken még sohasem ettünk.   Dya Dya Fadi – vegán étterem Szentpéterváron Szentpétervár leghíresebb sugárútja a Nevsky prospekt. Erről az útról nyílik a Dumskaya ulitsa, ahol a Happy Cow alkalmazás jelölte a Dya Dya Fadit. Halálos éhséggel küszködve befordultunk a Dumskaya utcába, ahol nem találtuk az éttermet. Körbesétáltuk a tömböt kétszer és kerestünk valami útbaigazító kiírást. Végső elkeseredésünkben beültünk egy teázóba és az ottani angolul elég gyengén beszélő személyzettel próbáltunk megoldást találni. Szerencsénkre az egyik felszolgáló ugyan a helyet nem ismerte, de a Happy Cow által közzétett cím és leírás alapján azt mondta elkísér minket. A teaház melletti sikátorba vitt be minket a srác, majd egy jobbra található kapunál beütött egy kódot és beléptünk egy emeletes épület belső udvarába. Ott keresztül mentünk az udvaron fel egy picike lépcsőn majd be a ház előterébe, ahol a fiatal srác rámutatott az első lakás ajtajára, ahova be is kopogott. Mi csak pislogtunk, nem értettük, hogy “mivan”, majd az ajtó kinyílt és pár mosolygós fiatal nézett ránk bentről. Megmondtuk honnan jöttünk és mit keresünk, majd ujjongásban kitörve tessékeltek be minket a lakásba. Ez volt a Dya Dya Fadi vegán étterem Szentpéterváron. Tehát a Dya Dya Fadi egy lakásból átalakított, fiatalok által üzemeltetett étterem, mely három szobájából az egyik volt a konyha, a másik az éttermi rész a harmadik pedig egy yoga terem. Mint kiderült falafelt készítenek egy féle aktuális édességgel, melyet egy gyors csevej után kikértük és leültünk. A falafel eszméletlenül finom volt és aránylag olcsónak mondható. 120 rubel volt 1db falafel és 30 rubel 1db datolyás kókuszgolyó. Ez összesen körülbelül 600-700 Ft-nak felel meg, és a falafel budapesti viszonylatban nagynak számítana, gazdagon töltve minden földi jóval. A Happy Cow alkalmazás értékelésében egyébként több helyen utalnak a nehéz megközelíthetőségre, azonban a szokatlan élmény és a nagyon finom falafel mindenképpen megéri az izgalmakat. Ez volt az első vegán étterem Szentpéterváron, ahova betértünk. Nyitvatartás: hétfőtől vasárnapig – 11:00-23:00 Cím: Szentpétervár, Dumskaya Ulitsa 68. Kapukód: 2460 Telefonszám: +79627020025 Fizetési módok: csak készpénz Az alábbi sorokra kattintva találhattok képeket az ételekről: Falafel a Dya Dya Fadiban Datolyás kókuszgolyó a Dya Dya Fadiban Veggie Box – vega/­­vegán étterem Szentpéterváron Az első nap után titkon azt reméltük, hogy csak a Dya Dya Fadi ilyen kalandosan meglátogatható vegán étterem Szentpéterváron és újult erővel vágtunk neki ebédidőben az aznapra kiválasztott vegán éttermet, a Horizontalt megkeresni. Melyet végül nem sikerült megtalálnunk csak harmadnap, de ahhoz már kellett a Veggie Box legénysége. De ennyire ne szaladjunk előre. A Ligovsky Prospekt 74 szám alatt kerestük a Horizontalt, mely címet és térképhelyszínt a Happy Cow dobott ki. Nagyjából ugyanannyi információ várt ránk a kapuban, mint előző nap. Azaz semmi. Egy műanyag ajtón jöttek mentek a fiatalok, így a példájukat követve mentünk be az épület belső udvarára, aminek a hátsó felében üvegfalú konténerek voltak egymás mellé rakva. Ezek a konténerek voltak kialakítva kávézónak, kajáldának, cipőboltnak stb. Ugyan jobb kéz felől rögtön az udvar elején be lehetett menni az emeletes épületbe de inkább az udvar hátsó része felé vettük az irányt az üvegfalú konténerekhez. Ott leledzett a Veggie Box vegetáriánus és vegán étterem Szentpéterváron. Ahogy az a képeken is látszik, kifejezetten street fooder hely a Veggie Box, ahol maximum két ember tud leülni enni és még két ember tud rendelni, így az orosz fiatalok leginkább elvitelre kértek mindent. Azonban választék az van szépen. Hamburgerek, tésztaételek, pizzák, levesek, édességek. Mi hamburgert, pizzát és édességet ettünk. A hamburgerük nagyon finom volt, azonban a pizzájukra azt kell mondjam, hogy a legfinomabb vegán pizzát ettük ott, mellyel valaha találkoztunk. Ugyan szójás volt aminek annyira nem örültem, de a tésztát és a feltétet is úgy ízesítették, aminek nyomába itt Pesten semmi nem ér. Az árak elfogadhatóak voltak, az egyik képen látjátok alább. A helyet fiatalok üzemeltették – ugyanúgy, ahogy a Dya Dya Fadit – akikkel nagyon gyorsan összebarátkoztunk és elbeszélgettünk a Szentpétervári vega-vegán színtérről, valamint megkérdeztük, hogy merre találjuk a Horizontal vegán éttermet, melyet igazából kerestünk. Nyitvatartás: 12:00-22:00 Cím: Szentpétervár, Ligovsky Prospekt 74. Telefonszám: +79650038558 Fizetési módok: csak készpénz Az alábbi sorokra kattintva találhattok képeket az ételekről: Pizza a Veggie Box-ban Spenótos hambi a Veggie Box-ban Erdei gyümis süti a Veggie Box-ban   Horizontal – vegán étterem Szentpéterváron Harmadik napon csak egy délelőttünk volt, mivel délután indult a gépünk, és már szinte reménykedni sem mertünk, hogy a Dya Dya lakásbisztró és a Veggie Box streetfood konténere után a Horizontal egy tényleges vegán étterem Szentpéterváron. Hát nem is az! Miután előző nap elmondták, a Veggie Box-os srácok, hogy ugyanabból a kertből nyílik a Horizontal mint a konténerük, bizony megörültünk. A belső udvar bejáratához képest jobb kézre esik az emeletes épület bejárata, melybe be kellett mennünk a Horizontalhoz. Az épület egy lisztfeldolgozó üzem volt még a 80-as években, melyet később felszámoltak, majd kisebb átalakítások után a különböző helyiségeket üzlet és kajálda bérleményekként üzemeltették tovább. A Horizontal az első lépcsőfordulóban található szembe a lépcsőház bejáratával. Mivel a hely neve csak cirill betűkkel volt kiírva, így az útbaigazítás és a falon olvasható “vegan break” feliratból tudtuk csak kikövetkeztetni, hogy jó helyen járunk. Az “étterem” úgy nézett ki, hogy a lépcsőfordulóban található ajtón, volt egy kiadó ablak. Azt már mindenki kitalálhatta, hogy az étel kiadás bizony a kiadó ablakon történt, az étkezés pedig ott, ahol szimpatikusnak véltük az épületben. Ottlétünk harmadik napján sajnos a Horizontal nem nyitott ki egykor, mi pedig a gép indulása miatt nem várhattunk arra, hogy kinyisson így sajnos nem tudjuk milyen ételeket készítenek. Ha a kajálda furcsasági skálázás egyenesen arányos a ételek finomságával akkor ez a tuti befutó vegán étterem Szentpéterváron. Nyitvatartás: 13:00-22:00 Cím: Szentpétervár, Ligovsky Prospekt 74. Fizetési módok: csak készpénz   Azt nem tudjuk, hogy a többi orosz városban mi a helyzet, de azt figyeltük meg, hogy mindenevő éttermek sem kifejezetten hússal hirdetik magukat Szentpéterváron. Sokkal nagyobb hangsúlyt fektetnek a zöldséges vagy zöldségekből készült ételekre és nagyrészt ezeket is pakolják ki a kirakatba. A két 100%-osan vegán hely és a Veggie Box mellett, számos vegetáriánus-vegán étterem van Szentpéterváron, ajánlottak is sokat közülük a fiatalok de idő híján csak ezekre futotta. Remélem hamarosan visszatérhetünk és addigra még több lesz az izgalmas vegán étterem Szentpéterváron.  

Ne sajnáljon senki, hogy vegán vagyok!

2016. január 4. Eszemiszom – Jóga Magazin 

Ne sajnáljon senki, hogy vegán vagyok! A múltkor találkoztam egy cikkel az inteneten, amin nagyon felhúztem magam. A cikk valami táplálékallergia magazin oldalán jelent meg Sírjunk vagy nevessünk? Képeken a táplálékallergiások kemény élete címmel, és 25 elcsépelt indokot sorolt fel, ami szerint aki nem ehet valamit, mert tej/­­tojás/­­glutén akármi allergiája van, vagy cukorbeteg, annak innentől kezdve egy szenvedés az élete. Jó, tudom, én azért más helyzetben vagyok, mert én saját választásomból lettem vegán. Igazából nem is szeretem így mondani, hogy vegán vagyok, mert egyrészt én nem vagyok olyan kocka-vegán, tehát alapvetően nem eszek állati eredetű dolgokat, de ha mondjuk anyu a mákossütit tejszínnel csinálta, akkor azért évente háromszor eszem belőle. Másrészt pedig ezt a vegánságot már néha úgy emlegetik, mintha aki vegán, az felsőbbrendű lenne, és ezt én nem szeretem. Én soha nem is próbálok meggyőzni senkit, hogy így, vagy úgy táplálkozzon, tőlem mindenki azt eszik amit akar. Én nem eszem állati eredetű dolgokat, és kész. Viszont van olyan, akinek tényleg egyik napról a másikra kell lemondania a tejtermeékekről, vagy a lisztes dolgokról, mert mondjuk megtudja, hogy allergiás. Ilyen esetben ez biztos jóval nehezebb, már csak azért is, mert mind a fehér liszt, mind a tejtermékek függőséget okoznak. Az ember megszokott valamit, ragaszkodik hozzá, változtatni kell, és a legtöbben nehezen viselik a változásokat. De azért az korántsem igaz, hogy mostantól egy szenvedés lesz az élet, amit ez a cikk sugall! Egyrészt, mert szinte a legtöbb ételt el lehet készíteni vegán verzióban (szerintem) nagyon finoman. Én például imádom a vegán töltött káposztát! És nem, nem azért eszem, mert annyira hiányzik a húsos töltött káposzta, mert azt kb sose ettem, nem is szerettem. Hanem azért, mert a vegán olyan finom! Csicserikolbásszal, rizstejföllel az egyik kedvencem. A káposzta vagy a lencsefasírttal ugyanígy vagyok. Nem azért csinálom, és eszem, mert majd megőrülök a rendes fasírozottért, mert azt sose nagyon szerettem. Hanem, mert ezek a vegán verziók finomak, táplálóak, és egészségesek is. De sorolhatnám még tovább példának a vegán tolhalkrémet (algából), vagy a vegán málnás túrótortát (kesukrémből). Mástészt pedig rengeteg olyan étel van, ami nem tartalmaz állati eredetű dolgokat, emelett táplálóak, és finomak. Ha leragadtam volna a hagyomános konyha mellett, akkor biztos, hogy nem főznék ilyen változatosan. Nem készítenék például dhalt (indiai egytál étel mungóbabból vagy vöröslenycséből), falafelt, humuszt (sült padlizsánhoz nagyon finom, de néha a sütőtököt is azzal esszük), édesburgonyát, és a rengeteg nyers vegán édességet (én nem vagyok egy édesszájú, de a férjem kiköveteli ezeket is), köztük a banán alapú fagyi az egyik nagy kedvenc (és az egyik legegyszerűbb is). Harmadrészt pedig a cikk azt is említi, hogy innentől kezdeve majd a gatyánk is rámegy, hogy az ilyen-olyan mentes élelmiszereket beszerezzük. Gondolom, az táplálékallergiásokra  is lassan ráépül egy teljes iparág, mert egyre többen vannak, és naponta fogyasztanak... Csak szerintem pont az az egyik titka annak, hogy ha allergiásak vagyunk, meg egyébként is, hogy akkor járunk a legjobban, ha minél kevesebb feldolgozott élelmiszert veszünk. Persze, nem árt néhány konyhai gép, nekünk egy Vegital magtej készítő gépünk van, de ez nagyon hamar behozza az árát. (10 dkg magból, vagy gabonából készít 1 liter tejet, ami mondjuk zabpehely esetében 20 Ft /­­ liter, egy drágább olajos mag esetében is megáll 300 Ft/­­lieternél, amíg egy bolti mag vagy gabonatej 600-800 Ft.) Emellett lehet még esetleg venni egy kenyérsütő gépet, de én elvagyok enélkül, paleokenyeret tudok sütni a sütőben is, és szeretem a puffasztott rizsszeletet. Akár saját választásunk, hogy nem eszünk állati eredetű ételeket, akár az allergia kényszerít rá, biztosak lehetünk abban, hogy így sokkal egészségesebben és tudatosabban fogunk táplálkozni. Érdemes elolvasni a Dr. T. Colin Campbell Kína tanulmány c. könyvét erről. És köszönöm szépen, én nagyon jól vagyok így, higgye el mindenki, hogy nekem az lenne a szenvedés, ha nem vegán (és gluténmentes) módon kellene táplálkoznom!

Mit eszik a vegagyerek? (teljes heti menü)

2015. november 25. Zizi kalandjai 

Mit eszik a vegagyerek? (teljes heti menü)   Többen kértetek tőlem heti menüt, hogy írjam le teljesen mit eszik a vegagyerek és családja. Múlt héten fényképezőgépet ragadtam és igyekeztem nagyon sok ételt lefotózni. Többnyire reggeliket és ebédeket fotóztam, mert a vacsorákat már sötétben fogyasztjuk és nem szeretek lámpa mellett fotózni (csak természetes fénynél). Természetesen a leírásban az összes étel szerepel: reggelitől tízórain, ebéden és uzsonnán át a vacsoráig. Remélem segítségetekre lesz és inspirációul szolgál sok mindenkinek. Az esetek 98%-ban vegán (minden állati eredetű élelmiszertől mentes) ételeket eszünk és 2%-ban előfordul tojás vagy tejtermék (vaj, sajt formájában) az étrendünkben. Szóval az étrendünket vegán helyett inkább növényi alapú táplálkozásnak hívnám (angolul plantbased-nek nevezik), amelyben a zöldség, a gyümölcs és a gabona játssza a fő szerepet. Azt gondolom, hogy a táplálkozásnak harmónián kell alapulnia és nem görcsölésen, ezért engedem meg magunknak, hogy ha megkívánunk mást is (tojásra és tejtermékre gondolok), akkor azt meg is esszük. Így lesz kiegyensúlyozott a táplálkozás… szerintem. No persze arra is figyelek, hogy mit mivel párosítok (komplettálás), hogy az ételeink teljesértékű fehérjét (gabona + hüvelyesek párosítása), vitaminokat, ásványi anyagokat tartalmazzanak. A komplettálás nem feltétlenül jelenik meg minden ételünkben, de az biztos, hogy hetente többször előfordul. Ádi nagy zöldség fogyasztó, mindent megeszik nyersen, főzve és sütve is. Igazából minden ízlik neki, eddig még ételt nem utasított vissza vagy köpött ki. Azt gondolom, ez nagyon szerencsés helyzet, de hiszem, hogy az általunk, szülők által adott és adandó alapok, valamint példamutatás ehhez a sikerhez nagy mértékben hozzájárulnak. Lássuk, mit is ettünk egy héten keresztül (minden étel vegán)… HÉTFŐ Reggeli: kendermagporral dúsított zabkása sütőtök lekvárral, kakaóbabtörettel és hántolt kendermaggal megszórva. Tízórai: kesudió. Ebéd: pásztor pite (ez maradék volt előző napról), frissen készített salátával. Uzsonna: alma, perec ropi (úton voltunk, közben majszoltuk). Vacsora: humusz, vegán “felvágott”, avokádó, brokkoli csíra, savanyú káposzta, Pipacs Pékség rozskenyér. KEDD Reggeli: körte, kesudió. Tízórai: zöldségek nyersen (Ádi szavajárásával: “mindenből egy picit eszünk…”) ebédkészítés közben. Ebéd: karfiol leves, palacsinta házi cukormentes lekvárokkal. Uzsonna: sült gesztenye, sült sütőtök, alma. Vacsora: humusz, avokádó, uborka, brokkoli csíra, kevés paradicsom, Pipacs Pékség alakor kenyér. SZERDA Reggeli: ugyanolyan zabkása, mint hétfőn. Tízórai: narancs, később zöldségek ebédkészítés közben. Ebéd: falafel fasírt, kuszkusz és párolt zöldségek (padlizsán, répa, burgonya, vöröshagyma, fokhagyma). Uzsonna: kivi, alma, paradió, kesudió. Vacsora: hagymapástétom, répa és zellerszár szeletek, teljeskiörlésű zsemle. CSÜTÖRTÖK Reggeli: acai smoothie. Tízórai: alma, kivi. Ebéd: villámgyors ebédet kellett készíteni, mert délelőtt ringatón voltunk, így készült paradicsomos tészta és hozzá ettünk előző napi maradékot, falafelt és párolt zöldségeket. Uzsonna: narancs, banán. Vacsora: avokádó, vegán sajt, uborka, brokkoli és vöröshagyma csíra, szezámkrém Pipacs Pékség tönkölykenyérrel. PÉNTEK Reggeli: banános zab palacsinta (ehhez nagyon hasonló) kevés juharsziruppal meglocsolva, kivi. Tízórai: alma. Ebéd: marinált sült tempeh (imádjuk!), pirított citromos leveleskel, rizs és citromos tahini szósz. Uzsonna: narancs, alma. Vacsora: zöldségfasírt (IKEA változat), sült krumpli, saláta, avokádó. SZOMBAT Reggeli: zabkása hántolt kendermaggal megszórva. Tízórai: alma, kelkáposzta levél (biopiacon rágcsálva). Ebéd: pénteki maradék + burgonyás pogácsa. Ezen a napon többnyire piacozunk, így vagy maradékot eszünk ebédre, vagy mindenfélét (kenyeret, pékárut, zöldségeket, gyümölcsöket) és inkább este főzök. Vacsora: zöldséges szárazbableves sajtos mustáros pirítóssal. VASÁRNAP Reggeli: mandulavajas házi cukromentes szilvalekváros pirítós. Tízórai: alma, kesudió. Ebéd: maradék szárazbableves, zöldséges tortellini. Gyerekprogramoztunk délelőtt, így villámgyorsan kellett összedobnom valamit ebédre… így esett a választás a DM-ben is kapható zöldséges tortellinire – néha tartok itthon ilyeneket vészhelyzetek elkerülésére. Uzsonna: banán. Vacsora: avokádó, brokkoli csíra, savanyú káposzta, gabonakolbász, Pipacs Pékség tönkölykenyér. És egy kis ráadás, amit az előző hetekben ettünk… Citromos vöröslencse krémleves, pirított fűszeres szejtán és tepsiben sült édesburgonya Pirított kelbimbós “tejszínes” (rizstejszín) bulgur (olyan rizottó féleség ) Pirított fokhagymás, szójaszószos tofu, pirított citromos leveleskel, rizs

Vegane Produkte im türkischen Supermarkt

2015. szeptember 1. Deutschland is(s)t vegan 

Vegane Produkte im türkischen SupermarktVor kurzem habe ich schon über die vielen veganen Produkte berichtet, die es im asiatischen Supermarkt zu kaufen gibt. Heute möchte ich euch eine weitere gute Anlaufstelle für Veganer kurz vorstellen. Türkische Supermärkte gibt es fast überall, es gibt sogar Ketten wie Eurogida. Der Gang hierhin lohnt sich, denn du kannst hier eine ganze Menge veganer Lebensmittel kaufen, und das zum günstigen Preis. Da ist zunächst mal das riesige Angebot an Obst und Gemüse zu teilweise unglaublichen Preisen. Auch Kräuter kannst du in großen Bünden hier total günstig erstehen. Die Frischerbteilung ist also schon mal äußerst ergiebig, aber auch sonst findest du in den Regalen sehr vieles, z.B.: - Nüsse - Trockenfrüchte - Reis in grossen Packungen (z.B. 5 KG für 6,99 Euro) - Bulgur - Trockenhülsenfrüchte jeglicher Art - Couscous - Nudeln - TK Falafel - Dattelsirup - Tahin - Halva - Erdnussbutter - Oliven - Weisskohl eingelegt - Hummus - Harissa - Ajvar - Gefüllte Auberginen - Jalapenos - Okra in Tomatensauce - Riesendosen mit Hülsenfrüchten und geschälte Tomaten - Datteln - Gewürze Besonders die Auswahl an Getreide (bzw. Pseudogetreide) und Hülsenfrüchten ist immens groß. Sehr häufig bekommst du Großpackungen, womit du noch mal Geld sparen kannst. Hülsenfrüchte bekommst du hier voll allem natürlich in der Trockenvariante supergünstig. Interessant ist aber auch, was es alles so an eingelegtem Gemüse gibt, in der Regel auch vegan, ich war erstaunt über die wirklich große Auswahl an Eingelegtem. Auch für Gewürze lohnt sich der Gang, und wenn der Supermarkt gut sortiert ist, findest du hier sogar Tiefkühlprodukte wie Falafel. Das hängt natürlich auch von der Größe des Ladens ab. Fazit: Schau auf jeden Fall mal beim türkischen Supermarkt vorbei, und nimm dir etwas Zeit, denn du wirst hier natürlich auch jede Menge unbekannte Produkte sehen. Netterweise sind eine ganze Menge vegan, auch wenn die türkische Küche an sich nicht gerade als veganfreundlich durchgeht - so zumindest meine Erfahrung. Warst du schon mal im türkischen Supermarkt? Was hast du da gekauft? Der Beitrag Vegane Produkte im türkischen Supermarkt erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Mit eszik a vegagyerek?

2015. június 1. Zizi kalandjai 

Mit eszik a vegagyerek?   Folytatódik a sorozat… A képek egy része még áprilisi ebéd, egy része pedig májusi. Mostanában elkezdtem fotózni a házon kívül fogyasztott ebédeket is, szóval lehet, hogy a következő részben majd azokat is megjelentetem. Továbbra is követjük a szezonalitást, most nagy többségben spárgát, zöldborsót, zöldbabot eszünk (persze az április képeken ez még nem látszik). Pár alkalommal evett Ádi gombát is: csiperkét és shiitake-t. Van, amikor megeszi, van, amikor nem, ez kedv függő nála. Reggelire továbbra is sláger a zabkása különböző feltétekkel vagy a smoothie bowl vagy csak gyümölcs. Tízóraira nyers zöldségeket eszik, amelyekből az ebéd készül. Uzsonnára magokat, puffasztott rizs szeletet, gyümölcsöket vagy turmixot eszik/­­iszik Ádi. Vacsora továbbra is hideg: kenyér, zöldségpástétom, zöldségek, ez néha kiegészítve ebéd maradékkal. Íme a képek… Spenótkrémes spagetti párolt brokkolival Tavalyról eltett zöldség ragu bulgurral és vegán virslivel Párolt fokhagymás spenót, pirított fokhagymás cukkini, sült szejtán szelet és mac ‘n’ cheese (ehhez hasonló sütőtök és mángold nélkül) Pirított fokhagymás citromos leveleskel, pirított csicseriborsó, pirított fokhagymás tofu, citromos tahini szósz, vadrizs-bulgur keverék Avokádó majonéz, paradicsom, pirított shiitake gomba, párolt brokkoli, hagymás bab, quinoa Pirított fokhagymás zöldbab, újhagymás kuszkusz, falafel fasírt Pirított csicseriborsó, tepsiben sült rozmaringos édesburgonya, pirított szejtán, citromos tahini szósz és fokhagymás párolt spenót Saláta paradicsomos spagettivel (a paradicsomos raguba morzsoltam maradék falafel fasírtot – nagyon finom lett) Pirított fokhagymás citromos leveleskel, paradicsom, quinoa és rántott tofu (csicseriborsó lisztben megforgatva és kirántva – új kedvencünk!) Paradicsomos spenótos bab ragu (amit tahini tesz krémessé – isteni!, egyébként Ella receptje) barnarizzsel Citromos tahini szósz, párolt fokhagymás spenót, rántott tofu, quinoa Maradék paradicsomos spenótos bab ragu, zöldborsós kölesfasírt, barnarizs Maradék zöldborsós kölesfasírt, pirított fokhagymás spárga, párolt brokkoli és dió pestos penne

3 hónapja nyers

2015. május 1. Sose mondd, hogy soha 

3 hónapja nyers Hol is kezdjem... ? Tavaly ilyenkor, amikor tájékozatlan és gyakorlatlan kezdőként botladoztam, zavart, hogy túl sok időt és energiát igényel ez a fajta étkezés. Nem akartam, hogy a napjaim fele a kajálásról szóljon, annyi más dologra kell idő és energia. Most így 3 hónap stabil nyerskoszt után pont az ellenkezőjét érzem (végre!): teljesen háttérbe szorult az életemben az étkezés. Rutinból megy, nem figyelek már rá, és így jóval több energiám marad más dolgokra. Mert annyira egyszerű, letisztult étkezés ez! Nagyon szeretem! Napi rutin: Reggel megcsinálok kb 3 liter gyümölcsturmixot magamnak és ugyanannyit Daninak is, ennek hozzávalói változóak, de alapvetően: banán, datolya, spenótlevél, alma, körte, mangó, piros gyümölcsök változatosan. Bepakolok egy dobozkába rágcsálnivalót napközbenre: datolya, aszalt szilva, dió, néha áfonya is. Este pedig nagy adag paradicsomos saláta napraforgótejföllel, néha uborkával, paprikával, sok-sok zöld levéllel. Korábban sosem volt sikerélményem a konyhában. Tehetségtelennek bizonyultam a főzésben, sütésben. Valahogy sose éreztem az arányokat és ahhoz meg nem volt elég önfegyelmem, hogy precízen lekövessek egy receptet. Most viszont folyton sikerélményem van: szuperek a turmixok és a saláták, amiket összedobok. Pedig nem nagyon figyelek oda, csak úgy simán tök jók és kész. Sokkal egyszerűbb, természetesebb így és élvezem is! Biztos, hogy drágább ez így, mint egy átlag otthon főzős vegán étrend. De az is biztos, hogy nem költök gyógyszerre, fájdalomcsillapítóra, arckrémre, dezodorra és még egy sor másra. Ha megkérdezed az embereket, mi a legfontosabb, 90%-ban azt mondják, az egészség. De mégis csodálkoznak, ha valaki erre költ a legtöbbet. Én nem szoktam az egészséget a legfontosabbnak tartani. Szerintem a legfontosabb az őszinteség, a bátorság, az együttérzés. De ezek nem kerülnek pénzbe. Az egészség igen. Ez van. Továbbra is minden egyes nap újra és újra nemet mondok a csábító főtt ételekre. Nap mint nap újra és újra meg kell hozni a döntést. Szinte látom magam előtt a mérleget ilyenkor, aminek egyik oldalán az élvezet ücsörög (falafel,növényi sajt, növényi tejszín, pizza, hambi, lasagne, spenótos penne, sütik hada... - avagy Kozmosz, Hummusz bár, sarki falafeles, Édes Élet cuki, Napfényes étterem...) , a másik oldalon pedig mindaz, amit tanultam és főleg amit megtapasztaltam a gyümölcsevésről. Nem jó szó az, hogy ,,nemet mondok. Nem mondok semmit. Nem próbálom elnyomni magamban a vágyat. Hagyom, hogy legyen és magától elmúlik idővel. Nem fordítom el a fejemet az ételektől, amik mellettem illatoznak, sőt, belélegzem az illatukat és élvezem. Hagyom, hogy a vágyakozás megszülessen és elhamvadjon bennem. Már három hónapja beválik. Tavaly ilyenkor ugyanígy meg volt a mérleg, csak nem volt még annyi tapasztalat a jobb oldali serpenyőben. Így most már lazán lenyomja. Vágyom az élvezetre, de nem vágyom arra, amit utána érzek a testemben. Aki nem próbálta még tartósan a gyümölcsevést, el sem tudja képzelni, mennyire könnyedén, tisztán is érezheti magát az ember. Elindulok futni és alig tudom abbahagyni, reggel magamtól ébredek óra nélkül, nem kell se kávé, se tea. Sőt, igazából vizet inni sem szoktam, mert a gyümölcsök bőven eléggé hidratálnak. Szeretném elmondani mindenkinek, hogy ez milyen jó így. De közben tudom, hogy milyen nehéz volt az átállás és sok embert ismerek, aki elkezdte és útközben visszafordult. Szeretném megtalálni a módját, hogy segíthessek másoknak. Holnap, ha minden jól megy, elkezdem a videóblogot receptekkel!

Joghurtos-mentás padlizsán sült zöldségekkel

2015. március 23. Vegán muflon 

Joghurtos-mentás padlizsán sült zöldségekkel"Hágyma-csípős mehet, bárátom?" - kérdezi Zahir, az Ezeregy Éjszaka étterem alkalmazottja, majd macsétájával levág egy darabot a sarokban piruló nyársra húzott ormányos medvéből. És ez a török büfékről alkotott sztereotípia nem is oly megalapozatlan, mint azt gondolnánk. Nem is oly rég a Deák tér közelében kértem egy falafelt, mire a pultos ijedt hangon megszólalt: "De tudod, hogy az vegetáriánus!" Mintha csak arra figyelmeztetne: a pitában egy apró janicsár lapul, amelyik bármely pillanatban átdöfheti a szájpadlásomat. De azért kár lenne tagadni, hogy Tarkan és Hakan Sükür népe a horrorisztikus felhozatal mellett képes azért kitenni magáért. Következzék hát a joghurtos padlizsán felturbózott változata, melynek receptjét a TV Paprika egyik utazó szakácsától loptam el. Hozzávalók: 1 db padlizsán 1 db cukkini 3 db paradicsom 2 db kaliforniai paprika 4 dl szójajoghurt 8-10 db mentalevél 1 db chilipaprika apróra vágva kevés felaprított petrezselyem 2 gerezd fokhagyma fél citrom leve só, bors A zöldségeket felszeleteljük (a padlizsánt karikákra is vághatjuk, így még esztétikusabb lesz a végeredmény), bő olajban kisütjük, majd egy kiterített papírtörlőre transzportáljuk őket. A joghurtot egy tálba helyezzük, belenyomjuk a fokhagymát, a citromlevet, a felaprított petrezselymet, a chilipaprikát, majd a mentát. Sózzuk, borsozzuk. Ha a zöldségek már némileg lehűltek, nagy lendülettel belekeverjük őket a joghurtos szószba. Szervírozzuk pitával, majd együk meg, amit főztünk!

Csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (gluténmentes, laktózmentes, tojásmentes, vegán)

2016. július 19. Zöld Avocado 

Csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (gluténmentes, laktózmentes, tojásmentes, vegán)csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (mindenmentes, vegán) A FAL-NI, a FALafel és tócsNI szó házasságából született, általam kreált, nem létező szó. Nem tudtam eldönteni, hogy az elkészült étel inkább falafel vagy tócsni. Az alapanyagot tekintve az arab, csicseriborsós falafelre hasonlít, míg formára és ízvilágra inkább a magyar tócsnira, lepcsánkára, cicegére. Addig-addig gondolkoztam rajta, hogy melyik névvel illessem ezt a receptet, míg úgy döntöttem mindkettővel. :-)  Az étel ötlete egyébként úgy jött, ahogyan nagyon sok másik étel a konyhámban. Megnéztem mi van itthon, milyen zöldségeknek lenne szüksége gyors felhasználásra, milyen alapanyagokat menthetek meg a kukába landolástól. Nem szeretek ételt kidobni! Ritkán is teszem! :-) Minden felhasználható valamiben, csak szabadjára kell engedni a fantáziánkat... mint például a FAL-NI esetében. ;-)    karotin turmix Korábban már bemutattam nektek a mosolygós cukkinis tócsnit itt a Zöld Avocado vegetáriánus gasztroblogon, ennek szerettem volna elkészíteni egy sajtmentes, vegán változatát. A csicseriborsó konzervet pár hete vettem, hogy majd spenótos humuszt készítek belőle, de aztán ez a terv elmaradt. Sárgarépa mindig van itthon. Főleg, mert gyakran készül belőle csodafinom, energetizáló karotin turmix (sárgarépa+narancs+víz). :-) Ez a három alapanyag pedig megalapozta a csicseriborsós-cukkinis-sárgarépás FAL-NI hozzávalóit, amit aztán Balázs jóízűen be is falt, pillanatok alatt. ;-)  csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (mindenmentes, vegán) HOZZÁVALÓK (2 személyre)  - 2 db közepes méretű cukkini - 2 db közepes méretű sárgarépa - 1 db (bio) csicseriborsó konzerv - 1 nagy marék friss petrezselyem - 2-3 gerezd fokhagyma - 1 tk (frissen) őrölt római kömény (római, nem sima köménymag) - Himalája só, őrölt fehér bors, 1 ek mustár - kb. 6 ek csicseriborsóliszt - 1 ek útifűmaghéj - 1 ek lenmag - (elhagyható - 2 ek fekete vagy fehér szezámmag) csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (mindenmentes, vegán) ELKÉSZÍTÉS A cukkinit és a sárgarépát meghámozzuk, megmossuk, majd 1-1 db-ot lereszelünk a nagy lyukú reszelőn. A másik sárgarépát és cukkinit, a csicseriborsóval az aprítógépben /­­ turmixgépben pépessé dolgoztatjuk a fokhagymával. (Csicseriborsót lé nélkül használjuk fel!) A friss petrezselymet apróra vágjuk, egy nagy tálban hozzáadjuk a cukkini-sárgarépa-csicseriborsó-fokhagyma pépet, a reszelt sárgarépát és cukkinit, a fűszereket tetszés szerint, az útifűmaghéjat és a csicseriborsólisztet. (Én tettem hozzá fekete és fehér szezámmagot, de ez kihagyható lépés.) Az egészet alaposan összekeverjük majd állni hagyjuk egy 15 percet, hogy az útifűmgahéj elvégezhesse a dolgát és megszívja magát folyadékkal.  Egy teflon palacsintasütőben, kevés kókuszolajon, közepes lángon kisütjük a tetszés szerinti méretű FAL-NI "pogácsákat". Mindig legyen alatta kókuszolaj, mert abban tud szépen megpirulni, anélkül leég. Fordítsuk meg és mindkét oldalán süssük meg őket. Tálalhatjuk növényi tejföllel vagy fokhagymás szójajoghurttal, de önmagában is nagyon finom.  csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (mindenmentes, vegán) Táplálkozz, ne csak étkezz a hétköznapokban is! :-)    Megjegyzés1: Az elején vékony, tenyérnyi méretű "plecsniket" kanalaztam a serpenyőbe, de hamar rájöttem, hogy úgy szétesnek, amikor megfordítom őket. Majd kipróbáltam, hogy vastagabbra formázom őket és így már könnyedén megtudtam fordítani, anélkül, hogy széttörtek volna a FAL-NI-k. ;-)     Megjegyzés2: Sokkal illatosabb és finomabb a római kömény, ha frissen daráljuk meg a felhasználni kívánt mennyiséget. Érdemes otthon tartani egy egyszerű kávédarálót, melyben a fűszereket frissen megőrölhetjük mielőtt az ételekbe tesszük őket. csicseriborsós - cukkinis - sárgarépás FAL-NI (mindenmentes, vegán)

Vegan abnehmen - Mythen und Motivation

2016. június 14. Deutschland is(s)t vegan 

Vegan und Abnehmen? Richtig umgesetzt passen diese zwei Begriffe wunderbar zusammen. In unserer neuen Artikel-Serie in Kooperation mit VeganFitMe gehen wir dem Thema genauer auf den Grund. Schon viele sind in den Genuss gekommen mit veganer Ernährung spielend leicht überschüssige Pfunde loszuwerden und das ganz ohne Verzichtsgedanken. Die Challenger von Vegan for Fit können ein Lied davon singen. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten und Wege.  Die vegane Kost bietet mit ihrer Vielfalt großartige Chancen egal ob für Vegetarier, Veganer oder Omnivore, ihr Gewicht nachhaltig auf ein natürliches Level voller Wohlbefinden zu reduzieren. Seine Ziele zu erreichen, ist dabei einfacher als viele vielleicht denken. In unserer Beitragsreihe rund um das Thema ,,vegan abnehmen gehen wir Mythen auf den Grund und räumen Vorurteile aus dem Weg. Wir helfen dir Motivation aufzubauen, liefern dabei praktische Rezepte und Tipps für den Alltag und geben dir das nötige Handwerkszeug, um dein Wunschgewicht zu erreichen. Mythos #1: Vegan bedeutet gleich Abnehmen Eine große Portion Pommes mit Ketchup, dazu ein paar Falafelbällchen und zum Abschluss noch zwei Kugeln Zitronensorbet vom Italiener nebenan. Alles vegan. Ein Nachmittag in der Stadt kann schnell mal so aussehen und natürlich freuen wir uns über jegliches veganes Angebot in unserer Umgebung, jedoch sollte jedem klar sein: Gesund oder gar gewichtsreduzierend sieht anders aus. Zwar wird es häufig im selben Kontext genannt und oftmals stimmt es auch, doch vegan bedeutet nicht zwangsläufig gesund und damit bringt dich auch nicht jedes vegane Mahl deinem Ziel näher. Wo die feinen Unterschiede liegen und worauf es zu achten gilt, erfahrt ihr zukünftig hier. Diäten bringen nichts. Nennen wir das Kind mal beim Namen. Diäten bringen einfach nichts. Dieser kurze Zeitraum in dem man auf so ziemlich alles verzichtet, was man essen möchte, sich täglich der dann doch strafenden Anzeige der Waage stellt, nur um sich dann die mühselig verlorenen Pfunde wenig später wieder anzufuttern, weil man in alte Verhaltensmuster fällt, ist nicht nur anstrengend, sinnlos und deprimierend, sondern auch ungesund. Bei zunehmenden Körpergewicht werden mit den Fetten auch Schadstoffe eingelagert, die dann während der Diät mit einem Mal wieder freigelassen werden. Ferner führt ein ständiges Auf und Ab schlichtweg zu einem gestörten Essverhalten. Einer Phase des Verzichtes folgt dann immer wieder einer Phase des Überflusses. Das geht auch anders. Der Schlüssel, um diesem Teufelskreis zu entfliehen, liegt dabei darin die Balance zu finden. Eine Balance zwischen der richtigen Menge an frischen gesunden Lebensmitteln, die dir Energie und Nährstoffe liefern ohne dich zu ermüden und den kleinen Annehmlichkeiten des Lebens wie sich auch einmal eine Praline oder einen herzhaften veganen Burger zu gönnen, ohne das gleich bereuen zu müssen. Wer seinen Weg dabei gefunden hat, geht anders mit seinen Lebensmitteln um und freut sich gleichermaßen auf leichte Kost, die einen durch den Alltag fliegen lässt und ausgiebigen Mahlzeit, nach denen man auf die Couch rollen möchte. Mythos #2: Eine kurzfristige Diät bringt langfristige Erfolge Wenn du ehrlich zu dir bist, dann weißt du, dass eine schnelle Crash-Diät niemals langfristig funktionieren wird. Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt. Und eine Selbstanalyse ist immer ein guter Anfangs. Wenn wir uns mit diversen Wochenaufgaben selbst beobachten und einzuschätzen, merken wir sehr schnell,  was wir falsch machen. Einer der wichtigsten Themen ist daher die Motivation etwas zu verändern. Wie schaffe ich das von mir Vorgenommene auch umzusetzen? Was will ich überhaupt erreichen und vor allem was steht dessen eigentlich im Wege? Oftmals fehlt nur der Schubs in die richtige Richtung und merkt der/­­die Betroffene erst einmal wie gut es einem nach ein paar Umstellungen geht, passiert alles wie von selbst. Gewohnheiten spielen dabei eine sehr große Rolle. Nicht grundlos heißt es weitläufig der Mensch sei ein Gewohnheitstier. Viele unserer Gewohnheiten im Bereich der Ernährung sind aus Bequemlichkeit oder aus fehlendem Wissen entstanden. Gewohnheiten verändern, das ist der erste Schritt.  Für einen nachhaltigen Erfolg, gilt es diese Gewohnheiten aufzuspüren und zum Positiven zu verändern, doch dafür ist es entscheidend zu wissen was Gewohnheiten überhaupt im Detail sind, wie sie entstehen und wie man sie verändern kann. Sei also bereit zusammen mit uns in den nächsten Wochen die Arme hochzukrempeln, wenn wir diese und andere Themen behandeln und du so deinen persönlichen Weg zu einem natürlichen, nachhaltig ausgewogenen Essverhalten finden kannst. Das alles natürlich komplett vegan, denn neben der eigenen Gesundheit kann ein jeder seine Motivation auch darin finden etwas Gutes nicht nur für sich, sondern auch für seine Umwelt, seine Mitmenschen und für die Tiere auf unserem Planeten zu tun. Abnehmen und ganz nebenbei Tiere vor der Ausbeutung retten, seinen Betrag gegen den Welthunger und für den Klimaschutz leisten. Hört sich doch nach einem super Deal an oder? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Gib uns gerne Feedback und wir gehen in den nächsten Beiträgen gerne auf eure Fragen ein.   Der Beitrag Vegan abnehmen – Mythen und Motivation erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Spenótos humusz (gluténmentes, laktózmentes, tojásmentes, vegán), és a zöld melegszendvics (gluténmentes, tojásmentes)

2016. március 16. Zöld Avocado 

Spenótos humusz (gluténmentes, laktózmentes, tojásmentes, vegán), és a zöld melegszendvics (gluténmentes, tojásmentes)Holnap megint Szent Patrik nap. Ez azt jelenti, hogy a Világ minden táján az írek zöldbe öltöznek, és ünnepelnek. Tavaly már készítettem zöld menüsort erre az alkalomra, és az idén is megemlékezem egy zöld színű, de arab étellel az ír zöld napról. Szeretem ezt a színt! ;-) spenótos humusz és a zöld melegszendvics (gluténmentes, tojásmentes) A csicseriborsóból készült arab ételek közül az egyik legnépszerűbb étel, a humusz. Nemcsak mert egyszerű, és nagyszerű, tápláló és egészséges, de felhasználhatósága is szerteágazó. Fogyaszthatjuk önmagában friss, ropogós saláta kíséretében, vagy kenyérre kenve szendvicsként, de megtölthetjük vele a házi wrapunkat, a húsmentes hamburgerünket, kísérheti a zöldséges fasírtjainkat, falafelünket, vagy csak egyszerűen kifőtt tésztával összekeverve, mint, egy "szósz" gazdagíthatja a vacsoránkat. Köszönhetően a vegetáriánus konyha napjainkban is zajló térhódításának, egyre több asztalra jut el a humusz, ami nem mellesleg tökéletes fehérjeforrás a húsmentes étrenden élőknek is. spenótos humusz (laktóz-, glutén-, tojásmentes, vegán) Engem személy szerint sokáig elkerült a humusz. Nem azért mert nem találkoztam vele, hanem azért mert az avokádóhoz, és a brokkolihoz hasonlóan nem volt szerencsés az első találkozás. Nyersen beleharapni az avokádóba, szétfőtt brokkolit piszkálni, és natúr, ízetlen és színtelen humuszt kóstolni, nem éppen pozitív élmény. Jó pár évig hanyagoltam is ezeket az alapanyagokat, mígnem újabb esélyt kaptak tőlem, és más megvilágításban, igazi finom ételekben megtaláltuk a közös hangot. A mostohagyerek avokádóhoz és brokkolihoz is, számos ínycsiklandó recepttel szolgálok nektek a Zöld Avocado vegetáriánus gasztroblogon. És akkor nézzük most a humuszt! Szeretem a szép színes ételeket, így a humuszba is csempésztem egy kis életet, egy kis színt. A következő receptben egy nagyon szép zöld színű, és egyszerűen elkészíthető, spenótos humuszt mutatok meg nektek. Miért fogyasszunk rendszeresen csicseriborsót? csicseriborsó - kitűnű fehérjeforrás  - magas magnézium, cink és vastartalom - tartalmaz még: karotint, E-vitamint, B1- és B6-vitamint  - pektintartalma és lassú felszívódása miatt csökkenti a vércukorszint ingadozást, ezért a cukorbetegek előszeretettel fogyasztják - alacsony zsír- és magas rosttartalma miatt a fogyókúrázók és diétázók előszeretettel alkalmazzák - "élelmi rostokban gazdag: támogatja emésztésünk munkáját, és segít megszabadulni a bélfalakon lerakódott salakanyagoktól - a rostban gazdag alapanyagok rendszeres fogyasztásával normalizálhatjuk vérnyomásunkat, segíti a koleszterin kiürülését szervezetünkből, ezáltal csökkentve a szív- és érrendszeri betegségek kialakulásának kockázatát - az emésztés serkentésével megszünteti a székrekedés okozta nehézségeket - magas folsavtartalma miatt a kismamáknak, míg magas triptofántartalma miatt a szülés utáni depresszióban szenvedőknek vagy éppen a fáradt, kimerült felnőtteknek és gyerekeknek nyújthat segítséget - csicseriborsóból lisztet is szoktak készíteni, mely a gluténérzékenyek diétájának fon tos alapanyaga lehet" Forrás: Házipatika spenótos humusz (laktóz-, glutén-, tojásmentes, vegán) HOZZÁVALÓK (egy müzlistálnyi adaghoz) - 1 bögre száraz csicseriborsó vagy 1 db konzerv bio csicseriborsó - Himalája só, őrölt fehér bors - 3 gerezd fokhagyma - 4 ek tahini szósz - 1 ek extra szűz olívaolaj - 1 citrom frissen facsart leve - 5 ek tiszta víz (főző víz) - 2 marék friss spenótlevél - (elhagyható - 1/­­2 db érett avokádó) ELKÉSZÍTÉS Ha száraz csicseriborsót használunk, áztassuk be min. 12 órára, majd kb. 80 perc alatt főzzük puhára sós vízben, közepes lángon (pótold a vizet, mert folyamatosan elfő). Ha konzerves borsót használunk, nem kell megfőzni.  A megfőtt csicseriborsót és a többi hozzávalót beletesszük a nagy teljesítményű aprítógépünkbe, és krémesre kevertetjük vele. (Kézi botmixert is használhatunk, de nem lesz olyan krémes.) Kész is a spenótos humusz. És, hogy mit is kezdhetünk a zöld humusszal? Például ezt! ;-) Zöld melegszendvics, spenótos humusszal A tetszés szerinti (GM) kenyérszeleteket kenjük meg spenótos humusszal, szeljünk rá kemény sajtot, helyezzünk rá pár szem friss spenót levelet, majd az egészet szórjuk meg görög feta sajttal, amit előtte kézzel vagy villával morzsára törtünk. Helyezzünk a tetejére egy újabb spenótos humusszal megkent kenyérszeletet, hogy a szendvicsnek legyen teteje is. Helyezzük őket az összecsukható szendvicssütőnkbe, és sajtolvadásig süssük a zöld melegszendvicseinket. spenótos humusz és a zöld melegszendvics (gluténmentes, tojásmentes)  Táplálkozz ne csak étkezz a Zöld Avocado-val! :-)  Megjegyzés1: Most kezdődik a medvehagyma tavaszi szezonja. Próbáljuk ki a humuszt spenót helyett medvehagymával is! ;-)  Megjegyzés2: "A tahini finomra őrölt szezámmagból készült sűrű állagú massza, melyet elsősorban keleti ételek alapanyagaként használnak.  Több változata ismeretes. Készülhet hántolt vagy hántolatlan szezámmagból - előbbit a Közel-Keleti (arab és zsidó) konyha használja, utóbbi inkább a kínai, koreai és japán ételekhez kedvelt. A hántolatlan változatnak magasabb a tápértéke, ugyanakkor keserűbb az íze.  Felhasználhatnak hozzá nyers vagy enyhén pörkölt magokat egyaránt. A hőkezelés hatására a kész tahiniben csökken bizonyos vitaminok, tápanyagok mennyisége. Mivel a tahini egyetlen alkotóeleme a szezámmag, ezért tápanyag és vitamintartalma is hasonló, annyi különbséggel, hogy azok felszívódása sokkal hatékonyabb a magok megőrlése miatt.  A tahini kitűnő forrása a réznek, magnéziumnak, kalciumnak és cinknek, ugyanakkor gazdag rostokban és B1 vitaminban.  A gazdag tápanyagtartalom ellenére néhány embernél a szezámmag (és így a tahini) fogyasztása allergiás reakciókat eredményezhet. A világszerte növekvő szezámfogyasztás sajnos ezen egészségügyi problémák számát is folyamatosan gyarapítja. Az Európai Unióban  forgalmazott előre csomagolt ételeken ezért kötelező feltüntetni, ha szezámot vagy szezámszármazékot tartalmaznak." Forrás: Wikipédia  spenótos humusz és a zöld melegszendvics (gluténmentes, tojásmentes)

,,Soulsails - Vegane Segeltouren der Extraklasse (Verlosung einer 14-Tages-Reise)

2016. január 13. Deutschland is(s)t vegan 

Im Laufe der letzten Jahre hat sich auf dem Sektor ,,Reisen und Tourismus einiges getan, wenn es um vegane und/­­oder rohköstliche Angebote geht. Immer mehr Menschen legen auch im Urlaub Wert auf eine gesunde und vitalisierende Ernährung. Und nicht nur das: auch Ruhe, Erholung und der ganzheitliche Umgang mit Mensch und Natur rücken immer stärker in den Fokus des Interesses. Urlaub soll nicht mehr nur wieder die eigenen Akkus aufladen, sondern zusätzlich auch die Seele berühren. Gibt es da etwas Schöneres, als ganz nah mit den Gezeiten und Naturgewalten Urlaub zu machen?Eine besonders schöne Möglichkeit bieten hier Bear Saorin und sein Team von den ,,Soulsails auf der ,,Ursa Major, einem Segelschiff der Extraklasse mit ihren Routen quer durchs Mittelmeer an. Egal ob Spanien, Kroatien, Italien oder Türkei, die 16,80 m lange Yacht bietet höchste Standarts auf ihrer Reise und das zu einem absolut fairen Preis. Sie ist geräumig, schnell und bietet ihren Gästen so ein sportliches und dennoch komfortables Segeln. Mit der hochseetauglichen ,,Ursa Major kann man ohne Probleme einige Tage auf See verweilen, aber natürlich auch wunderbar ankern, die Buchten zum Tauchen und Schnorcheln nutzen oder mit dem Beiboot zu Landerkundungen aufbrechen.Zwischen April und Oktober 2016 kann man so an Bord traumhafte Tage verbringen und wird rundum mit bester veganer Rohkost versorgt von jemandem, der sich damit auskennt: Reinhold Rath. Ich kenne Reinhold aus Ibiza, der dort mit seinem „Rawhouse Ibiza“ Maßstäbe gesetzt hat und ich kann bestätigen, dass seine Rohkostkünste einzigartig sind. Alles von ihm zubereitete hat höchste Qualität und behält seinen einmaligen Geschmack. Reinhold wird die Gäste während ihrer Reise verpflegen und sorgt neben den atemberaubenden Erlebnissen auf See, auch für das kulinarische Allgemeinwohl.,,Auf See bekommt man den direkten Kontakt zu Mutter Erde hat mal ein Freund von mir gesagt - und genau das möchte auch Bear Saorin, der Mann der hinter dieser außergewöhnlichen Idee steht, vermitteln.Wie „Soulsails“ entstand, wo es auf den Routen genau hingeht und wie ihr selbst Teil dieses Abenteuers werden könnt, erfahrt ihr im folgenden Interview mit dem Initiator und Gründer. Und wer danach richtig Lust auf dieses einzigartige Urlaubsabenteuer bekommen hat, der kann sich informieren oder direkt buchen unter www.soulsails.com. Bei Buchungen zu zweit gibt es einen Rabatt von 5% auf den Gesamtpreis. Im Preis inbegriffen sind 3 Mahlzeiten pro Tag und jede Menge spannende Geschichten, die das Leben schreibt.Vielen Dank dafür Bear!Bear Saorin 1. Mit ,,Soulsails hast du dir deinen Traum erfüllt und bietest eine neue Art des Reisens an. Magst du mir und unseren Lesern einmal genauer deine Idee dahinter vorstellen?Ja genau. Eh und je bin ich Weltentdecker, liebe aufgrund meiner venezianischen Wurzeln die See, die natürliche Fortbewegung mit der Kraft der Natur, aber in Schrittgeschwindigkeit. Meine Freunde (die Crew) und ich wollen durch verschiedene Aspekte, welche wir aufgrund unserer Persönlichkeit mit einbringen können, einen ganzheitlichen Segelurlaub mit Mehrwert anbieten; ein besonderes Abenteuer, welches den Teilnehmer nicht nur viel Freund und Spaß im und am Wasser haben lässt, in die wunderschönsten Buchten, Inseln und Städte des Mittelmeers bringt, sondern, lass es mich mal vereinfacht ausdrücken, auch zu einer etwas erweiterten Weltanschauung-u. wahrnehmung anregt. Einem Teilnehmer der 6 Monate mit uns an Bord war ist dazu der Slogan SEA the big picture eingefallen. Ursa Major (Die Große Bärin), unsere Yacht, ist eines von einer der renommiertesten Yachtwerften der Welt von Hand in Aluminium gebautes Expeditions- und Offshore Schiff mit Geschichte: Gebaut für den bis Hollywood bekannten und berühmten spanisch-kubanischen Flamenco-Tänzer Antonia Gades, verkörpert sie, was man sich landläufig als Bärenkraft vorstellt – Sie ist einfach in jeder Hinsicht und Situation großartig!2. Was ist mit „Wisdom Sharing“ genau gemeint? Auf was können sich eure Gäste freuen?Seit Kindheit an hatte ich immer eine besondere, intensive Verbindung mit der Anderswelt; schon als Kind ging ich in den Wald, sprach mit den Waldgeistern, den Bäumen, den Tieren; ich spürte eine tiefe Verbundenheit mit den Urvölkern dieser Erde. Später dann lernte ich den indianischen Medicineman Dancing Thunder aus den USA kennen, der heute mein bester Freund ist. Mit ihm habe ich über einen Zeitraum von 10 Jahren jeweils mehre Monate im Jahr bei den Blackfeet Indianern in Montana verbracht. In dieser Zeit konnte ich einen sehr großen Weisheitstransfer erfahren, welchen ich später mit vielen anderen indigenen Völkern der Erde die ich traf erweiterte; heute zählen viele große Weisheitshüter, Medicinepeople, Elders, Story-tellers und Shamanen zu meinen Freunden; und daran möchte ich gerne meine Mitsegler – sofern Sie möchten – teilhaben lassen.3. Woher kommt eure Erfahrung auf See? Wie setzt sich eure Crew zusammen?Segeln begann ich in meiner Jugend; später nahm ich an zahlreichen Segelexpeditionen und Schiffsüberführungen teil, hatte über 10 Jahre auch eine kleine Yacht mit meiner Familien im Mittelmeer. Diese Törns führten mich mehrfach über den Atlantik, in die Antarktis, Patagonien, Island, so dass ich heute auf ca. 70.000 Seemeilen zurückblicken kann. Meinen nautischen Befähigungsnachweis nennt man den Sport-Hochsee-Schifferschein, welchen ich bei einem erfahrenen Seefahrtskapitän an einer norddeutschen Seefahrtsschule ablegte und welcher in Deutschland als höchster Befähigungsnachweis zum weltweiten Führen von Sportschiffen gilt. Die Stammcrew setzt sich 2016 aus mir und meinem Freund Reinhold Rath zusammen. Reinhold selbst ist begeisterter Segler und ein Raw & Vegan Mastermind! Er ist Raw-Chocolatier und hat es damit bereits ins deutsche Fernsehen geschafft. Er sorgt in der nächsten Saison dafür, dass uns das Wasser im Mund zusammenläuft! Zusätzlich werden wir immer wieder mal Special-guests haben, z.B. einen befreundeten Profi-Fotografen der Mindfull-Photography entwickelt hat und fotografisch interessierte Teilnehmer in diese Welt eintauchen lässt.Tagsüber auf See – abends in einer wunderschönen Bucht 4. Da du dich seit mehr als 15 Jahren vegan und rohköstlich ernährst, wird es vermutlich auch an Bord eine rundum gesunde und leckere Verpflegung geben. Auf was kann man sich kulinarisch freuen?Ganz bestimmt! Mir ist es gelungen, wie schon erwähnt, meinen guten Freund Reinhold Rath als ,,Ursa Major- Chefkoch zu gewinnen! Reinhold lebt seit über 10 Jahren raw und beschäftigt sich in dieser Zeit ausschließlich mit der Entwicklung von genialen rohen und veganen Rezepten. Wer einmal Reinholds Raw-Falafel, Raw-Burger oder die Schokolade probiert hat, der will nicht mehr nachhause, garantiert!!! Morgens starten wir mit frischen Smoothies und einem leichten obstbasiertem Frühstückt; mittags gibts leckeres Fingerfood und abends, wenn wir in einer Bucht liegen, wird eine tolle Hauptmahlzeit des Tages zubereitet.5. Wo wird die „Ursa Major“ zwischen April und Oktober 2016 unterwegs sein? Was wird man sehen und erleben können?Wir starten Anfang April in Spanien, in Andalusien und segeln einmal durchs ganze Mittelmeer, so dass wir Ende Oktober in der Türkei ankommen. Auf der Strecke sehen wir Gibraltar, Ibiza, Mallorca, Sardinien, Tunis, Sizilien, Malta, Dubrovnik, die kroatische Inselwelt, Hvar, die Kornaten, Krka-Wasserfälle, Istrien, Venedig, Korfu, Athen, Mykonos, Santorin, Rhodos und die anderen wunderschönen ägäischen Inseln, sowie Bodrum und Izmir. Mitsegler können im Rhythmus von 7 bzw. 14 Tagen zu- und aussteigen.Segelrouten der „Ursa Major“ April-Okt 2016 6. Wird es auch die Möglichkeit geben, an den schönsten Plätzen an Land zu gehen - legt die ,,Ursa Major nachts an?Absolut! Mit ganz wenigen Ausnahmen werden wir jeden Abend anlegen und wollen so viel wie möglich in idyllischen Buchten ankern. Wenn wir nicht in Häfen anlegen, haben wir ein großes Beiboot für bis zu 7 Personen an Bord mit welchem wir an Land fahren. Es besteht so gut wie jeden Tag die Möglichkeit für einen kürzen oder längeren Landausflug. An besonders interessanten Plätzen bleiben wir natürlich auch mal zwei Tage (z.B. Venedig). Wir planen immer zusammen mit den Teilnehmern, d.h. auch mal eine ausgedehnte Wanderung auf einen Berg ist natürlich möglich.7. Wie setzt sich das Angebot finanziell zusammen?Die Anreise organisieren sich die Törnteilnehmer/­­innen selbst, was ja heute mit den diversen Online-Portalen relativ einfach ist. Ich habe in der Törnplanung darauf geachtet, dass wir immer max. 30 min. von einem intern. Flughafen entfernt ankommen/­­lossegeln, meist deutlich näher! Im Grundpreis ist die Unterkunft auf der Yacht, drei rohe u./­­o. vegane Speisen am Tag sowie Tees und energetisiertes Wasser inkludiert. Hinzu kommt noch die Bordkasse für Treibstoff, Hafengebühren und Ähnliches. Genaue Details finden die Teilnehmer einfach und ausführlich beschrieben auf unserer Website: www.soulsails.comUrsa Major 8. Wie kann ich mir die Unterkunft und die Kojen vorstellen?,,Ursa Major ist eine sehr luxuriöse Yacht hinsichtlich des Platzangebotes. Sie ist sehr geräumig und bietet viel Platz für die kleine Anzahl an Teilnehmer und Crew. Das Schiff verfügt im hinteren Bereich über zwei großzügige Doppelkabinen (bei Bedarf mit Trennsegel) sowie dafür ein eigenes WC/­­Bad. Über einen großen Salon/­­Lounge, einer sehr geräumige Küche (wie zuhause, zur großen Freude von Reinhold ;-)) und über einen großen Crewbereich im vorderen Teil des Schiffes. An Deck gibt es viel Platz zum Sitzen, Liegen und Sonnenbaden. Wir verfügen nebst der gesamten Sicherheitsausrüstung und techn. Geräten wie Rettungsinsel, Radar, Satelliten-Telefon, etc. über mehrere Radio-CD-MP3 Player, Heißwasser, Deckdusche mit Heißwasser, Tauchausrüstung & Flaschenfüllkompressor, und, und, und... alle Annehmlichkeiten sind da, die man für einen entspannten Urlaub einfach braucht.9.Wie viele Personen können an einer Reise teilnehmen?Wir haben 4 Kojen (Schlafplätze) in zwei Doppelkabinen; bei Familien oder Freundesgruppen können wir auch leicht 6 Teilnehmer mitnehmen, dann wird nachts die Lounge zu gemütlichen geräumigen Schlafplätzen umgebaut. Das Schöne an der ,,Ursa Major ist, dass die Yacht verhältnismäßig groß ist aber nur ein exklusiver Rahmen an Teilnehmer aufgenommen werden kann. Klassische Charter-Yachten in der selben Größe bieten Platz für 10-12 Teilnehmer, da wirds eng!10. Was wird sonst noch geboten?Wir sprechen uns immer mit unseren Teilnehmern ab und gehen individuell auf die Gruppe ein, denn für jeden passt nicht alles. Wir sehen uns jedoch nicht im klassischen Sinne als Unterhalter... alles ergibt sich intuitiv! Wo es z.B. möglich ist, kann es Landgänge geben, am Strand ein kleines Lagerfeuer, ich bringe meine indianische Trommel oder Flöte mit, kleine indianische Rituale können erlebt werden. Reinhold coacht gerne Mind & Body und geht detailliert auf gesunde Ernährung und ein gemeinsames Fitnesstraining ein. Es ist von allem etwas dabei, aber ohne jeglichen Zwang oder enges Programm – das ist ganz wichtig bei uns! ,,We go with the flow, otherwise we wouldnt be sailors ;-).11. Können auch Personen teilnehmen die keine Segelerfahrung haben?Selbstverständlich! Genau diesem Personenkreis möchten wir diese wunderschöne Art von Urlaub besonders nahebringen. Die einzige Voraussetzung die wir haben, daß die Teilnehmer schwimmen können müssen... alles andere ergibt sich völlig von selbst.Verlosung bis 01.02.2016Soulsails ist so großzüg und verlost einen Törn für 1 Person, 9.-23.4.2016, 14 Tage, Wert 1.590,- EUR auf der Route „Melilla – Formentera – Ibiza – Mallorca“. Beantwortet einfach unsere Frage unter dem Post auf unserer DIV-Facebookpage oder unter diesem Artikel. Viel Glück! Welcher berühmte Künstler war der Vorbesitzer der SOULSAILS Segelyacht Ursa Major? (Hinweise könnt ihre auch auf www.soulsails.com finden)Kontakt Soulsails auf Facebook thrive@soulsails.comDer Beitrag ,,Soulsails - Vegane Segeltouren der Extraklasse (Verlosung einer 14-Tages-Reise) erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Neueröffnung: Veganes Burger-Lokal in Leipzig

2016. január 5. Deutschland is(s)t vegan 

Immer mehr vegane Burger erobern die GastronomieBurger sind in - noch längst nicht ist den Restaurantgästen hierzulande der Appetit auf ,,sehr vereinfachtes Essen vergangen, wie es Ali Cengiz, Begründer der Berliner Burger-Kette ,,Schiller Burger, jüngst prägnant auf den Punkt brachte: ,,Da ist Fleisch, da ist Brot - mehr ist es eigentlich nicht. Nun, Fleisch muss es nun nicht unbedingt sein. Schließlich glänzt auch Schiller Burger in seinen inzwischen neun Läden mit einem richtig leckeren veganen Burger.Dass ein Burger-Konzept aber auch rein vegan interpretierbar ist, das beweist das österreichische Gastronomie-Franchise-System ,,I Love Veggie Burger, das nun in Leipzig seinen ersten Standort in Deutschland eröffnet hat. Dem Soft Opening am 5. Dezember folgte am 18. Dezember die große Opening-Party mit Live-DJ und vielen Specials, die mir zu besuchen ich mir nicht nehmen ließ.Begonnen hat die Erfolgsstory des mutmaßlich ersten veganen Franchise-Systems vor zwei Jahren in Wien - damals noch integriert in das American Diner-Konzept ,,Flying Diner. Es folgte in diesem Jahr ein alleinstehendes, rein vegan ausgerichtetes I Love Veggie Burger-Restaurant in Wien und nun die erste Deutschland-Eröffnung. Und das soll erst der Anfang sein. Man hat ambitionierte Ziele und peilt in den kommenden Jahren 40 Standorte an! Vor mehr als zwei Jahren war ich in Wien und durfte I Love Veggie Burger in seiner Store-in-Store-Variante kennenlernen. Die Produkte waren schon damals hervorragend, aber das neue Konzept sagt mir wesentlich mehr zu. Das Design und die Inneneinrichtung wurden überarbeitet und bieten nun ein helles, einladendes Restaurantfeeling, das ein breites Publikum ansprechen dürfte.Doch die schönste Atmosphäre kann nicht über ein Essensangebot hinwegtäuschen, das nicht zu überzeugen vermag. Doch wie bereits betont - das, was sich auf der Karte von I Love Veggie Burger findet, kann sich sehen lassen und bietet ein feines Better-Burger-Sortiment bestehend aus sechs verschiedenen Brötchen-Patty-Varianten. Ich habe mir den VEGGIE Vital Burger bestellt, der u.a. mit Rucola, gegrillten Avocadostreifen und frischen Sprossen belegt ist und wahlweise mit einem Grünkern- oder Seitan-Patty erhältlich ist. Tolles Plus: Auf Wunsch wird jeder Burger auch mit einem Vollkorn-Bun serviert. So wird aus einem ursprünglichen Fast-Food-Artikel eine gesunde Mahlzeit die sich ohne Reue genießen lässt!Neben Burgern bietet die Karte aber noch viel mehr: Wraps, Hot Dogs, Chili sin Carne, Falafel, Tomaten mit veganem Mozzarella, Salate, Smoothies und Sweets wie Cookies, Brownies und Pancakes. Alles vegan, selbstverständlich. Und vieles auch in Bio-Qualität (auch wenn leider noch auf eine Bio-Zertifizierung verzichtet wird). Als Beilage zum Burger gibt es nicht nur klassische Fries, sondern auch die immer beliebter werdenden Sweet Potatoes. Eine vegane Weinkarte rundet das Angebot ab.Neben dem stationären Angebot gibt es übrigens auch einen Lieferservice - angesichts nach wie vor rarer veganer Angebote im Delivery-Markt eine tolle Angelegenheit!Mein Fazit steht fest: dieses Restaurant-Konzept bietet hochwertigen Burger-Genuss in freundlicher Umgebung zu fairen Konditionen (Burger + Beilage kosten unter zehn Euro). Es bleibt zu wünschen, dass die Gründer von I Love Veggie Burger ihre angestrebte Zahl an Restaurants über kurz oder lang realisieren können. Ein zweiter Deutschland-Standort soll bald in der Nähe von Heilbronn an den Start gehen. Gegen eine Filiale in Berlin hätte ich absolut nichts einzuwenden - auch wenn Leipzig stets eine Reise wert ist!I Love Veggie BurgerKönneritzstraße 8404229 Leipzighttp:/­­/­­veggie-burger.at/­­cms/­­koenneritzgasse-leipzig/­­Öffnungszeiten:Mo.-So. 11:00-23:00Bilder Quelle: veggie-burger.atDeine veganen Lifestyle-News abonnieren! Der Beitrag Neueröffnung: Veganes Burger-Lokal in Leipzig erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Falafel Vivaldi-módra

2015. december 29. Vegán muflon 

Falafel Vivaldi-módraHogy miért Vivaldi-módra? Mert ha csupán annyi szerepelne a címben, hogy "falafel", senki nem kattintana a receptre! (Há gondolkodjunk má, Vivaldi akkor csinált falafelt, amikor goa remixet a Négy évszaknak!) Szó se róla, kissé talán elcsépelt ételről van szó, ám egy vegán nem élhet le egy életet anélkül, hogy meg ne kísérelte volna elkészíteni az alábbi fogást. Ezen sorok írója kétszer is nekilátott, először konzerves csicseriborsóval. Nos, erre a verzióra a végeredmény alapján az olajban úszó amorf borzméhlepény fantázianév passzolt volna leginkább, ám lássuk be, ennek elkészítésére kevesen éreztek volna késztetést. (Hacsak nem ellenszenves vendégeket várnak szilveszterre.) És bár a száraz-csicseriborsót-beáztatós-pihentetős verzió kb. másfél napos procedúra, van egy komoly előnye: a kívánt végeredmény sikerülni fog. Tehátakkor előkészítendő: 400g csicseriborsó (száraz) 20 g petrezselyem 5 gerezd fokhagyma 1/­­2 fej vöröshagyma 1 ek római kömény 1 kk fűszerpaprika (édes) 1 kk koriander 1 kk szegfűszeg 1 kk só kevés bors és chilipor A csicseriborsót bő vízben beáztatjuk, és minimum fél napig állni hagyjuk. (Ez kb. négy Alkonyat-epizódnak felel meg, de senkit nem bíztatok hasonló időtartamú mazomaratonra, bennem is van könyörület.) Leszűrjük, majd aprítóba tesszük. Hozzáadjuk a petrezselymet, a vöröshagymát, a fokhagymát, a fűszereket és összedaráljuk. Egy lefedett edényben hűtőbe tesszük minimum 8-10 órára, de a legjobb, ha egy egész napon át pihentetjük. (A Harry Potter-maraton ötletét meg sem merem említeni, mert jó ízlésű emberek felnyomnak az Amnesty International gasztro munkacsoportjánál.) Golyókat formálunk belőle, majd kellően forró olajban kisütjük. Példának okáért humusszal szervírozzuk.)

Tahini öntet

2015. október 28. Kertkonyha 

Tahini öntetTudjátok, az úgy van, hogy van a falafel szendvics és a nagyon finom falafel szendvics. :) Na, a kettő közötti különbség többek között ez a tahini, azaz szezámmagszósz. :) És nem utolsó sorban az rengeteg B-vitamin és ásványi anyag, ami ebben a szószban benne van. Ki gondolná, hogy pár kanálka (50g) fedezi a napi magnézium-, foszfor-, mangán- és vasigényünk felét? Akárcsak kalciumból, hiszen abból hétszer (!) annyit tartalmaz, mint a tehéntej!   Ajánlom még salátára, kenyérre, hummuszra, hidegtálra, grillzöldségre, vagy bármi mellé nagyon finom ízesítésnek. Hozzávalók egy tálkához: [...] Bővebben!

Pestós csicseri-omlett

2015. július 31. Kertkonyha 

Pestós csicseri-omlettEgy finom reggeli a hétvégére? Vagy inkább könnyű ebéd? Esetleg villámgyors vacsora? Ez a csicseriborsóból készült omlett mindenhol megállja a helyét. Azt se felejtsük el, hogy a csicseriborsó mennyire egészséges étel. B őségesen tartalmaz karotint, B1-, B6- és E-vitamint, az ásványi anyagok közül pedig vasat, magnéziumot és cinket.  Aztán, k i hinné, hogy ennek az omlettnek a fehérjetartalma így magasabb, mintha tojásból készült volna? Hát, még a koleszterin-tartalma mennyivel jobb, mert abból meg nincs benne egy szál se. :) Hát, az íze? Kicsit olyan, mintha falafelből sütnénk rántottát. Egyszóval jó! Érdemes kipróbálni, és nem csak akkor, ha a szomszédnéni hűtőjéből is kifogyott a tojás. Hozzávalók két adaghoz: [...] Bővebben!

The Bowl - 100% Vegan, glutenfrei, Bio und lecker

2015. május 26. Deutschland is(s)t vegan 

The Bowl - 100% Vegan, glutenfrei, Bio und leckerDie vegane Restaurant-Szene ist vor Kurzem um ein Highlight bereichert worden, und zwar mit ,,The Bowl in Berlin. Wo vorher das ,,Mio Matto zuerst Pizza & Pasta und später Fine Dining anbot, gibt es nun gesundes veganes Essen aus der Schüsssel. Allerdings macht The Bowl nicht bei ,,vegan halt, hier sind alle Speisen außerdem zu 100% glutenfrei und bio. Es wird kein Kristall- oder Rohrzucker eingesetzt und auch Rohköstler kommen auf ihre Kosten. ,,Clean eating nennt man dieses Konzept, dass gerade für ordentlich Furore sorgt, und das nun auch vielen Restaurants als Grundlage für ihr eigenes Restaurantkonzept dient. Beim Clean eating Konzept geht es darum, nur möglichst naturbelassene, vollwertige gesunde Lebensmittel zu essen und auf Industrie- und Fast Food zu verzichten. Das bedeutet nicht zwangsläufig, vegan zu essen, aber die beiden Ernährungskonzepte ergänzen sich natürlich sehr gut. The Bowl ist zu 100% vegan, wirbt aber mit dem Schlagwort ,,Clean eating. Dazu später mehr. Was ist eine Bowl? Bowls sind DAS neue Ding gerade in der Clean Eating- oder Veganszene. Besonders wenn man amerikanischen Foodbloggern folgt, sieht man immer häufiger Essen in Schüsseln. Im Prinzip nicht sonderlich aufregend, man könnte leicht annehmen, dass man ja eigentlich nur eine Schüssel statt eines Tellers nimmt. Es geht letztlich aber vor allem darum, gesunde Einzelkomponenten zusammen zu stellen, ob man das in einer Schüssel oder auf einem Teller macht, ist natürlich im Prinzip egal. Aber ist ja auch gar nicht schlimm, gibt es halt jetzt einen neuen Ausdruck dafür, schadet nicht. Bei The Bowl gibt es rund ein Dutzend verschiedene Bowls, sogar ein paar Frühstücks-Bowls, z.B. eine Chia-Bowl oder eine Over-nights-Oat-Bowl. Ab mittags bekommst du z.B. eine Falafel-Bowl, eine Raw Salad Bowl, eine Buddah Bowl mit grünem Spargel, Sumatra Curry, Rote Bete Carpaccio, Wildreis, Shitake Pilze, Mixed Greens und Avocadodressing. Oder auch eine Makro-Bowl mit Lemon Quinoa, gebratener Rosenkohl mit Cashew Cheese Sauce, Tamari Tempeh, Miso Bohnen Hummus, Pink Kimchi, Wakame Gurken Salat, sowie Mixed Greens mit Superfood Dressing. Das Prinzip der Bowls wird damit schnell klar: Rund 7 einzelne Komponenten, die geschmacklich gut zueinander passen, werden kombiniert. Sättigungsgrundlage ist häufig Wildreis oder Quinoa, zu einigen Bowls werden noch Dips gereicht. Wer weniger großen Hunger hat, kann einige der Einzelkomponenten auch wie so eine Art Tapas nach Lust & Laune zusammenstellen, z.B. Süßkartoffelspalten mit Teriyaki-Sauce. The Bowl - zu jeder Tageszeit Eine Lunch-Bowl kostet so um die 10 Euro, die Portionen sind sehr ordentlich, man sollte auf jeden Fall satt werden. Mein Wunsch wäre noch eine kleinere Bowl-Version sowie die Wunsch-Bowl. Eine Tages-Bowl gibt es dafür schon, die das vorhandene Angebot ergänzt. Sollte also so schnell nicht langweilig werden. Natürlich gibt es auch Desserts wie rohköstliche Schoko-Straciatella-Torte oder Trüffel, dazu eine ordentliche Getränkeauswahl mit hausgemachter Limo, Smoothies, hausgemachtem Chai und Matcha Latte, Crafted Beer (noch so ein Buzzword ;-)) und ausgesuchten Weinen. The Bowl ist damit ein gute Anlaufstelle für ein gesundes Frühstück oder Mittagessen, genauso aber auch für ein schönes Abendessen mit einem Glas Wein in wirklich superschönem Ambiente. Hier ein paar visuelle Eindrücke: Neues Level bei Gastrokonzepten The Bowl dürfte mit seinem Konzept sicher eines der fortschrittlichsten Restaurants in Deutschland sein, meines Wissens nach gibt es kein anderes, dass so konsequent auf gesundes nachhaltiges Essen setzt, wo vegan, glutenfrei, bio und zuckerfrei so kompromisslos selbstverständlich sind - und das finde ich richtig gut. Ich glaube, dass The Bowl Vorreiter eines neuen Typs von Restaurants ist, die wir hoffentlich zukünftig noch viel häufiger finden werden. Mit Gastrokonzepten, für die ,,vegan EIN selbstverständlicher Pfeiler ist, die aber eben noch viel weiter gehen. Die vegane Restaurantszene ist bislang meinem Empfinden nach nämlich noch immer ziemlich stark Fast Food-dominiert, und 100% Bio findet man nur mit der Lupe. Glutenfrei ist in Spanien z.B. der totale Hit und auch in Deutschland wird das nicht vorbei gehen. Mir gefällt auch, dass eine zunehmende Professionalisierung statt findet, der Service top ist und alles sehr flott an den Tisch kommt. Durch solche Konzepte wird nämlich eine ganz neue Zielgruppe angezogen, die mit dem Thema ,,vegan vielleicht gar nicht so viel zu tun haben, aber über das Thema ,,Gesundes Essen neugierig gemacht wird, und dann feststellen darf, dass gesundes veganes Essen richtig toll schmeckt. Gerne soll es auch zukünftig kleine vegane Restaurants geben, die Fast Food anbieten, keine Frage! Aber ich denke, dass Restaurants wie The Bowl eine großartige Erweiterung der Gastroszene darstellen und dazu beitragen, dass immer mehr Menschen gesund vegan essen. Stell dir einfach mal vor, dass Läden wie The Bowl die Fastfood-Ketten dieser Welt nach und nach verdrängen... Fazit Probieren geht über Studieren, also probierst du am besten selbst mal eine Bowl bei The Bowl. Aus Marketingsicht könnte man sagen: Gut gemacht, alle Buzzwords wie vegan, glutenfrei, rohköstlich, Superfoods, Bowl oder zuckerfrei aufgegriffen und verwertet. Als Gast sage ich: Tolles Konzept und leckere Bowls! Dazu ein schönes Ambiente, professioneller und dabei superfreundlicher und flotter Service - alles richtig gemacht! Ich bin davon überzeugt, dass wir The Bowl demnächst auch in anderen Städten besuchen können, und das durch solche Läden auch Menschen auf den gesunden veganen Geschmack kommen, die sich bislang vielleicht davor scheuten, ein veganes Restaurant zu besuchen. Klasse! Übrigens stecken hinter den Betreibern von The Bowl die Macher vom Goodies. THE BOWL – clean eating restaurant Warschauer Straße 33 10243 Berlin Geöffnet: täglich 10-23 Uhr Homepage von The Bowl Facebook-Seite von The Bowl Der Beitrag The Bowl – 100% Vegan, glutenfrei, Bio und lecker erschien zuerst auf Deutschland is(s)t vegan.

Mustáros-medvehagymás köles

2015. április 12. Éltető ételek 

Mustáros-medvehagymás kölesImádom a kölest és a belőle készült ételeket is. Mivel tavasz van, így mindenképp tettem bele medvehagymát, ugyanakkor a brokkoli is a kedvencem, így ez sem maradhatott ki belőle. Persze, ha nincs medvehagyma, akkor bármilyen más zöldfűszer is kerülhet bele. Ezt az ételt többféleképpen is tálalhatjuk. Egyrészt, ha jól összetörjük, tejszínnel lazítjuk, akkor kenőke lehet. Egyszerűen köretként tálalva, jó sok zöldsalátával és falafellel...hmmm... Na és az eredeti verzió szerint, amikor is készítettem hozzá medvehagymás zöldborsó mártást. Ja... és grillezett gomba tölteléke is lehet. Úgyhogy a lehetőségek végtelenek. Hozzávalók (3 fő): - 1 csésze köles - 1 kisebb vöröshagyma - 1 gerezd fokhagyma - 4-5 szép brokkolirózsa - kis csokor friss medvehagyma - 1-2 teáskanál mustár - himalája só  - (növényi) tejszín - kókuszolaj Elkészítése: A vöröshagymát és a fokhagymát egy pici kókuszolajon megfonnyasztjuk, majd hozzáadjuk a megmosott kölest, és felöntjük 2x mennyiségű, sós vízzel. Kb. 10 perc alatt megfőzzük, majd kiszedjük egy nagyobb tálba, és hagyjuk kihűlni. Időnként villával lazítsunk rajta.Vágjuk fel a medvehagymát és a brokkolit is igazán pici darabokra. Keverjük a köleshez. Adjuk hozzá a mustárt és fűszerezzük.Ha kenőkét szeretnénk, akkor  lazítsuk tejszínnel.Itt gombócozva lett, majd sütőben megpirítva, és zöldborsómártással.

Complete tál

2015. február 26. BioBrigi 

Complete tálMinden évben van egyszer legalább, hogy a "Csicseri" Pointhoz tévedek a West Endben, akkor a kedvencemet rendelem, amiben gomba, falafel, egész csicseri szemek is vannak, és maga a krém némi oliva olajjal leöntve. A laffa valahogy nem jön be, mindig olyan sületlen tésztának érzem, pedig tudom, hogy nem az, egyszerűen nem nekem való. Néha készítek itthon is hummuszt, de még sosem raktam össze úgy, mint a fenti tálat. A múltkor aztán kedvem támadt hozzá, és elkészítettem. A hummuszhoz ők, ha jól tudom, ők tesznek joghurtot, de vegánoknak e nélkül is ízletes. Hozzávalók: Hummusz: 2 bögre csicseriborsó megfőzve /­­ vagy  konzerv doboz 3 ek szezámpaszta, vagy tahini 1 nagyobb gerezd fokhagyma 1/­­2 citrom leve 1 tk só 2 ek olivaolaj 1 fél maréknyi borsót kihagyunk a díszítéshez. A csicseriborsót, ha magunk készítjük, érdemes beáztatni előző este, és másnap a vizét leöntve megfőzni. Ha előre gondolkozunk, akár 2 napot csíráztathatjuk is, és azután mehet a fazékba, úgy könnyebben emészthetővé válik. A szezámpaszta összetevői végeredményben szinte ugyanazok, mint a humuszéi, ezért külön nem szoktam ehhez készíteni, hanem csak némi vizet összeturmixolok szezámmaggal, és azt adom a krémhez. (Egyébként 10 dkg szezámmaghoz 1-2 gerezd fokhagymát, 3 ek olivaolajat, 50 ml vizet, némi citromlevet és sót adunk, azt turmixoljuk finomra. Ez a krém már önmagában is használható.) Az összes hozzávalót egy nagyobb edényben összeturmixoljuk. Ha nagyon sűrű lenne, a megfőtt levével hígíthatjuk. Gomba: 1/­­2 kg barna csiperke gomba 1 tk kókuszzsír (fűszerhiányunk esetén némi curry) Tisztítjuk, vékonyra szeleteljük, kevés kókuszzsíron megpirítjuk. A falafel gombóc elkészítésének leírása: ITT. Vagy néha lehet kapni zacskósat. Csak azok túl borsosak általában, meg azért a frissen sült, az frissen sült. :)


Az összes 'falafel' találat megjelenítése »


Szerintünk ez is ízleni fog ...

Hibát talált oldalainkon? Segítsen a javításában! Mondja el nekünk!



Hiányol valamit oldalainkról? Javasoljon új tartalmakat vagy funkciókat!



Észrevétele van? Küldje el!